Harrier 2 Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Renn­rad
Mehr Daten zum Produkt

Bulls Harrier 2 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten, „Kauf-Tipp“

    5 Produkte im Test

    „Der Harrier 2 ist aus technischer Sicht ein Preis-/Leistungshammer, der zudem eine einsteigerfreundliche Position anbietet.“

  • „sehr gut“

    14 Produkte im Test

    „Ein interessanter Allrounder, der seinen Fahrer heraus-, aber niemals überfordert. ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bulls Harrier 2

Basismerkmale
Typ Rennrad

Weitere Tests & Produktwissen

Design-Velos unter der Lupe

velojournal 1/2013 - Auch Schindelhauer setzt auf eine eigenständige, moderne Formensprache. Für den am Test beteiligten Designer Tinu Schütz ist dieses Velo gar stilbildend für seine Klasse. Wenn man das schöne Velodesign der sechs Kandidaten beklatscht, muss man ehrlicherweise sagen, dass die Hersteller - bis auf Vanmoof und Villiger - nicht alle Hausaufgaben gemacht haben. Obwohl als Stadt- und Alltagsvelo konzipiert, stehen alle anderen entweder ohne Licht, Ständer, Gepäckträger oder Schloss da. …weiterlesen

GÜNSTIG statt billig!

aktiv Radfahren 4/2011 - Die Bremsen, Felgen und Rücktritt, sind bei üblichem Stadttempo eine gute Versicherung. Das C 2.0 besitzt eine gute Ergonomie und ein faires Preis-Leistungsverhältnis. Zehn Jahre Garantie gibt Kettler auf den Rahmen des Traveller 3.1! Entsprechend hochwertig ist das Alu-Gestell auch zusammengefügt. Die Schweißnähte sind so sauber und gleichmäßig, dass sie glatt im Lehrbuch stehen könnten. Der Metallic-Lack unterstreicht die sportlich schlanke Optik des gesamten Rades. …weiterlesen

Sternhagelgünstig

RennRad 3/2011 - Ein langer Radstand bietet ein wenig Komfort, der extrem sportliche Sattel tut dies nicht. Der Harrier 2 ist aus technischer Sicht ein Preis-/Leistungshammer, der zudem eine einsteigerfreundliche Position anbietet. Centurion verbaut den besten und sportlichsten Laufradsatz im Test. Das passt zur Sitzposition und zur Geometrie. Eine runde Sache. Fangen wir mit dem Highlight an: als einziges Rad im Test setzt das Hyperdrive 2000 auf einen Laufradsatz Shimano RS-10. …weiterlesen

Fränkische Schweiz - Trail-Abenteuer zwischen Höhlen, Ruinen und Bierkellern

World of MTB 6/2012 - Der Frankenweg, einer der längsten Fernwanderwege Deutschlands, durchquert die schönsten Gebiete der Fränkischen Schweiz. Für Biker gibt es mit der Strecke Pottenstein-Pegnitz einen der besten Singletrails Deutschlands als offiziell ausgeschriebene Tour. Doch auch abseits davon bietet die Gegend genug Abwechslung für ein verlängertes Bike-Wochenende. ÜBER DEN TELLERRAND BLICKEND Der Großteil unserer MTB-Freunde ist primär in unserem heimatlichen Gebiet um Erlangen unterwegs. …weiterlesen

Bikes für alle!

MountainBIKE 5/2017 - Granite Chief? Klingt ausgeflippt, ist aber "nur" der Name einer Erhebung in Kalifornien. Und auch die Geometrie des Versender-Bikes zeigt sich seriös, nicht die Spur ausgeflippt. So steht der Lenkwinkel angesagt flach bei 66,5°, was das Rose streckt und ihm viel Laufruhe schenkt - passend zum schluckfreudigen Heck inklusive Deluxe-Dämpfer von Rock Shox. Dass es in ruppigen Passagen dennoch manchmal unruhig wird, liegt an der Revelation-Federgabel. …weiterlesen

Klassenstreber?

RennRad 9/2012 - Zwischen 2199 und 3999 Euro gibt es im Rennradbereich sehr große Unterschiede. Meistens entscheiden der Rahmen und die Ausstattung über den Preis - aber ist das Teuerste auch automatisch das Beste? Oder bekomme ich für weniger Geld auch schon ein Top-Rad? Wir sind diesen Fragen auf die Spur gegangen.Testumfeld:Getestet wurden acht Fahrräder, die ohne Endnote blieben. Als Testkriterien dienten Rahmen, Fahrverhalten (Steigung, Abfahrt, Wendigkeit, Laufruhe, Komfort), Ausstattung und Preis/Leistung. Zusätzlich wurde die Sitzposition für die Einsatzbereiche Tour und Race angegeben. …weiterlesen

Rahmenprogramm

RennRad 7/2011 - 2000 Euro und dann nur 105er Teile? Manche Rennräder bieten andere Werte als das Ultegra-Schaltwerk: Vollcarbongabeln hier, leichte Laufräder und wertige Anbauteile dort - vor allem aber überzeugende Rahmensets. An manchen schaltet sogar die Ultegra.Testumfeld:Getestet wurden acht Rennräder. Bewertungskriterien waren Rahmen, Fahrverhalten, Ausstattung und Preis/Leistung. Zudem wurde die Eignung für das Sitzen festgestellt. …weiterlesen