Recovery Drinks

79
Top-Filter: Testsieger
  • Nur Testsieger anzeigen Nur Testsie­ger anzei­gen

Testsieger

Aktuelle Recovery Drinks Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 3/2016
    Erschienen: 06/2016

    Regenerationsgetränke

    Testbericht über 7 Recovery Drinks

    Testumfeld: Im Fokus des Vergleichstests standen sieben Regenerationsgetränke. Auf Endnoten wurde hier verzichtet.

    zum Test

  • Ausgabe: 4/2015
    Erschienen: 06/2015
    Seiten: 4

    K(!)einen über den Durst trinken?

    Testbericht über 8 Sportgetränke

    Experten sprechen von einer neuen Ära. Altersklassenläufer verweisen darauf, dass sie das schon früher so praktizierten, vor der ‚Trink-so-viel-du-kannst-Epoche‘. Der Trend wissenschaftlich basierter Empfehlungen geht zur Flüssigkeitsaufnahme nach Durstgefühl. Doch Getränke sind nicht nur Wasserlieferanten: In der richtigen Menge und Dosierung zum passenden Zeitpunkt

    zum Test

  • Ausgabe: Nr. 4 (Juli/August 2012)
    Erschienen: 06/2012
    Seiten: 2

    9 Sportgetränke im Test

    Testbericht über 9 Sportgetränke

    Testumfeld: Es wurden neun Sportgetränke untersucht. Sie erhielten keine Endnoten.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Recovery Drinks.

Ratgeber zu Recovery Drinks

Nach intensivem Sport

ErholungsgetränkeWer viel Sport treibt, sollte sich zwischen Trainingseinheiten oder Wettkämpfen schonen, um neue Energie zu tanken und die ermüdete Muskulatur wiederherzustellen. Die Hersteller von Sportnahrung bieten ein riesiges Portfolio an verschiedensten Recovery Drinks, die dabei helfen sollen, sich schneller zu regenerieren. Vor allem die Einnahme von Kohlehydraten, Eiweiß und Mineralstoffen spielt nach dem Sport eine große Rolle. Natürlich können Sportlerinnen und Sportler sich ihr eigenes Getränk zusammenmischen oder gesunde, feste Nahrung zu sich nehmen, um den Körper zu erholen. Freizeitsportler, die lediglich unregelmäßig trainieren, kommen sicherlich auch ohne spezielle Erholungsgetränke aus. Nur Fortgeschrittene und Profisportler, die regelmäßig intensiv Sport treiben, profitieren wirklich von Recovery Drinks.

Erholungsgetränke Dextro

Allgemeines zu Erholungsgetränken

Der Körper ist keine nie versiegende Energiequelle und benötigt besonders nach sehr intensivem Training oder anspruchsvollen Rennen eine Weile, um die beanspruchte Muskulatur sowie die verbrauchten Proteine und Kohlenhydrate wieder herzustellen. Eine gesunde Ernährung mit leicht verdaulichen Kohlenhydraten und hochwertigen Eiweißen (in geringer Menge) hilft dabei. Sogenannte Recovery Drinks können diesen Effekt allerdings beschleunigen. Wer also nach dem Sport schnell wieder einsatzbereit sein muss, kann zu solchen Erholungsdrinks greifen. Mittlerweile haben mehrere Studien bewiesen, dass die Einnahme von Recovery Drinks nach anstrengendem Sport (länger als eine halbe Stunde) wirksamer ist als das Trinken von Wasser. Studien belegen jedoch auch, dass Kakaodrinks sogar noch besser zur Erholung des Körpers beitragen können. Da nicht immer klar ist, von wem diese Studien durchgeführt werden, sollte man mit den Ergebnissen ein wenig vorsichtig sein. Außerdem ist nicht jeder Sportler ein Fan von Kakao, manche vertragen keine Laktose und während dem Training oder einem Wettkampf hat man in den seltensten Fällen eine Tasse davon parat. Für professionelle und fortgeschrittene Läufer, Triathleten oder Radfahrer kommen Recovery-Getränke nach langen, schweißtreibenden Einheiten aber durchaus in Frage. Hobby-Jogger und Gelegenheitssportler, die nur ein leichtes Training durchführen, kommen auch ohne entsprechende Nahrungsergänzung aus.

Erholungsgetränke Multipower

Wann und wie viel?

Entscheidend für die vorgesehene Wirkung von Erholungsdrinks sind unter anderem der Zeitpunkt der Einnahme und die Zusammensetzung der Nährstoffe. Recovery Drinks sollten unmittelbar nach intensiven Sporteinheiten eingenommen werden. Wer sich verausgabt hat und Wert auf schnelle Regeneration legt, sollte den Drink im sogenannten anabolen Fenster zu sich nehmen – also ungefähr 20 bis 40 Minuten nach der Belastung. In diesem Zeitraum können die Nährstoffe optimal verarbeitet werden und geben frische Energie. Das Verhältnis von Kohlenhydraten zu Proteinen im Getränk sollte ungefähr 4:1 sein. Durch die zusätzlichen Kalorien in Recovery Drinks sollten Freizeitsportler nach kurzen, lockeren Trainingseinheiten darauf verzichten.

Zur Recovery Drink Bestenliste springen

Weitere Tests und Ratgeber zu Recovery Drinks

  • Macht‘s die Milch?
    triathlon Nr. 132 (Juli 2015) Im Mittelpunkt des Tests befand sich ein Sportgetränk. Es wurde keine Endnote vergeben.
  • RUNNING 4/2015 Wird über längere Zeit gelaufen und steht Wasser zur Verfügung, reguliert sich die Körperflüssigkeitszusammensetzung - nicht unbedingt aber das Volumen - wieder von selbst bis hin zum Normalzustand.
  • Schnell fit
    bikesport E-MTB 9-10/2013 (September/Oktober) Nach mehreren Überprüfungen in der Praxis - die Dose ist inzwischen geleert - fällt es uns schwer, unseren gefühlt guten Zustand samt rascher Erholungsphasen einzig auf das Getränkepulver zurückzuführen. Dennoch, die Erklärung vorweg erscheint logisch, der Einsatz sinnvoll. Feststellen möchten wir noch, dass sich das Pulver trotz hohem Eiweißgehalt sehr gut in Wasser auflösen lässt.
  • TRAIL 3/2012 (April/Mai) Von der Zusammensetzung und dem Geschmack nicht unbedingt für lange Touren auf den Trails gemacht. Für kurze Touren vielleicht einsetzbar, aber nicht überzeugend. fazit / gut für: Künstlicher Drink den man nicht lange schmecken mag Kleine Flasche, große Wirkung? Dieser Power Shot soll dich ganz weit nach vorn bringen. Mit Coffein, Taurin und Aminosäuren versetzt, schmeckt das ganze wie bittere Medizin und sieht auch so aus.
  • RennRad 11-12/2010 Sportgerechter Mix aus Molke-, Milch- und Sojaprotein. Viel Zucker und Zusatzstoffe. Klar verständliche Zutaten (»Zucker« statt »Sucrose«, Schokoglasur schmilzt bei Hitze Trocken und luftig. Leckere Schokoglasur, schmilzt bei Hitze. Vanillegeschmack kam gut an. Schokoglasur schmeckt uns nicht, Banane zu künstlich, Karamell-Haselnuss recht lecker. Diverse Zusatzstoffe.
  • RennRad 6/2010 Schmeckt in der vorgegebenen Rate aber genau richtig. Aminos und viel Natrium! Man sollte bei der Mischung immer die Untergrenze der Pulvermenge nehmen, sonst einen Tick zu süß. Wenig Elektrolyte. Nur sehr schwer lösliches Pulver. In der neutralen Geschmacksrichtung gewöhnungsbedürftig. Als Waldbeere schmeckt der Sports Drink sehr nach Kaugummi. Mehr Wasser! Auch zur Regeneration (Aminosäuren). Sehr erfrischendes Getränk durch säuerlichen Geschmack. Pulver löst sich blitzschnell auf.
  • Gerstentrank
    triathlon Nr. 121 (Juni 2014) Im Check befand sich ein Erfrischungsgetränk. Es erhielt keine Endnote.
  • Kraft des Affen
    TRAIL 5/2014 Es wurde ein Sportshake geprüft. Eine Endnote erhielt dieser nicht.
  • Gute Erholung!
    RoadBIKE 11/2013 Nach dem Training schneller regenerieren? Die richtige Ernährung hilft - wie der Recovery-Drink von X-Nutrio.Überprüft wurde ein Sportgetränk, das keine Endnote erhielt.
  • Die Schokolade danach
    triathlon Nr. 112 (Juli 2013) Ein Recoverydrink wurde getestet, erhielt aber keine Endnote.
  • RoadBIKE 5/2013 Koffein und Kohlenhydrate bringen in den Gels und im Pulver-Drink von Easyway Sport einen Energieschub für harte Einheiten.Testumfeld:Getestet wurde ein Energy-Drink-Pulver und ein Energy-Gel. Beide Produkte blieben ohne Endnoten.
  • Sponser Red Beet Vinitrox
    TRAIL 4/2014 (Juli/August) Ein Sportgetränk befand sich auf dem Prüfstand. Eine Endnote wurde nicht vergeben.