JM Lab Lautsprecher

23
  • Lautsprecher im Test: Electra 906 von JM Lab, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    JM Lab Electra 906

    • Sehr gut 1,3
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
  • Lautsprecher im Test: Chorus CC 700S von JM Lab, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend

    JM Lab Chorus CC 700S

    • Befriedigend 3,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Center-Lautsprecher
  • JM Lab Chorus 707

    • Gut 2,5
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
  • Lautsprecher im Test: Cobalt SW 800 von JM Lab, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    JM Lab Cobalt SW 800

    • Sehr gut 1,2
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • JM Lab Chorus 725

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
  • Lautsprecher im Test: Opal 615 von JM Lab, Testberichte.de-Note: 4.0 Ausreichend

    JM Lab Opal 615

    • Ausreichend 4,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
  • Lautsprecher im Test: Cobalt 810 von JM Lab, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    JM Lab Cobalt 810

    • Sehr gut 1,5
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
  • Lautsprecher im Test: Electra 905 von JM Lab, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    JM Lab Electra 905

    • Gut 2,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
  • Lautsprecher im Test: Tantal 507 (C) von JM Lab, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    JM Lab Tantal 507 (C)

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
  • Lautsprecher im Test: Elektra von JM Lab, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    JM Lab Elektra

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
  • JM Lab Chorus

    • Befriedigend 3,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
  • JM Lab Cobalt SW 27 A

    • Befriedigend 3,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • JM Lab Electra 926

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
  • Lautsprecher im Test: Mezzo Utopia (A,B) von JM Lab, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    JM Lab Mezzo Utopia (A,B)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
  • Lautsprecher im Test: Utopia (A) von JM Lab, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    JM Lab Utopia (A)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
  • Lautsprecher im Test: Micro Utopia von JM Lab, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut

    JM Lab Micro Utopia

    • Sehr gut 1,1
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
  • JM Lab Cache 406

    • Sehr gut 1,3
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Front- / Rear-Lautsprecher
  • Lautsprecher im Test: COBALT 816 SIGNATURE von JM Lab, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    JM Lab COBALT 816 SIGNATURE

    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
  • JM Lab Cobalt 815

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
  • Lautsprecher im Test: Elektra 920 von JM Lab, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    JM Lab Elektra 920

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
  • Seite 1 von 2
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle JM Lab Lautsprecher Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema JM Lab Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Oscarreife Vorstellung
    Audio Video Foto Bild 4/2013 Film ab! Diese Anlage ist amtlich: Das Boxenset liefert druckvollen, trockenen und unverfälschten Klang - bei Bedarf bis ans Ende des Wohnblocks. Es beherrscht aber auch die leisen Töne und gediegene Musik-wiedergabe. Der Plasma-Fernseher zeigt dazu sehr natürliche Filmbilder, auch in 3D. Eine Wandhalterung (im Bild von www.monitorhalterung.de) hievt den Fernseher auf die richtige Höhe und schafft Platz für die Boxen.Wer's irgendwie einrichten kann, sollte die Variante mit Projektor wählen.
  • An die Wand
    Klang + Ton 6/2012 (Oktober/November) Klirr ist bis 100 Hertz hinunter auch bei 95 dB kein Thema und auch der Wasserfall ist perfekt. Gehäuse Viel Aufwand wurde getrieben bei der Realisierung des frontseitigen Reflexkanals, der sich aus dem Boxenvolumen heraus seitlich an das Chassis annähert - man muss ein paar Sekunden länger auf den Bauplan starren, dann erklärt es sich aber von selbst. Der Subwoofer kommt mit einem erstaunlich kleinen Volumen aus und kann somit aus dem Verborgenen zuschlagen.
  • Verstärker - Membran - Ohr
    Klang + Ton 2/2011 Und den erfüllt nun mal nur das maximal pure Konzept. Genau aus diesem Grund haben wir uns dafür entschieden, für unser Röhren-Spezial einen Lautsprecher zu entwerfen, welcher konsequent den klassischen Konzepten folgt – die Breezer. Konzept und Bestückung Wenn man sich mal einem Klassiker wie der „Voice of the Theatre“ technisch nähert, stellt man fest: das Gehäuse hat ein riesiges Loch in Bodennähe. Ein Herstellungsfehler? Wohl kaum. Absicht? Schon eher. Und das funktioniert? Absolut.
  • ‚Asparago‘
    Klang + Ton 5/2006 Dasselbe passiert in der Mitte der Welle. Genau dazwischen, also bei 1/4 und 3/4 der Welle herrscht die maximale Luftgeschwindigkeit. Um diesen Effekt als Bassverstärkung für einen Lautsprecher zu nutzen, baut man das Chassis in eine Röhre ein, die so lang ist, dass in der Länge genau 1/4 der zu verstärkenden Frequenz hineinpasst. Dann befindet sich die Schnelle genau an der Öffnung, strömt aus ihr heraus bzw. hinein und verstärkt den Schall des Chassis wirkungsvoll.
  • stereoplay 12/2005 Seit den 90ern aber hat sich technisch (dazu später mehr) und modellpolitisch eine Menge getan. Einige Hersteller sind verschwunden, andere haben das Segment der audiophilen Kompakten neu für sich entdeckt. Doch bevor wir uns der ersten Kandidatin zuwenden, noch ein paar allgemeine Anmerkungen für die, die mit demThema noch nicht so vertraut sind. Kompaktboxen klingen bei vergleichbarem Preis oft natürlicher als Säulen – nur woran liegt das?
  • Tonleiter
    Klang + Ton 2/2011 Auf der pentatonischen Tonleiter basieren so gut wie alle Blues-Gitarrensoli. Fünf Töne, mit denen man innerhalb des dreiakkordigen Blues-Schemas frei improvisieren kann. Die Visaton Pentaton ist trotz ihrer sicher nicht alltäglichen Bestückung ebenso universell einsetzbar. In diesem vierseitigen Ratgeber beschreibt die Zeitschrift Klang + Ton (2/2011) den Aufbau der Visaton Pentanton. Dabei wird der Bausatz vorgestellt und bewertet sowie eine Anleitung bereitgestellt.
  • Die Königin der Instrumente
    Klang + Ton 1/2011 ... ist die Orgel. Kein anderes Instrument deckt einen so großen Frequenzumfang ab. Entsprechend schwierig ist es, einen Lautsprecher zu bauen, der Orgelmusik bis in die untersten Register adäquat wiedergibt. Oder doch nicht? In diesem 6-seitigen Artikel beschreibt Klang + Ton (1/2011) detailgenau wie man die schlanke Lautsprechersäule mit Breitbändern und Extra-Tiefgang dank Ripol-Bässen in einem Bausatz zusammensetzt und was sie leistet.
  • Von der Datei zum Ohr
    PC Games Hardware 9/2011 Welchen Weg nimmt der Sound durch die Hardware zum Hörer und wie funktioniert ein Lautprecher? Dieser Artikel gewährt einen Einblick hinter die Kulissen der Klangwiedergabe.
  • Der Spiegeltrick
    stereoplay 7/2008 In geschlossenen Räumen wird der Schall eines Lautsprechers zwangsweise reflektiert. Im zweiten Teil der Raumakustik-Serie zeigt Ihnen stereoplay (7/2008), wie Sie die Reflexionen eines Raumes gezielt ausnutzen können. Denn dadurch erreichen Sie den bestmöglichsten Klang ihrer Stereo- oder Heimkino-Anlage.
  • stereoplay 12/2007 Die besonders hochwertigen Modelle von Martin Logan und REL verzichten auf derartige Öffnungen und setzen stattdessen auf besonders langhubige Chassis und extrem starke Endstufen. KEF beschreitet einen Zwischenweg und spendiert seinem Woofer eine großflächige Passivmembran, die keine signifkanten Nebengeräusche verursacht. Praxistipps Tiefer ist besser Ein Subwoofer soll eine vorhandene Kette im Bass ergänzen, ohne selbst als (ortbare) Schallquelle in Erscheinung zu treten.
  • Stoffsache
    Klang + Ton 2/2008 Auch wenn bei Selbstbauern traditionell viel Herzblut in die Gehäuse fließt, wollen viele nicht auf Abdeckungen für die Front verzichten. Sei es zum Schutz der teuren Chassis gegen Berührung, Staub und Haustiere oder einfach als optische Ergänzung, die Gründe sind vielfältig. In diesem Ratgeber zeigt Klang + Ton am Beispiel des Designsystems „Cheap Trick 235“ wie man seine Lautsprecherabdeckungen selbst herstellen kann.
  • Goldkehlchen
    HiFi Test 2/2012 (März/April) Wie keine andere Lautsprecher-Serie macht die Zensor-Linie von Dali seit ihrer Einführung im Herbst 2011 Furore: ‚Kompromisslos gut zum Hammerpreis‘ hat sich der dänische Hersteller Dali bei der Zensor-Serie zum Prinzip gemacht. Ob dies wirklich stimmt, haben wir anhand der kleinen Standbox Zensor 5 überprüft.
  • Advance Acoustic EL-170 Kompakt-Lautsprecher „Avanciertes Ei“
    fairaudio - klare worte. guter ton 4/2009 Wieso der Hersteller Advance Acoustic in seiner neuen Lautsprecher-Linie ‚Eier‘ versteckt und wie sich die Kompakte EL-170 klanglich schlägt, erfahren Sie im Test.
  • Musiktransporter
    digital home 3/2007 Musik ist ein wichtiger Bestandteil des Lebens und - den MP3-Playern sei Dank - begleitet einen inzwischen fast überall hin. Das sollte in den eigenen vier Wänden nicht anders sein, doch wer hat schon Lust, sich die ganze Wohnung mit Stereoanlagen vollzustellen? Es geht auch anders. Getestet wurden die Kriterien Nutzwert, Qualität und Bedienung.
  • Tradition verpflichtet
    Heimkino 9/2006 Den passenden Lautsprecher für die Wiedergabe audiophiler Stereoklänge und hochauflösender Multikanalformate zu finden ist nicht einfach. Mit der Helicon-Serie hat Dali ein Programm am Markt, dass es anspruchsvollen Musikfans erlaubt, ihre Stereokette zu einem exzellenten 5.1-System aufzurüsten.
  • Perfect-Harmonie
    video 2/2003 Power, dass die Wände wackeln und Feinsinn für zarteste Klangdetails. Die Karriere eines DVD-Fans folgt immer wieder demselben Muster: Eine Zeitlang erträgt er den plärrenden Ton aus den Mini-Lautsprechern des Fernsehers. Doch irgendwann will er zum tollen Bild den vollen Klang der Silberscheiben genießen. Ein Surround-Lautsprecher-Set muss her. Passt ja gut, denn vom betagten HiFi-Stereo-Boxenpaar wollte er sich ohnehin trennen. Was liegt also näher, als Lautsprecher zu kaufen, die anspruchsvoll Musik machen und ebenso gut Filmton wiedergeben? Eben diese Tugenden sollten die sechs Boxen-Ensembles aus dem Effeff beherrschen, die video im Hörraum aufspielen ließ. Die Preisspanne erstreckt sich dabei von 1000 bis 1600 Euro. Gerade in dieser Klasse herrscht erstaunliche Vielfalt: Vom audiophil geprägten Boxen-Quintett über erklärte Spezialisten für Mehrkanal-Musikwiedergabe bis hin zu geradlinigen Universalisten, die auch ausschweifende Partys nicht fürchten – in diesem Vergleichstest ist für jeden Geschmack etwas dabei. Eines jedoch haben alle Sets gemeinsam: Weil sie basstüchtige Standboxen als linken und rechten Hauptlautsprecher verwenden, brauchen sie keinen separaten Subwoofer. Wer dennoch Defizite im Frequenz-Keller verspürt, kann alle Sets mit einem separaten Bassisten aufrüsten. Wollen Sie auch zum tollen Film den vollen Klang erleben? Dann sollten Sie sich ein Surround-Lautsprecher-Set anschaffen. video hat sechs Surroundlautsprecher-Sets unter die Lupe genommen. Welcher Surround-Lautsprecher am besten klingt, verrät Ihnen video im Ratgeberartikel.