Altec-Lansing Lautsprecher

11
  • Lautsprecher im Test: inAir 5000 von Altec-Lansing, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 2 Tests
    12 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Funklautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: inMotion SoundBlade von Altec-Lansing, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Funklautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: InMotion von Altec-Lansing, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 6 Tests
  • Lautsprecher im Test: InMotion iM500 von Altec-Lansing, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 4 Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: MP3-Player-Dockingstation
    • Typ: Regallautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Expressionist Plus von Altec-Lansing, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • System: 2.1-System, Subwoofer-Satelliten-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: InMotion iM3 von Altec-Lansing, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 2 Tests
  • Lautsprecher im Test: InMotion iM4 von Altec-Lansing, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    10 Meinungen
  • Altec-Lansing Expressionist Ultra MX6021

    Lautsprecher im Test: Expressionist Ultra MX6021 von Altec-Lansing, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    • Sehr gut (1,2)
    • 1 Test
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • System: 2.1-System, Subwoofer-Satelliten-System
    weitere Daten
  • Altec-Lansing Expressionist Bass

    Lautsprecher im Test: Expressionist Bass von Altec-Lansing, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 4 Tests
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • System: 2.1-System, Stereo-System
    weitere Daten
  • Altec-Lansing InMotion iM11

    Lautsprecher im Test: InMotion iM11 von Altec-Lansing, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    • Befriedigend (3,0)
    • 1 Test
  • Altec-Lansing inMotion iMT525 Soundblade

    Lautsprecher im Test: inMotion iMT525 Soundblade von Altec-Lansing, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Funklautsprecher
    weitere Daten

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Altec-Lansing Lautsprecher Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • Tablet und Smartphone

    • Ausgabe: 2/2019
    • Erschienen: 05/2019
    • Mehr Details

    Starkes Klangpaket

    Testbericht über 1 Netzwerkplayer und 1 Aktivlautsprecher-Stereo-System
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

    • Macwelt

    • Ausgabe: 8/2012
    • Erschienen: 07/2012
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    Inair 5000

    Testbericht über 1 Lautsprecher

    Testumfeld: Im Check war ein Lautsprecher, welcher die Note „befriedigend“ erhielt.

    zum Test

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 6/2012
    • Erschienen: 05/2012
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    Die singende Handtasche

    Testbericht über 1 Lautsprecher

    Altec Lansing lockt mit geschwungenen Linien und swingendem Sound. Testumfeld: Es wurde ein Lautsprecher getestet und als „gut“ bewertet.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Altec-Lansing Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Pio Sound Falcon: Leicht wie eine Feder
    AV-Magazin.de 1/2013 beide Basschassis werden separat von einer integrierten Verstärkerelektronik angesteuert und gefiltert. Dieses so genannte kardioide Subwoofer-System ist einzigartig und wirkt vielversprechend verwegen: Essentiell stellt der Falcon die Kombination eines elektrostatischen Flächenstrahler s und eines "Semi-Dipol"-Doppel-Aktiv-Subwoofers dar. Auch beim elektrostatischen Element hat Pio Sound viel Aufwand betrieben, um jedes Detail zu optimieren und Innovationskraft bewiesen.
  • Früh übt sich
    audiovision 9/2012 Die Ticketpreise steigen rasant und die Extras von Anfahrt bis Popcorn werden auch nicht günstiger. Dabei stehen inzwischen genug Projektoren der ersten und zweiten Digitalgeneration in Kellern und Speichern, die noch nicht unbedingt schrottreif sind. Lautsprecher finden sich wahrscheinlich ebenfalls, wenn die Eltern schon länger in dieser Richtung aktiv sind. Im Laufe der Zeit können sie sich dann ja noch steigern. Angst um die Jugend muss man deswegen nicht haben.
  • stereoplay 5/2012 Was die Zulieferindustrie bietet, ist ihm in der Regel nicht gut genug - oder passt nicht ins Konzept. Wer offeriert schon Hochton-Chassis mit genau berechneten, sich verjüngenden Röhren hinter den sensiblen Membranen? Und wer Tief/ Mittelton-Chassis mit Lautsprecherkörben, deren Stege kaum drei Millimeter breit sind, um rückwärtige Reflexionen zu vermeiden? Niemand. Dickies Anforderungskatalog ist zu umfangreich, als dass große Zulieferer ihn erfüllen könnten.
  • HiFi Test TV-Video empfiehlt ...
    HiFi Test 3/2011 Und damit nicht genug, denn auch in Sachen Klangqualität haben Boses Ingenieure noch einmal nachgelegt und mit der V35 ein System geschaffen, welches druckvollen Mehrkanalsound generiert und sich nahezu unsichtbar im Wohnraum integrieren lässt, ohne diesen in einen Lautsprecherlager zu verwandeln. Wie machen die das? Wollen die bei Wharfedale kein Geld verdienen? Diese Fragen kommen nach unserem ausführlichen Test unweigerlich auf.
  • Der Weg ist das Ziel
    Klang + Ton 6/2010 Auch die Bündelung fällt verblüffend moderat aus, was wir auch im Hörtest feststellen konnten. Auch außerhalb der Achse bleibt der Lautsprecher tonal ausgewogen, den besten Eindruck hatten wir unter etwa 20°. Der Wirkungsgrad liegt mit 92 dB/1 W/ 1 m nicht überragend hoch, aber dennoch auf dem Niveau eines guten 12“oder 15“-Tieftöners. Richtig Freude kommt bei einer unteren Grenzfrequenz von 40 Hz auf.
  • Linie 3
    Klang + Ton 4/2006 Messwerte Der Frequenzgangschrieb zeigt auf den ersten Blick keine gravierenden Auffälligkeiten, auf den zweiten Blick lassen sich jedoch einige Eigenarten feststellen. Im Freifeld gemessen scheint der Tiefbass nicht besonders kräftig auszufallen, ist man jedoch mit den für alle Lautsprecher gleichen Messbedingungen von KLANG+TON vertraut, so kann man schon anhand des Diagramms einen beeindruckenden Tiefgang erwarten.
  • stereoplay 8/2009 Bedient wird via Front-Display und Tipptasten. Der Klipsch ist kein Blender, im Gegenteil: Bis zu 114 Dezibel sorgen für maximales Grinsen, auch die Genauigkeit lässt aufhorchen. Müssen Subwoofer stets glattflächig in die Welt gucken? Focal spendiert seinem SW 800 V ein dreidimensionales Design, passend zur Chorus-Serie. Der stylische 19-Kilo-Bassreflex-Eigenbrötler (Port im Sockel) ist mit 350 Watt verstärkerseitig ähnlich stark wie der Klipsch, akustisch jedoch weniger pegelfest.
  • stereoplay 11/2004 frühere Versionen waren aus Kunststoff gefertigt. Den Hochtonbereich deckt eine Aluminiumkalotte ab, deren Schwingspule von kühlendem Ferrofluid umspült wird. Das für den Antrieb notwendige Magnetfeld stammt aus einer platzsparenden Neodymscheibe. Die M 12.2 ist eine 8-Ohm-Box, was sie etwas leiser macht, dafür aber älteren, weniger laststabilen Verstärkern die Arbeit erleichtert. Klanglich war die Engländerin das genaue Gegenteil von langweilig.
  • Edler Gettoblaster
    SFT-Magazin 9/2005 Trotz seiner Größe wirkt der iM4 elegant und unaufdringlich und passt somit bestens zum iPod.
  • Mini-Anlage für iPods
    MAC LIFE 12/2004 Von der amerikanischen Firma Altec Lansing kommt eine witzige Erweiterung für Apple Musikspieler. Besonders für iPod-Modelle mit DockPort bietet sich das kleine, transportable inMotion Audio System an.