Fahrräder im Vergleich: Kinderfeindlich?

Stiftung Warentest (test): Kinderfeindlich? (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 7 weiter

Inhalt

Lieblos gebaut, schlampig verarbeitet, schnell kaputt: Viele Kinderfahrräder enttäuschen. 16 Modelle hat die STIFTUNG WARENTEST getestet. Keines ist gut. Manchmal bleibt sogar die Sicherheit auf der Strecke. Drei Fahrräder können sich beim Bremsen überschlagen. Auch modisches Zubehör wie Zugstangen, Kupplungen und Trailer bringen weder Spaß noch Sicherheit. STIFTUNG WARENTEST online sagt, wie Sie trotzdem ein ordentliches Kinderrad finden.

Was wurde getestet?

Im Test waren 16 Kinderfahrräder mit den Bewertungen 8 x „befriedigend“, 5 x „ausreichend“ und 3 x „mangelhaft“.

  • 1

    2203

    Conway 2203

    • Typ: Kinderrad

    „befriedigend“ (3,1)

    „Rad mit mittelmäßigen Ergebnissen beim Fahren und hervorragenden Urteilen bei der Bruchsicherheit und Stabilität von Gepäckträger und Rädern. ...“

  • 2

    Diamant Weasel

    • Typ: Kinderrad

    „befriedigend“ (3,2)

    „... Unterdurchschnittliche Fahreigenschaften durch nicht optimale Fahrposition (Rahmengeometrie nicht kindgerecht) und schlechten Sattel. ...“

  • 3

    Cool

    Bauer Cool

    • Typ: Kinderrad

    „befriedigend“ (3,5)

    „Insgesamt gerade noch befriedigendes Rad. ...“

  • 4

    Falter FX 400

    • Typ: Kinderrad

    „befriedigend“ (3,5)

    „... Weniger haltbare Laufräder und instabiler Gepäckträger. Mittelmäßiges Fahrverhalten. ...“

  • 5

    Kalkhoff Chic Choc 01-3G

    • Typ: Kinderrad

    „befriedigend“ (3,5)

    „... Mit Abstand teuerstes Modell des Vergleichs. Rahmenriss nach ca. 3000 Kilometer. ...“

  • 6

    KTM Kid YS

    • Typ: Kinderrad

    „befriedigend“ (3,5)

    „... Mittelmäßige Fahreigenschaften. Ziemlich schwer. Einziges Modell mit Hörnchenlenker (ohne Prallschutz). ...“

  • 7

    Pegasus 1.00L

    • Typ: Kinderrad

    „befriedigend“ (3,5)

    „... Schwerstes Kinderrad im Test. Schwache Lichtanlage. Fehlender Prallschutz an den Lenkerenden. ...“

  • 8

    Puky Cyke 20-3 Alu

    • Typ: Kinderrad

    „befriedigend“ (3,5)

    „Rad mit besten Fahreigenschaften des Vergleichs, aber trotzdem gerade noch befriedigend im Qualitätsurteil. ...“

  • 9

    Epple Kid Cat ATB Y

    • Typ: Kinderrad

    „ausreichend“ (3,6)

    „... Weniger haltbare Laufräder. Mittelmäßiges Fahrverhalten. Bremskraftmodulator und Standlicht.“

  • 10

    220

    Wheeler 220

    • Typ: Kinderrad

    „ausreichend“ (3,6)

    „Rad mit Mängeln und mittelmäßigen Fahreigenschaften. Nicht besonders stabile Laufräder und bescheidene Lichtanalage. ...“

  • 11

    Kreidler Little Demon Alu

    • Typ: Kinderrad

    „ausreichend“ (4,0)

    „... Instabiler Gepäckträger. Lenkergriff lässt sich zu leicht vom Lenker abziehen (Sturzgefahr). ...“

  • 12

    Prophete Freerider

    • Typ: Kinderrad

    „ausreichend“ (4,0)

    „Der Preisbrecher des Testfeldes mit typischen Mängeln. Ziemlich schwer mit instabilem Gepäckträger. ...“

  • 13

    Quelle / Mars Best.-Nr. 9092559-20

    • Typ: Kinderrad

    „ausreichend“ (4,0)

    „... In Bruchsicherheit und Stabilität von Gepäckträger und Laufrädern ohne Tadel, aber Lenkergriff lässt sich zu leicht abziehen.“

  • 14

    Dumbo 2

    Kettler Dumbo 2

    • Typ: Kinderrad

    „mangelhaft“ (5,0)

    „... Bremsen können trotz Bremskraftmodulator Vorderrad blockieren. Rahmenriss nach 3000 km.“

  • 15

    Best.-Nr. 355922

    Otto Best.-Nr. 355922

    • Typ: Kinderrad

    „mangelhaft“ (5,0)

    „... Schlechteste Fahreigenschaften des Testfeldes. Bremsen können Vorderrad blockieren. ...“

  • 16

    Scott Radical EQ 200

    • Typ: Kinderrad

    „mangelhaft“ (5,0)

    „Einziges Testrad mit 6-Gang-Kettenschaltung. Relativ teuer und mit schweren Mängeln in der Sicherheit. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder