Zurück

Nervensystem-Medikamente im Vergleich:

Multiple Sklerose
Seite 1 von 16

Was wurde getestet? Die Stiftung Warentest testete 5 Medikamente, alles rezeptpflichtige Arzneien, in der Darreichungsform Injektionslösung zum Thema ‚Multiple Sklerose‘. Der Artikel beinhaltet allgemeine Informationen zum Themenbereich MS sowie Informationen zu Wirkstoffen und Darreichungsformen. Zusätzlich sind Informationen zur Anwendung, zu Nebenwirkungen und Gegenanzeigen sowie allgemeine Hinweise enthalten. Dieser Testbericht basiert auf dem ‚Handbuch Medikamente. Vom Arzt verordnet – Für Sie bewertet‘. Der gesamte Artikel ist auch als Download über die Internetseite der Stiftung Warentest kostenpflichtig zu erwerben. Die PDF enthält außerdem Preisvergleichslisten, die ständig aktualisiert werden. Alle Angaben ohne Gewähr.

Ergebnisse dieses Tests:
zuletzt angesehen

Aventis Pharma COPAXONE 20 mg, Injektionslösung

ohne Endnote

„Auch geeignet bei multipler Sklerose mit schubförmig-remittierendem Verlauf, um die Anzahl der Krankheitsschübe zu verringern. Ob Behinderungen hinausgezögert werden, ist nicht zweifelsfrei nachgewiesen.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen

Biogen Idec Avonex Injektionslösung

ohne Endnote

„Geeignet bei multipler Sklerose mit schubförmig-remittierendem Verlauf.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen

Schering Betaferon Injektionslösung

ohne Endnote

„Geeignet bei multipler Sklerose mit schubförmig-remittierendem und sekundär chronisch-progredientem Verlauf.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen

Serono Rebif 22 Mikrogramm Injektionslösung

ohne Endnote

„Geeignet bei multipler Sklerose mit schubförmig-remittierendem Verlauf.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen

Serono Rebif 44 Mikrogramm Injektionslösung

ohne Endnote

„Geeignet bei multipler Sklerose mit schubförmig-remittierendem Verlauf.“

Vergleichen
Merken