Kindersitze im Vergleich: „Sicher doch“ - Gruppe II-III

autokauf

Was wurde getestet?

Im Test waren sechs Kindersitze der Gruppe II-III, die für Kinder von etwa drei bis zwölf Jahren mitwachsen. Sie erhielten alle die Note „bedingt empfehlenswert“. Testkriterium war die Wahrscheinlichkeit schwerer Verletzungen (Kopf, Hals und Brust).

  • Kidfix

    Britax Römer Kidfix

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Ja;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „bedingt empfehlenswert“

    „Die Belastungswerte für Kopf und Hals sind erfreulich niedrig, die Vorverlagerung mit 47 Zentimetern im grünen Bereich, allein die Brustbelastung fällt so hoch aus wie bei keinem anderem Sitz in diesem Test.“

  • Lift Evo PT

    Concord Lift Evo PT

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „bedingt empfehlenswert“

    „Kopf und Hals schützt der Lift Evo sehr gut, und mit 45 Zentimetern ist auch die Vorverlagerung des Dummy-Kopfes klein. In seiner Gruppe belastet er zudem die Dummy-Brust vergleichsweise niedrig, das Top-Ergebnis wird knapp verfehlt.“

  • Solution X

    Cybex Solution X

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „bedingt empfehlenswert“

    „In der Gruppe II-III sind die Kopf- und Halsbelastungen im Solution X die geringsten, auch die Vorverlagerung mit 43 Zentimetern ist klein, allein die die erhöhte Brustbelastung führt zur Abwertung.“

  • Contour

    Kiddy Contour

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „bedingt empfehlenswert“

    „Kopf und Hals genießen einen guten Schutz, die Vorverlagerung ist mit 53 Zentimetern zwar die größte im ganzen Kindersitz-Test, aber dennoch unkritisch. Zur Abwertung führt die erhöhte Brustbelastung.“

  • Monza Seatfix

    Recaro Monza Seatfix

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Ja;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „bedingt empfehlenswert“

    „Die Kopfbeschleunigung ist zwar niedrig, der HIC allerdings erhöht, daher ist der Schutz für den Kopf nur mittelmäßig, das Gleiche gilt für die Belastungwerte von Hals und Brust. Allein die Vorverlagerung fällt mit 43 Zentimetern sehr klein aus.“

  • Ipai

    Storchenmühle Ipai

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „bedingt empfehlenswert“

    „Das Schlusslicht in diesem Test ist der Ipai. Die Halskraft, die er dem Dummy zumutet, liegt nur knapp im gelben Bereich, das Verletzungsrisiko ist dennoch moderat. Erfreulich klein: die Vorverlagerung mit 44 Zentimetern.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Kindersitze