auto motor und sport prüft Kindersitze (8/2006): „Schutz-Behauptung“ - Babyschalen

auto motor und sport

Inhalt

Sicher wollen sie alle sein. Aber sind sie es auch? Vier Babyschalen der Gruppe 0+ und vier Kleinkind-Sitze der Gruppe 1 im Crashtest.

Was wurde getestet?

Im Test waren vier Babyschalen der Gruppe 0+ mit den Bewertungen 3 x „empfehlenswert“ und 1 x „nicht empfehlenswert“. Testkriterien waren die Wahrscheinlichkeiten schwerer Verletzungen für Kopf, Hals und Brust.

  • Britax Römer Baby Safe Plus

    • Typ: Babyschale;
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Rückwärtsgerichtet: Ja

    „empfehlenswert“

    „... vor zwei Jahren einen auto motor und sport-Crashtest mit akzeptablem Ergebnis gemeistert. Noch besser schneidet er aber mit der Isofix-Unterkonstruktion ab, wie die aktuellen niedrigen Belastungswerte zeigen.“

    Baby Safe Plus
  • Maxi-Cosi Cabriofix mit Easyfix

    • Typ: Kindersitz

    „empfehlenswert“

    „... damals mit dem Autogurt befestigt und mit akzeptablem Ergebnis. In diesem Crash steht sie auf einer Isofix-Befestigungsplattform, und jetzt können die Testergebnisse rundum überzeugen.“

    Cabriofix mit Easyfix
  • Recaro Young Profi Plus

    • Typ: Babyschale;
    • Nur Isofix-Befestigung: Ja;
    • Rückwärtsgerichtet: Ja

    „empfehlenswert“

    „Recaros erste Babyschale bietet mit der Isofix-Befestigung-Plattform bei einem Frontalunfall Schutz auf hohem Niveau. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von auto motor und sport in Ausgabe 21/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Young Profi Plus
  • Concord Ultimax

    • Typ: Kindersitz

    „nicht empfehlenswert“

    „Die Montage des Ultimax ist kompliziert, die Einstellung der Sicherheitsgurte für das Kind aufwendig und die Gurtführung nicht optimal. ...“

    Ultimax

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Kindersitze