audiovision prüft DVD-Player (9/2005): „HDMI für alle“

audiovision

Inhalt

Es ist soweit: Selbst günstige DVD-Player verfügen jetzt über eine HDMI-Schnittstelle. Verschwinden mit der digitalen Bild- und Tonausgabe die Qualitätsunterschiede zwischen den Geräten?

Was wurde getestet?

Im Test waren drei DVD-Player im Wert von 200 bis 400 Euro mit den Bewertungen 2 x „gut“ und 1 x „sehr gut“.

  • Philips DVP 9000 S

    • Anwendung: Stationär

    „sehr gut“ (83 von 100 Punkten) – Preistipp

    „... Als Allrounder eignet er sich sowohl für Musik- als auch für Filmwiedergabe bestens. Umfangreiche Ausstattung und sehr gute Bild- und Ton-Performance machen ihn zum Preistipp.“

    DVP 9000 S

    1

  • Samsung DVD-HD850

    • Anwendung: Stationär

    „gut“ (81 von 100 Punkten) – Preistipp

    „... Pluspunkte sind der vielseitig einstellbare HDMI-Ausgang, das gute Film-De-Interlacing und die DivX-Wiedergabe. Eine kleine Schwäche leistet er sich mit der leichten Weichzeichnung von progressiven YUV-Signalen.“

    DVD-HD850

    2

  • Toshiba SD-350E

    • Anwendung: Stationär

    „gut“ (80 von 100 Punkten)

    „Der Toshiba ist ein preisgünstiger HDMI-Player mit gutem Film-De-Interlacing. Jedoch fällt die Ausstattung insgesamt recht mager aus. Die fehlenden Buchsen für S-Video und optischen Ton engen die Anschlussmöglichkeiten ein.“

    SD-350E

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema DVD-Player