Laufschuhe im Vergleich: Weg mit den alten Tretern

aktiv laufen

Inhalt

Mehr Schuhtest war noch nie in aktiv laufen. Gemeinsam mit unserem neuen Partner RUNNERS POINT stellen wir Ihnen auf den folgenden Seiten 21 aktuelle Top-Modelle mit allen Stärken und Schwächen vor.

Was wurde getestet?

Im Test waren 21 Laufschuhe. Es wurden keine Gesamtnoten vergeben, aber Kriterien wie das Laufverhalten auf Straße, Waldwegen und die Eignung für Normalfußläufer, Überpronierer und Supinierer wurden bewertet.

  • Adidas Adistar Control

    ohne Endnote

    „Die Außensohle des adiStar hat einen bemerkenswerten Grip auf nassem Asphalt, die Passform ist für Adidas-Verhältnisse eher weit. Ein kleines Manko ist die volumige Polsterung im Achillessehnenbereich.“

    Adistar Control
  • Adidas Supernova Cushion

    ohne Endnote

    „Das Update des Klassikers von Adidas ist auch bei längeren Läufen ein wirklich gut geeigneter Trainingsschuh für Neutralläufer. Auch für Vorfußläufer ist der Schuh im Training eine gute Wahl. ...“

    Supernova Cushion
  • Asics Gel-DS Trainer XI

    ohne Endnote

    „Mit 140 Euro ist der Gel-DS Trainer XI kein Schnäppchen, aber eine Empfehlung für schnelles Training und Wettkämpfe bis zum Marathon wert. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von aktiv laufen in Ausgabe 5/2006 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Gel-DS Trainer XI
  • Asics Gel-Foundation VI

    ohne Endnote

    „Für seinen Idealläufer (>85 kg, ausgeprägte Überpronation, befestigter Laufuntergrund) wird der Asics-Dauerbrenner Foundation zum treuen Begleiter. ...“

  • Asics Gel-Kayano XII

    ohne Endnote

    „Alter schützt vor Klasse nicht: Beim Reinschlüpfen sorgt auch die 12. Auflage des Kayano für ein Aha-Erlebnis. Mit reduzierten Gewicht ist die weichere Zwischensohle etwas instabiler geworden. ...“

    Gel-Kayano XII
  • Asics Gel-Nimbus VII

    ohne Endnote

    „Der Nimbus ist hauptsächlich für normalgewichtige Sportler konzipiert. Ein echter, leider nicht ganz preiswerter Tipp für alle Läufer, die großen Wert auf Dämpfungskomfort und ausgefallene Optik legen.“

    Gel-Nimbus VII
  • Asics GT-2110

    ohne Endnote

    „Der GT-2110 hat etwas an Stabilität eingebüßt. Starke Überpronierer oder Läufer mit hohem Gewicht werden nicht mehr so gut in der Abrollbewegung kontrolliert. ...“

    GT-2110
  • Brooks Axiom

    ohne Endnote

    „Angenehm dynamischer und sehr leichter Schuh mit flacher, bodennaher Bauweise und beeindruckender Passform. ...“

    Axiom
  • Brooks Dyad 3

    ohne Endnote

    „Der stabile Trainingsschuh entwickelt wenig eigene Dynamik und ist daher vor allem beim lockeren, langen Dauerlauf auf festem Untergrund zu Hause. Besonders abgesenkte und flache Füße fühlen sich im Dyad III wohl. ...“

    Dyad 3
  • Brooks Glycerin 4

    ohne Endnote

    „Auch wenn der Glycerin 4 hauptsächlich für Läufer ohne Fußfehlstellungen entwickelt wurde, bedient er als stabiler Neutralschuh eine relativ breite Zielgruppe. ...“

    Glycerin 4
  • BÄR High Performance 1.0

    ohne Endnote

    „Ein Schuh, der aus dem Mainstream der Laufschuhe durch den breiten und sehr bequemen Vorfuß hervorsticht. Die Ferse macht einen harten Eindruck, dämpft aber erstaunlich gut. ...“

    High Performance 1.0
  • Mizuno Wave Rider 9

    ohne Endnote

    „Der Wave Rider 9 ist dynamisch und verlangt nach einem aktiven Laufstil. Dazu punktet ein sehr bequemer Schaft. Das Modell der Japaner ist insgesamt aber eher schmal geschnitten. Pures Laufgefühl!“

  • New Balance 1060

    ohne Endnote

    „Der sehr hochwertig verarbeitete Schuh wartet mit liebevollen und funktionellen Detaillösungen (luftiges Obermaterial, Form der Schnürsenkel) auf. ...“

    1060
  • New Balance M/W 857

    ohne Endnote

    „Für den mittelschweren bis schweren Läufer mit ausgeprägter Überpronation ist der 857 eine echte Empfehlung. Andere Läufertypen sollten sich anderweitig orientieren. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von aktiv laufen in Ausgabe 3/2007 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    M/W 857
  • Nike Air Cesium

    ohne Endnote

    „Mit nur 288 Gramm ist der Cesium ein echtes Leichtgewicht unter den Stabilitätsschuhen. Zielgruppe sind Läufer mit Achillessehnenbeschwerden und/oder Überpronation. ...“

    Air Cesium
  • Nike Air Pegasus 2005

    ohne Endnote

    „Das Abrollverhalten ist für Läufer ohne Fußfehlstellung und Supinierer gut geeignet. Nikes Laufschuh-Klassiker besitzt eine eher schmalere Passform. ...“

    Air Pegasus 2005
  • Nike Air Zoom Elite 2

    ohne Endnote

    „Wer gerne zügig auf sehr weichen Sohlen unterwegs ist, wird mit dem Nike-Schuh einen guten Gefährten finden. Mit dem griffigen Profil ist sogar, untypisch für einen Straßenschuh, die ein oder andere Runde im Gelände möglich. ...“

    Air Zoom Elite 2
  • Puma Complete Phasis III

    ohne Endnote

    „Solider Neutralschuh für das alltägliche Training. Auch Läufer, die schneller unterwegs sind, werden den Phasis mögen. Auf Asphalt wünscht man sich allerdings ein bisschen mehr Flexibilität und ein ‚weicheres‘ Laufgefühl. ...“

    Complete Phasis III
  • Puma Complete Tenos III

    ohne Endnote

    „Der Puma Tenos III überzeugt beim ersten Anprobieren bereits durch ein angenehm festes Gefühl am Fuß, das sich auch während des Laufens positiv bemerkbar macht. ...“

    Complete Tenos III
  • Reebok Premier Control II

    ohne Endnote

    „Ein bequemer Laufschuh für ruhige Trainingsrunden. Der Fuß sitzt im Reebok Premier Control III etwas höher - was aber durch die Dämpfungs- und Kontrollelemente normal ist. ...“

    Premier Control II
  • Reebok Premier Ultra III

    ohne Endnote

    „Ein Schuh mit ordentlicher Dämpfung für den Normalfußläufer. Wer bei ruhigen Trainingseinheiten Wert auf Bequemlichkeit legt, macht mit dem Premier Ultra III nicht viel falsch.“

    Premier Ultra III

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Laufschuhe