Gut (2,5)
4 Tests
ohne Note
7 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Gra­fik­spei­cher: 12 GB
Spei­cher­typ: GDDR6
Boost-​Takt: 1867 MHz
Max. Strom­ver­brauch / TDP: 170 W
Bau­form: 2 Slots
Küh­lung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Zotac GeForce RTX 3060 AMP White Edition im Test der Fachmagazine

  • Endnote ab 02.07.21 verfügbar

    Platz 5 von 5

    „... Mit satten zwölf GByte GDDR6-RAM ist sie ... großzügig bestückt. Nur 4445 Punkte in Time Spy Extreme verbieten dieser 3060 4K-Gaming-Spaß. Mit 9302 Punkten im Time Spy gibt es aber ein klares Go für WQHD (Grafiktest 1: 59 fps). Auch Fans älterer DirectX-11-Spiele sind ... für WQHD bestens bedient. Wer Raytracing aktivieren möchte, muss wohl auf Full-HD umschalten, will man Ruckler bei schnellen Szenen vermeiden.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,1)

    Pro: schneller Grafikspeicher; solide FHD-Performance; geringe Leistungsaufnahme; sehr gute Ausstattung.
    Contra: keine High-End-Leistung; erhöhter Kaufpreis durch schlechte Verfügbarkeit. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Insgesamt wäre die GeForce RTX 3060 eigentlich eine richtig gute Karte für viele Spieler. Sie hat alle modernen Techniken an Bord, die man als Spieler benötigt, und verfügt über ausreichend Rechenleistung ... Zu Straßenpreisen von 700 Euro und mehr ist sie allerdings drastisch überteuert ...“

  • „befriedigend“ (2,50)

    2 Produkte im Test

    Stärken: gute Leistung bei Full-HD- und mit kleinen Abstrichen bei WQHD-Spielen; alle relevanten Schnittstellen; geringe Geräusch- und Wärmeentwicklung.
    Schwächen: für 4K reicht die Leistung nur bedingt; aktuell sehr teuer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Zotac GeForce RTX 3060 AMP White Edition

zu Zotac GeForce RTX 3060 AMP White Edition

  • Zotac GeForce RTX 3060 AMP White 12GB GDDR6 GPU - NEU&OVP - Sofort Verfügbar ✅
  • ZOTAC GAMING GeForce RTX 3060 AMP White Edition 12GB GDDR6 Grafikkarte 3xDP/HDMI
  • ZT-A30600F-10P - Zotac GeForce RTX 3060 AMP White - 12GB
  • ZOTAC Geforce RTX 3060 NON TI AMP White 12GB GDDR6 - LHR No Mining Version
  • VGA Zotac RTX3060 AMP White Edition12G (GDDR6,HDMI 2.1,3xDP 1.4a,)

Kundenmeinungen (7) zu Zotac GeForce RTX 3060 AMP White Edition

4,1 Sterne

7 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (57%)
4 Sterne
1 (14%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (14%)

4,1 Sterne

7 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

GeForce RTX 3060 AMP White Edition

Kleine Karte, die sich nicht ver­ste­cken muss

Stärken
  1. gute Leistung bis inklusive QHD-Auflösung
  2. kompakte Bauweise
  3. lautlos im Leerlauf und bei Videowiedergabe
Schwächen
  1. Leistungseinbußen bei 4K-Auflösung
  2. schlechte Verfügbarkeit und hohe Straßenpreise

Die kleine weiße Karte aus dem Hause Zotac verspricht viel Leistung auf wenig Raum. Die als Mittelklassekarte konzipierte RTX 3060 ist der Nachfolger der beliebten RTX 2060, ist etwa 15 bis 25% schneller und kommt mit deutlich verbesserter Raytracing-Performance. Aktuelle Games laufen auch in hohen Detailstufen flüssig, sofern Sie bei der Auflösung noch auf Full HD oder (W)QHD setzen. Bei Full HD sind oft sogar mehr als 100 Bilder pro Sekunde drin, was für Gaming-Monitore optimal ist. Erst in 4K geht der kleinen Zotac die Puste aus. Apropos Puste: Der kompakte Lüfter macht einen guten Job und ist im Leerlauf nicht hörbar. Erst unter Volllast macht sich ein leichtes Rauschen bemerkbar. Dank der kurzen Bauform passt die Karte auch in kleinere Gehäuse. Das blendend weiße Design ist Geschmackssache.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Grafikkarten

Datenblatt zu Zotac GeForce RTX 3060 AMP White Edition

Klassifizierung
Serie Nvidia Nvidia RTX 3060
Typ PCI-Express 4.0
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 12 GB
Speicheranbindung 192 Bit
Speichertyp GDDR6
Chipsatz
Basistakt 1320 MHz
Boost-Takt 1867 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 600 W
Max. Stromverbrauch / TDP 170 W
Stromanschluss 2x 8-Pin
Bauform & Kühlung
Schnittstellen 1x HDMI 2.1, 3x DisplayPort 1.4a
Bauform 2 Slots
Kühlung Aktiv
Abmessungen / B x T x H 23,19 x 14,13 x 4,15 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: ZT-A30600F-10P

Weitere Tests und Produktwissen

Geforce GTX 1080 Ti: Herstellerdesigns

PC Games Hardware - Die Nvidia-Partner waren fleißig, sie alle haben eines oder mehrere Modelle mit modifizierter Kühlung ausgeliefert, viele von ihnen sogar komplette Redesigns. Wir klären im Test, welche Modelle empfehlenswert sind. Die Geforce GTX 1080 Ti markiert in Form der vorliegenden Herstellerdesigns die aktuelle Leistungsspitze. Wer sich für eines der getesteten Modelle entscheidet, erhält High-End-Grafikleistung, die sich nicht vor der 1.349 Euro teuren Titan Xp verstecken muss. …weiterlesen

R9 290X: Kraft-Quintett

PC Games Hardware - Fazit: Bis auf die unnötige, wahrnehmbare Lautstärke im Leerlauf (0,7 Sone) gibt es keine nennenswerten Kritikpunkte - Top-Produkt! Asus Radeon R9 290X Direct CU II OC: Die schnellste luftgekühlte 290X - ab Werk relativ laut, aber mit Silent-Potenzial ausgestattet. Während Sapphire einstweilen die AMD-Referenzplatine mit eigener Kühlung bestückt, verwendet Asus bereits ein PCB aus den eigenen Fertigungsstraßen. …weiterlesen

Design-Schlagabtausch

PC Games Hardware - Die Temperaturen ermitteln wir mithilfe von Overdrive (CPU), Speedfan (HDD), Afterburner (GPU) und einer Lüftersteuerung (Gehäuse-Innenluft, Mainboard). Während der Messfühler für die MB-Temperatur an der Rückseite der Northbridge klebt, sitzt der andere Fühler unterhalb der Grafikkarte auf Höhe des dritten Slots. Sie finden diese Werte in den folgenden Tabellen. Zur Veranschaulichung der Luftbewegung haben wir Pfeile in den Farben Rot (Abluft) und Blau (Frischluft) appliziert. …weiterlesen

Aufrüstfrage: 1 + 1 = ?

PC Games Hardware - Doch steigen die Fps und der Spielspaß dadurch auch in gewünschtem Maße? Wir geben Antworten und beziehen dabei nicht nur die reine Balkenlänge der Benchmark-Ergebnisse mit in die Betrachtungen ein. Testfeld Neben den Single-/Dual-Konfigurationen aktueller Direct-X-11-Karten wie Radeon HD 6870 und Geforce GTX 460 testen wir auch die älteren High-End-Modelle HD 4870 und Geforce GTX 260-216 im Einzel- und Doppeleinsatz. …weiterlesen

GTX 660 Ti und mehr

PC Games Hardware - Evgas Super- clocked-Version unterscheidet sich in mehrfacher Hinsicht von den anderen Probanden: Erstens nutzt sie einen Direct-Heat-Exhaust-Kühler (DHE) und verteilt ihre Abwärme daher nicht im Gehäuse, zweitens arbeitet sie mit etwas weniger Takt als die Mitbewerber. 980 MHz Basistakt (+7 % OC) sind hinterlegt, der übliche Boost beträgt 1.097 MHz - das genügt, um der alten Radeon HD 7950 mit 800 MHz gefährlich zu werden. …weiterlesen

Geforce GTX 660 Ti

PC Games Hardware - Wir haben uns beim Abdruck des Benchmarks dieses Mal für wenige, aber dafür besonders aussagekräftige Vergleichskarten entschieden: Der deutliche Abstand zur GTX 560 Ti verdeutlicht, dass sich das Aufrüsten auch der GTX-460-/470-Klasse (und niedriger) lohnt - gegenüber einer GTX 670 ist die 660 Ti im Mittel 10 Indexpunkte oder zwölf Prozent langsamer und damit fast exakt so schnell wie Nvidias High-End der letzten Generation, die GTX 580. …weiterlesen

44 Grafikkarten im Test

PC Games Hardware - Radeon HD 7850 (2 GiByte) Die beiden HD-7850-Abkömmlinge im Test legen verschiedene Schwerpunkte: XFX nutzt dasselbe Design wie bei der HD 7870 DD und punktet daher sowohl mit der flüsterleisen Kühlung als auch mit hohem Takt - die Karte ist gegenüber der AMD-Vorgabe um satte +13/4 Prozent übertaktet und erreicht so knapp die Geforce GTX 570 respektive HD 6970. Sapphire setzt auf eine kompakte Bauform und geringere Leistungsaufnahme. …weiterlesen

Mega-Test: High-End

PC Games Hardware - Bei üblicher Spielelast rechnen sowohl die Jetstream als auch die Phantom dank niedriger Temperatur und des werkseitig heraufgesetzten TDP-Limits meistens mit 1.163 MHz (Nvidia-Referenz: meist 1.097 MHz) - das genügt, um mit der Asus DC2T und der PoV/TGT Ultra Charged mitzuhalten. Die GTX 680 Jetstream ist auch mit verdoppeltem Speicher - 4 anstelle von 2 GiByte GDDR5 - erhältlich. Palit verzichtet hier auf eine Übertaktung, sodass sich die 4G-Version meist mit den Referenzkarten herumschlägt. …weiterlesen

Turbolader

Computer Bild Spiele - daS Sind die neUen Verkaufspreise um 200 Euro definieren die getesteten Grafikkarten als Mittelklasse. Vier der geprüften Exemplare haben Nvidias Grafikchip Geforce GTX 560 Ti an Bord, je zwei den Radeon HD 6950 und den Radeon HD 6870 von AMD. Im Vergleich zu den Vorjahrestypen Radeon HD 5770 und Geforce GTX 470 (Test in Heft 12/2010) sind die aktuellen Grafikchips aber keineswegs komplette Neuentwicklungen, sondern sie wurden lediglich etwas überarbeitet. …weiterlesen

Die neue Oberklasse

Computer Bild Spiele - Mit Windows 7 und DirectX-11-Spielen waren es nur 39 Bilder pro Sekunde – eine flüssige Bild- darstellung ist damit gerade noch gewährleistet. Gut: Die Karte hat einen Displayport. …weiterlesen

Level up - kostenlos!

PC Games Hardware - Diese Frage ist nicht eindeutig zu beantworten, aber in der Theorie besteht dieses Problem durchaus. Schließlich hat es auch schon Nvidia selbst geschafft, Treiber für ihre Grafikkarten herauszubringen, welche die Lüftersteuerung beeinflussten und dadurch einige Karten zum Überhitzen brachten. Die Schutzschaltungen der GPUs sollten die Karten jedoch vor Beschädigungen bewahren. Ganz auszuschließen wäre ein Defekt in einer solchen Situation aber nicht. …weiterlesen

Zehn PC-Checks

com! professional - Falls vermehrt Speicherfehler auftauchen, deutet das darauf hin, dass der Stick bald defekt sein könnte. Speichern Sie in so einem Fall auf dem USB-Stick keine wichtigen Daten mehr, sondern tauschen Sie den Stick am besten gegen einen neuen aus. 10. Brenner Wenn gebrannte CDs und DVDs nicht lesbar sind, zeigt Opti Drive Control 1.70 an, ob es am Brenner liegt. Die Schwachstelle an einem Brenner ist die optische Linse. Durch das Brennen nutzt sie sich ab. …weiterlesen