zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

Computer Bild prüft Grafikkarten (8/2021): „Kartenspiele“

Computer Bild

7 Grafikkarten ohne Preisgrenze im Vergleichstest

  • Zotac Gaming GeForce RTX 3080 Ti AMP Holo

    • Grafikspeicher: 12 GB;
    • Speichertyp: GDDR6X;
    • Boost-Takt: 1710 MHz;
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 350 W;
    • Bauform: 3 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    „sehr gut“ (1,20) – Testsieger

    Stärken: erstklassige Leistung in Games, beim Rendern sowie für Krypto-Mining; sehr gutes Schnittstellenangebot.
    Schwächen: hochpreisig; hohe Lautstärke bei voller Last; erhöhter Verbrauch. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Gaming GeForce RTX 3080 Ti AMP Holo

    1

  • MSI GeForce RTX 3080 Ti Suprim X 12G

    • Grafikspeicher: 12 GB;
    • Speichertyp: GDDR6X;
    • Boost-Takt: 1830 MHz;
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 400 W;
    • Bauform: 3 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    „sehr gut“ (1,20)

    Stärken: in Sachen Geschwindigkeit der Spitzenreiter im Testfeld; genügend Grafikschnittstellen.
    Schwächen: nimmt viel Platz im Gehäuse ein; sehr hoher Preis; mäßige Energieeffizienz. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    GeForce RTX 3080 Ti Suprim X 12G

    2

  • MSI GeForce RTX 3090 Suprim X 24G

    • Grafikspeicher: 24 GB;
    • Speichertyp: GDDR6X;
    • Boost-Takt: 1860 MHz;
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 420 W;
    • Bauform: 3 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    „sehr gut“ (1,20)

    GeForce RTX 3090 Suprim X 24G

    3

  • Zotac Gaming GeForce RTX 3080 AMP Holo

    • Grafikspeicher: 10 GB;
    • Speichertyp: GDDR6X;
    • Boost-Takt: 1770 MHz;
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 340 W;
    • Bauform: 3 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    „sehr gut“ (1,40)

    Stärken: bietet sowohl beim Spielen als auch beim Rendern und Krypto-Mining sehr hohe Geschwindigkeiten; vier Grafikanschlüsse.
    Schwächen: teuer in der Anschaffung; hohe Lautstärke unter voller Last. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Gaming GeForce RTX 3080 AMP Holo

    4

  • TUL PowerColor Radeon RX 6900 XT Red Devil Ultimate

    • Grafikspeicher: 16 GB;
    • Speichertyp: GDDR6;
    • Boost-Takt: 2235 MHz;
    • Bauform: 3 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    „gut“ (1,60)

    Stärken: flüssige Performance in Spielen; hohe Geschwindigkeiten beim Mining und Rendering; USB-C-Anschluss.
    Schwächen: sehr hoher Preis; starke Wärmeentwicklung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    PowerColor Radeon RX 6900 XT Red Devil Ultimate

    5

  • MSI Radeon RX 6800 XT Gaming X Trio 16G

    • Grafikspeicher: 16 GB;
    • Speichertyp: GDDR6;
    • Boost-Takt: 2045 MHz;
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 300 W;
    • Bauform: 3 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    „gut“ (1,70) – Preis-Leistungs-Sieger

    Stärken: sehr gute Gaming-Performance; genügsamer Stromverbrauch.
    Schwächen: wird richtig heiß unter Last. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Radeon RX 6800 XT Gaming X Trio 16G

    6

  • Sapphire Nitro+ AMD Radeon RX 6800 XT

    • Grafikspeicher: 16 GB;
    • Speichertyp: GDDR6;
    • Boost-Takt: 2360 MHz;
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 350 W;
    • Bauform: 3 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    „gut“ (1,70)

    Stärken: gute Rendergeschwindigkeit; klasse Gaming-Leistung; vergleichsweise energieeffizient.
    Schwächen: sehr hoher Preis; starke Wärmeentwicklung; üppig in den Abmessungen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Nitro+ AMD Radeon RX 6800 XT

    7

4 Grafikkarten von 600 bis 1.000 Euro im Vergleichstest

  • Zotac Gaming GeForce RTX 3070 Ti AMP Holo

    • Grafikspeicher: 8 GB;
    • Speichertyp: GDDR6X;
    • Boost-Takt: 1830 MHz;
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 310 W;
    • Bauform: 3 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    „gut“ (1,60) – Testsieger

    Stärken: flüssige Spieleleistung in allen Auflösungen; guter Stromverbrauch.
    Schwächen: teuer; sehr hohe Lautstärke unter Last. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Gaming GeForce RTX 3070 Ti AMP Holo

    1

  • Zotac Gaming GeForce RTX 3070 AMP Holo

    • Grafikspeicher: 8 GB;
    • Speichertyp: GDDR6;
    • Boost-Takt: 1785 MHz;
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 240 W;
    • Bauform: 3 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    „gut“ (1,70)

    Stärken: hohe Spieleperformance; genügsame Lastaufnahme.
    Schwächen: teuer; in den Abmessungen etwas üppig. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Gaming GeForce RTX 3070 AMP Holo

    2

  • Sapphire Nitro+ Radeon RX 6700 XT

    • Grafikspeicher: 12 GB;
    • Speichertyp: GDDR6;
    • Boost-Takt: 2548 MHz;
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 260 W;
    • Bauform: 3 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    „gut“ (2,40) – Preis-Leistungs-Sieger

    Stärken: gute Geschwindigkeiten in Games, v.a. FullHD und WQHD; niedrige Lastaufnahme.
    Schwächen: hohe Wärmeentwicklung; langsame Raytracing-Performance. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Nitro+ Radeon RX 6700 XT

    3

  • Asus ROG Strix Radeon RX 6700 XT OC

    • Grafikspeicher: 12 GB;
    • Speichertyp: GDDR6;
    • Boost-Takt: 2548 MHz;
    • Bauform: 3 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    „gut“ (2,40)

    Stärken: bietet eine gute Spieleperformance; genügsam beim Stromverbrauch.
    Schwächen: lahmes Raytracing; hohe Wärmeentwicklung unter Last. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    ROG Strix Radeon RX 6700 XT OC

    4

5 Grafikkarten bis 600 Euro im Vergleichstest

  • Zotac GeForce RTX 3060 AMP White Edition

    • Grafikspeicher: 12 GB;
    • Speichertyp: GDDR6;
    • Boost-Takt: 1867 MHz;
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 170 W;
    • Bauform: 2 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    „befriedigend“ (2,60) – Testsieger

    Stärken: niedriger Stromverbrauch; wird nicht allzu warm.
    Schwächen: für 4K-Spiele reicht die Leistung nicht ganz aus; langsame Raytracing-Berechnung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    GeForce RTX 3060 AMP White Edition

    1

  • ASRock Radeon RX 6600 XT Challenger Pro 8GB OC

    • Grafikspeicher: 8 GB;
    • Speichertyp: GDDR6;
    • Boost-Takt: 2413 MHz;
    • Bauform: 3 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    „befriedigend“ (3,00)

    Stärken: sehr hohe Energieeffizienz.
    Schwächen: Performance reicht für 4K-Spiele und Raytracing nicht ganz aus; langsameres Rendern. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Radeon RX 6600 XT Challenger Pro 8GB OC

    2

  • TUL PowerColor Radeon RX 6600 XT Red Devil

    • Grafikspeicher: 8 GB;
    • Speichertyp: GDDR6;
    • Boost-Takt: 2607 MHz;
    • Bauform: 3 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    „befriedigend“ (3,00)

    Stärken: gute Full-HD-Performance; niedrige Lastaufnahme.
    Schwächen: Einschränkungen in der WQHD- und 4K-Performance; träges Raytracing. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    PowerColor Radeon RX 6600 XT Red Devil

    3

  • Zotac Gaming GeForce GTX 1660 Ti

    • Grafikspeicher: 6 GB;
    • Speichertyp: GDDR6;
    • Boost-Takt: 1770 MHz;
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 120 W;
    • Bauform: 2 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    „ausreichend“ (4,00)

    Stärken: braucht nicht viel Platz im Gehäuse; sehr niedriger Stromverbrauch.
    Schwächen: Leistung reicht nur für Full-HD-Spiele; Raytracing wird nicht unterstützt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Gaming GeForce GTX 1660 Ti

    4

  • Sapphire Pulse Radeon RX 5500 XT 8G

    • Grafikspeicher: 8 GB;
    • Speichertyp: GDDR6;
    • Boost-Takt: 1845 MHz;
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 135 W;
    • Bauform: 2 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    „ausreichend“ (4,30)

    Stärken: kompakte Abmessungen; verbraucht wenig Strom.
    Schwächen: für 4K und WQHD zu langsam; ohne Raytracing. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Pulse Radeon RX 5500 XT 8G

    5

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Grafikkarten