• Befriedigend 2,6
  • 6 Tests
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Edel-​Kom­pakt­ka­mera
Auf­lö­sung: 37,4 MP
Akku­lauf­zeit (CIPA): 500 Auf­nah­men
Touch­s­creen: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Zeiss ZX1 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (1,7)

    Preis/Leistung: 6,0

    Pro: Die Kamera mach tolle Aufnahmen und überzeugt die Tester mit ihrem stimmigen Look und intuitivem Handling. Dank Zentralverschluss ist die minimale Blitzsynchronisationszeit extrem kurz.
    Contra: Bei der Arbeitsgeschwindigkeit und dem Betriebssystem ist noch Luft nach oben. Außerdem ist sie recht energiehungrig. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Die Zeiss ZX1 ist teuer und zeigt streifiges Rauschen. Das Objektiv ist fest verbaut, eine Alternative zu Lightroom lässt der Hersteller nicht zu. ... Das Bedienkonzept ist praktisch wie beim Smartphone, die Bildqualität auf hohem Niveau.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    73,5 Punkte

    „Kauftipp (RAW)“

    „... Wer bereit ist, 6000 Euro in die Hand zu nehmen, bekommt dafür eine einzigartige Kamera mit sehr guter Bildqualität (DNG) und hohem Charmefaktor. Der Außenseiter Zeiss zeigt mit dieser Kamera, wie ein modernes Konzept aussehen kann. Trotzdem bleiben noch Wünsche offen: Warum kann ich keine eigenen Apps installieren? ... Und wieso sehen die JPEGs so merkwürdig aus? ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Perfekt und ausgereift ist die Kamera nicht. Die meisten Probleme werden Zeiss vermutlich der Preis und das streifige Rauschen machen, was viele Käufer abschrecken dürfte. Doch der Ansatz, den Zeiss mit der ZX1 verfolgt, biete sehr viel Potential. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    57 von 100 Punkten

    „Bildqualität exzellent“

    „Die Zeiss ZX-1 ist eine sehr innovative Kamera mit großer interner Speicherkapazität, die sich die Handhabung von Smartpones zu eigen macht, so dass Bilder ...“

  • 3 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 2 von 5 Sternen

    3 Produkte im Test

    Ausstattung: 3 von 5 Sternen;
    Bildqualität: 3 von 5 Sternen;
    Handhabung: 3,5 von 5 Sternen;
    Preis/Leistung: 2 von 5 Sternen.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Olympus Tough TG-6 rot Outdoor-Kamera

Einschätzung unserer Autoren

ZX1

Kamera-​Exot mit inte­grier­tem Lightroom

Stärken
  1. hoch auflösender Kleinbildsensor
  2. Bildbearbeitung direkt mit der Kamera per Adobe Lighroom CC
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Auf der Photokina wurde die ZX1 von Zeiss nur in einem kleinen Kreis von etwa 300 Journalisten vorgestellt. Dabei ist dieser Exot, der Fotoaufnahme- und -bearbeitung in einem Gerät vereint, ein echter Grund die Ohren zu spitzen. Der mit 37 Megapixeln auflösende Kleinbildsensor und das sehr lichtstarke, fest verbaute Objektiv wecken in Sachen Bildqualität sehr große Erwartungen. Für die Kamera benötigen Sie zudem keine Speicherkarten, stattdessen bietet sie Ihnen einen internen Speicher von 512 Gigabyte und vorinstalliertes Adobe Lightroom. Ihre Fotos an der Kamera per Touchscreen zu bearbeiten klingt ersteinmal etwas umständlich, denn: Erkennt man da überhaupt alles? Das Display der ZX1 ist mit 4,3 Zoll immerhin etwas größer, als die standardmäßigen 3 Zoll. Wie die Bildbearbeitung aber in der Praxis funktioniert, bleibt abzuwarten. Ab Januar 2019 soll sie im Handel erhältlich sein.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Digitalkameras

Datenblatt zu Zeiss ZX1

Typ Edel-Kompaktkamera
Empfohlen für Ambitionierte Fotografen
Sensor
Auflösung 37,4 MP
Sensorformat Vollformat
ISO-Empfindlichkeit 80 - 51.200
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 35mm
Maximale Blende f/2
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 500 Aufnahmen
Autofokus vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC vorhanden
Bluetooth vorhanden
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Display & Sucher
Displaygröße 4,3"
Displayauflösung 37000000px
Klappbares Display fehlt
Klapp- & schwenkbares Display fehlt
Touchscreen vorhanden
Sucher-Typ Elektronisch
Filter & Modi
HDR-Modus fehlt
Panorama-Modus vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) 4K/Ultra HD
Bildrate (4K) 30 B/s
Speicherung
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
Gehäuse
Größe & Gewicht
Breite 142 mm
Tiefe 66 mm
Höhe 93 mm
Gewicht 800 g

Weiterführende Informationen zum Thema Zeiss ZX1 können Sie direkt beim Hersteller unter zeiss.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Eine ist richtig gut

Audio Video Foto Bild - Ein spannender Vergleich: Der langjährige Foto-Marktführer Canon schickt seine gut ausgestattete Powershot SX730 ins Rennen, mit kompakten Abmessungen und 40-fachem Zoom laut Hersteller die ideale Reisekamera. Elektronik-Multi Panasonic hält mit der Lumix TZ91 dagegen. TZ steht für Travel Zoom, sie begnügt sich allerdings mit 30-fachem Zoom. Ist das der entscheidende Nachteil, oder zählen am Ende andere Qualitäten? Der Test verrät es. …weiterlesen

Von Klein bis Groß

fotoMAGAZIN - Lediglich ein Schwenkpanoramamodus fehlt der PowerShot als einziger Kamera im Test. Obwohl sie nur geringfügig größer ist als die PowerShot G7 X Mark II und fast genauso groß wie die X70 bringt die Lumix TZ101 ein 10fach-Zoom und einen elektronischen Sucher mit. Allerdings hat das Objektiv eine deutlich geringere Lichtstärke (2,8-5,9/25-250 mm). Auch bei Panasonic gibt es einen Ring am Objektiv, der sich für Einstellungen wie Blende, Verschlusszeit oder Fokussierung nutzen lässt. …weiterlesen

Coole Perspektive

COLOR FOTO - Die Bedienelemente beider Kameras wirken wertig und griffig, die Kennzeichnungen sind deutllich erkennbar. Hier wird auch die enge Verwandtschaft der beiden Powershots deutlich: Moduswahlrad, Auslöser mit Zoomwippe sowie der Einstellring am Objektiv sind baulich fast identisch. Das Moduswahlrad rastet satt und ist dadurch gut gegen nicht beabsichtigtes Verstellen geschützt. Der griffige Einstellring um das Objektiv hat eine feine, zarte Rasterung für die präzise Einstellung von Werten. …weiterlesen

Höllisch scharfe Kameras

Audio Video Foto Bild - Besonders praktisch sind klappbare Sucher, etwa für bodennahe Aufnahmen. Für einige Systemkameras gibt es einen Sucher nur als Zubehör - meistens sehr teuer und klobig. Alle zehn Testkandidaten schnitten mit "gut" ab - den ersten Platz holte sich aber eine Panasonic. Wer sich für eine Spiegelreflexkamera entscheidet, wählt damit die d bestmögliche Bildqualität und fotografische t Vielfalt. Denn für jede Fotosituation F gibt es das passende Wechselobjektiv. …weiterlesen

Lichtfeld in der Studiopraxis

digit! - Die Lytro Illum kommt daher wie eine üppig geratene Bridge-Kamera. Die wenigen Stellrädchen und die wenigen Knöpfe sind nicht immer ergonomisch angeordnet. Viele Einstellungen werden ohnehin über das große Touch-Display vorgenommen, was auf jeden Fall nur mit der zweiten Hand funktioniert. Die Kamera hat keinen optischen Sucher, das große Display lässt sich vorziehen und nach oben klappen und gewährt einen flexiblen Einblick. …weiterlesen

Kompakte in Bestform

fotoMAGAZIN - Im Weitwinkel ist sie deutlich niedriger und durch einen starken Verlust am Bildrand gekennzeichnet. Die Rauschwerte sind nicht ganz so gut wie bei Sony. Fujifilm X30 Trotz des kleineren Sensors fällt die X30 in allen Dimensionen ein bis zwei Zentimeter größer aus. Dafür hinterlässt das Gehäuse im Retro-Design einen sehr hochwertigen Eindruck und die Kamera bringt sowohl einen Blitzschuh als auch einen elektronischen Sucher mit. …weiterlesen

Die Sache mit der Sensorgröße

videofilmen - Eine große Pixelzahl ist nicht nur werbewirksam, sondern macht zahlreiche Zusatzfunktionen moderner Kameras erst sinnvoll möglich: Angefangen vom elektronischen Bildstabilisator über den Digitalzoom bis hin zur Möglichkeit, mit dem gleichen Gerät Fotos in respektabler Qualität aufzunehmen. Für den Dreh von Videos ist die hohe Pixelanzahl vieler moderner Sensoren hoffnungslos überdimensioniert. Die Kameraelektronik hat ihre liebe Not mit den Pixelmonstern. …weiterlesen

Waldblüten in Szene setzen

DigitalPHOTO - Im Wald zeigen sich neben dem aufkommenden, grünen Blätterkleid der Bäume auch viele far- benprächtige Vorboten der wärmeren Jahreszeit wie zum Beispiel die Blauglöckchen. Mit ihrem kräftigen Blau bedecken sie große Flächen im Wald und laden förmlich zum Fotografieren ein. Schweres Equipment ist nicht unbedingt nötig, auch scharfe Fotos aus der Hand können gelingen. Für maximale Qualität lohnt aber der Einsatz eines Stativs. …weiterlesen

Zwei mal zwei

VIDEOAKTIV - Auch die ausführliche Bedienungsanleitung, die wir nach reichlichem Suchen im Internet gefunden haben, ist unübersichtlich und hilft nicht immer, die gewünschten Funktionen gezielt einzusetzen. Will man sie herunterladen, lässt sie sich nur in einem Windows-kompatiblen Format speichern. Ein PDF, das man auch auf einem Smartphone mitnehmen könnte, wäre wesentlich praktischer. Oder doch ein gedrucktes Handbuch. …weiterlesen

HP R967 vs. Samsung NV10

DigitalPHOTO - Die manuelle Belichtungskorrektur der Photosmart ist positiv zu erwähnen: Hier sind Über- und Unterbelichtungen bis zu +/- drei Blendenstufen in 1/3 Blenden möglich. Ebenfalls außergewöhnlich in dieser Kameraklasse sind drei angebotene Belichtungsreihen. Der Fotograf kann mit der R967 nicht nur ein Lichtwert-Bracketing erstellen, sondern auch Reihen der adaptiven Belichtung für Vorder- und Hintergrund und Farbreihen aufnehmen. …weiterlesen

„Test Total“ - 5-Millionen-Pixel-Kameras

COLOR FOTO - Event-Kamera – Casio Exilim EX-S3 (3 Mio. Pixel) Wer eine Kamera für Situationen braucht, in denen die Belichtung stimmen muss und der Autofokus häufig zu langsam ist, sollte die Casio für 300 Euro in Erwägung ziehen, denn sie erfüllt genau diese Anforderungen: Nur eine Sekunde nach dem Einschalten ist die Kleine startklar, und da die 35-mm-Festbrennweite als Fixfokusobjektiv ausgelegt ist, entfällt der zeitraubende Autofokusprozess. …weiterlesen

Hauptsache Licht

fotoMAGAZIN - Da der Farbstoff aber nur Wellenlängen reflektiert hätte, die im künstlichen Licht des Verkaufsraums nicht enthalten waren, erschien der Stoff schwarz. Der Weißabgleich einer Digitalkamera bietet zwar oft sogar mehrere Voreinstellungen für Leuchtstoffröhrenlicht an, aber kein Weißabgleich kann Farben wiederherstellen, die schon im Umgebungslicht fehlten. Gleichrichter Bisher war vor allem von Photonen, also Lichtteilchen die Rede; …weiterlesen

Einbrüche auf dem Kameramarkt - bald nur noch wenige Hersteller wettbewerbsfähig?

Viele Hersteller von digitalen Spiegelreflexkameras und anderen Kameras melden drastische Gewinneinbrüche. So rechnete beispielsweise Pentax mit einem Rückgang um 20 Prozent (siehe der Bericht der photoscala.de ). Noch schlimmer sieht es bei Olympus aus: Der Umsatz Gewinn ist im ersten Halbjahr des Jahres 2008 um 90 Prozent zurückgegangen (Meldung von photoscala.de ). Auch für Leica sieht das Geschäft nicht rosig aus. Wie die Internetseite golem.de berichtet, soll jedoch der Umsatzrückgang im nächsten Jahr unter 10 Prozent liegen und dann will das Unternehmen eine Trendwende vollziehen.