• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 7 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
7 Meinungen
Typ: AV-​Recei­ver
Audio­kanäle: 7.2
Blue­tooth: Ja
WLAN: Ja
Leis­tung/Kanal: 150 Watt an 4 Ohm
Anzahl der HDMI-​Ein­gänge: 6
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt RX-A750

Yamaha RXA750

Für wen eignet sich das Produkt?

Wo man früher mit einem simplen Stereo-Verstärker sein Glück suchte und hoffentlich fand, kann man sich heute vor .1- und .2-Lösungen kaum retten. Doch wer ein räumliches Musikvergnügen sucht oder Audio und Video miteinander verbinden möchte, ist mit Surround-Sound einfach besser bedient als mit Zwei-Kanal-Klang. Als potenzielle Schnittstelle für Lautsprecher, Subwoofer und alle möglichen Zuspieler bringt Yamaha den RX-A750 ins Gespräch. Mit dem 7.2-Receiver im unteren Preissegment stehen insbesondere Einsteigern zahlreiche Möglichkeiten offen.

Stärken und Schwächen

Ein unauffälliges Gerät ist der 750er nicht wirklich. Der Bolide bringt mehr als zehn Kilogramm auf die Waage. In der Ausführung Titan wirkt er zumindest etwas weniger wuchtig als in der schwarzen Variante. Die Front ist mit zahlreichen Knöpfen, Tasten, Drehreglern und einem großen Display übersät. Es gibt einen Kopfhörer-Anschluss, einen USB-Slot und einen HDMI-Eingang, die bequem zu erreichen sind. Auffällig ist der Kontrast zwischen mattem Alu-Unterteil und Hochglanz-Bedienfront. Auch die mitgelieferte Fernbedienung glänzt in Zwei-Farb-Optik. Wahlweise kann man auch die App zur Bedienung heranziehen. Die Rückseite ist mit den weiteren Anschlüssen fast komplett belegt. Dank Farbcodes und Beschriftung verliert man hier nicht den Überblick. Die Inbetriebnahme ist einfach: die Impedanz wählen, verkabeln, einbinden ins Netzwerk. An Bord ist das Setup-Programm YPAO R.S.C., das die Lautsprechereinstellungen automatisch gemäß der Umgebung optimiert. Apropos Klang: Den kann man dank Musiccast in allen Räumen genießen. WiFi ist bereits integriert, wobei zusätzliche Geräte auch über Wireless Direct oder Bluetooth verbunden werden können. Für Streaming-Vergnügen via AirPlay, Napster, Spotify und Co. sowie Internetradio ist also gesorgt. Dank Dolby Digital EX und DTS ist der Klang des symmetrisch aufgebauten Verstärkers detailreich, mit hoher Sprachverständlichkeit, aber auch für reine Musikwiedergabe geeignet. Lossless ist hier das Zauberwort. Kleiner Wermutstropfen: Dolby Atmos ist erst bei höherpreisigen Modellen der Serie implementiert. Dafür kann man sich hier über 150 Watt Leistung je Kanal freuen. Im Bereich Video überzeugt der AV-Receiver durch die aktuellste HDMI-Version und 4K Ultra HD Upscaling.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Rund 750 Euro muss man für den Yamaha RX-A750 bei Amazon hinblättern. Das ist ein stolzer Preis, wobei man sich wohlgemerkt mit dem Gerät im unteren Ende der Aventage-Reihe bewegt. Da der Klang ausgesprochen gut ist, kann man hier ein Auge zudrücken. Und dieser Vorteil macht in neben Musiccast zum Alleskönner: Nicht nur Filme werden adäquat untermalt. Hier spart man sich einen zusätzlichen HiFi-Verstärker.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Yamaha RX-V6A 7.2 AV-Receiver (Bluetooth, LAN (Ethernet), WLAN)
  • Arcam Arcam AVR30 - schwarz

Kundenmeinungen (7) zu Yamaha RX-A750

3,6 Sterne

7 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
3 (43%)
4 Sterne
2 (29%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (29%)

3,6 Sterne

7 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Yamaha RX-A750

Technik
Typ AV-Receiver
Audiokanäle 7.2
Empfang
DAB+ fehlt
Internetradio vorhanden
Netzwerk
LAN vorhanden
Drahtlose Übertragung
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
AirPlay vorhanden
DLNA vorhanden
MiraCast fehlt
WiFi-Direct vorhanden
Verfügbare Musikdienste
  • Napster
  • Spotify
Multiroom-Standards
ChromeCast fehlt
FlareConnect fehlt
MusicCast vorhanden
Audio
Soundsysteme
  • Dolby TrueHD
  • Dolby Digital Plus
  • Dolby Pro Logic IIx
  • DTS-HD MA
Wiedergabeformate
  • MP3
  • FLAC
  • WAV
  • AIFF
  • DSD
Leistung/Kanal 150 Watt an 4 Ohm
Video
HDR10 fehlt
HLG fehlt
Dolby Vision fehlt
4K-Upscaling vorhanden
3D-ready vorhanden
3D-Konvertierung fehlt
Video-Konvertierung fehlt
Eingänge
HDMI vorhanden
Anzahl der HDMI-Eingänge 6
Analog
Phono fehlt
AUX (Front) fehlt
Mikrofon fehlt
Digital
USB vorhanden
Digital Audio (koaxial) vorhanden
Digital Audio (optisch) vorhanden
MHL fehlt
Kartenleser fehlt
Video
Composite Video vorhanden
Komponente vorhanden
S-Video fehlt
Steuerung
IR vorhanden
RS232 vorhanden
Smartphonesteuerung vorhanden
Ausgänge
HDMI vorhanden
Anzahl der HDMI-Ausgänge 1
Audio-Rückkanal (ARC) vorhanden
Analog
Cinch (Pre-Out) fehlt
Cinch (Rec) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Mehrkanal-Vorverstärker vorhanden
Subwoofer-Vorverstärker vorhanden
Digital
Digital Audio (koaxial) fehlt
Digital Audio (optisch) fehlt
USB fehlt
Video
Composite-Video vorhanden
Komponente vorhanden
S-Video fehlt
Steuerung
12V-Trigger vorhanden
IR vorhanden
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen vorhanden
Bananenklemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 10,5 kg
Weitere Produktinformationen: Zusätzliche Musikdienst: Juke

Weiterführende Informationen zum Thema Yamaha RX-A 750 können Sie direkt beim Hersteller unter yamaha.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Onkyo TX-RZ810Denon AVR-X2300 WYamaha RS201Arcam Solo Music (2016)Marantz NR1607Denon AVR-X1300WT + A R 1000 EYamaha RX-V681Onkyo TX-RZ710Yamaha RX-A860