Sehr gut (1,3)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Kupp­lungs­trä­ger
Maxi­male Anzahl Fahr­rä­der: 2
Maxi­male Anzahl E-​Bikes: 2
Zugang zum Kof­fer­raum mög­lich: Ja
Lift-​Hilfe: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Yakima JustClick 2 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    6 Produkte im Test

    „... leistet sich beim Test wenig Schwächen. Die Montage auf der Kupplung funktioniert sehr einfach, die ausfahrbaren Schienen bieten auch zwei großen E-MTBs genügend Platz, könnten für dicke Pneus jedoch etwas breiter ausfallen. Beim Ausweichtest auf der Rüttelstrecke saß der Träger solide auf der Kupplung, nur bei der Vollbremsung konnte er ... nicht voll überzeugen: Der Lenker legte sich leicht an die Heckscheibe an.“

  • „empfehlenswert“ (131 von 150 Punkten)

    Platz 3 von 7

    Aufbau und Gebrauch: 50 von 60 Punkten;
    Fahrversuche: 81 von 90 Punkten.

    „Stärken: Einfaches Handling, gutes und sicheres Konzept, gutes Platzangebot.
    Schwächen: Aufstellbewegung beim Bremsen, relativ schmale Radschienen.“

  • Endnote nicht verfügbar

    11 Produkte im Test

    Pro: leichte Montage an der Kupplung ohne Hebel; solide verarbeitet; ausfahrbare Schienen, für alle Radstände und breitere Reifen geeignet (max. 3,25 Zoll); gut gummierte Greifarme mit üppigem Verstellbereich durch breiten Bügel; smartes Platzmanagement durch höhergesetzte zweite Schiene; breites Pedal zum Abkippen; Transportrollen.
    Contra: etwas schlampiges Kabelmanagement; leicht störrische Ratschenbänder. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Yakima JustClick 2

zu Yakima JustClick 2

  • Yakima JustClick 2 Anhängerkupplung Fahrradträger 2021 Fahrrad-träger
  • Fahrradträger Yakima JustClick 2
  • Yakima JustClick 2 Anhängerkupplung Fahrradträger 2021 Heckträger
  • Yakima JustClick 2 Anhängerkupplung Fahrradträger 2021 Heckträger

Datenblatt zu Yakima JustClick 2

Basisdaten
Typ Kupplungsträger
Geeignet für
  • Touren-/City-Bikes
  • E-Bikes
  • Mountainbikes
  • Rennräder
Länge 130 cm
Tiefe 60 cm
Höhe 78 cm
Leergewicht 17,4 kg
Aufnahme
Maximale Zuladung 60 kg
Maximale Anzahl Fahrräder 2
Maximale Anzahl E-Bikes 2
Maximales Gewicht pro Fahrrad 30 kg
Mögliche Rahmengrößen keine Einschränkungen, max. Radstand: 132 cm
Maximale Reifenbreite 3,25 Zoll
Maximale Reifenbreite 8,2 cm
Abstand zwischen den Radschienen 24 cm
Eigenschaften
Rückleuchten vorhanden
Zugang zum Kofferraum möglich vorhanden
Abklappbar mit Rädern vorhanden
Fahrrad am Träger anschließbar vorhanden
Träger am Fahrzeug abschließbar fehlt
Auffahrhilfe fehlt
Steckeranschluß 13-polig
Lift-Hilfe fehlt
Kompatibel mit T-Nuten-Grundträger -

Weitere Tests und Produktwissen

Pack's hinten drauf

ElektroRad - Wir haben die 2016er Modelle von Atera, Elite, Eufab, MFT, Thule, Übler und Westfalia auf die Kupplung gespannt und erfahren, wie wunderbar einfach doch der Transport mit einem Heckträger ist. Die aktuell geprüften Trägersysteme lassen sich im wesentlichen in drei unterschiedliche Konstruktionsgruppen einteilen: Am einfachsten in der Montage auf die Anhängerkupplung lassen sich die mittig gefalteten Träger händeln. Sie werden auf die Kugel aufgesetzt und rechts und links heruntergeklappt. …weiterlesen

Klappt so der Transport?

CAMPING CARS & Caravans - Diese haben auch keine Schlitten, sondern ausgeformte Rinnen mit Schnellverschlüssen, was das Befestigen der Räder sehr einfach macht. Der Abstand der Schienen beträgt stolze 22 Zentimeter und der Trägerbügel ist viel größer als bei Westfalia. Durch den Clipmechanismus sind die Haltearme schnell genau platziert. Der Trägerbügel selbst ist per Hebelknebel fixiert. Die beiden Rückleuchten werden einfach ausgeklappt und rasten dann leicht ein. …weiterlesen

Lastenträger

RennRad - In den letzten Jahren sind nicht nur die Rennräder immer leichter geworden, sondern auch die Heckträgersysteme. Wir haben die aktuellen Modelle von Atera, Elite, MFT, Thule, Uebler und Westfalia in der Praxis getestet. Unser Fazit: Der Rad-Transport ist heute wohl so simpel wie noch nie. Die Trägersysteme im Test lassen sich in drei unterschiedliche Konstruktionsgruppen einteilen: Die mittig gefalteten Träger sind dabei am einfachsten auf die Anhängerkupplung zu montieren. …weiterlesen

Packs hinten drauf

Radfahren - Fahrtest: Keine Auffälligkeiten, der Träger verhält sich beim Fahren unauffällig. Der Träger: Ganz neu hat Thule den Velospace 917 im Programm. Der Velospace ist ein "klassischer" starrer Träger mit Grundrahmen und festen und breiten Radschienen. Auffällig am Schweden ist die sehr gute Verarbeitung und geschmeidige Haptik des Trägers. Die Räder stehen 25 cm weit auseinander und bieten einen ausreichenden Zwischenraum. Auch in der Breite ist für Räder mit einem Radstand bis 130 cm viel Platz. …weiterlesen

Für Hintendrauf

freizeitguide aktiv - Fest steht, dass seitens des Gesetzgebers die Heckleuchten eines Fahrzeugs stets erkennbar sein müssen. Bei tiefmontierten Trageschienen ist dies mit Fahrrädern darauf nicht mehr der Fall. Die obere Trägerposition endet an der Oberkante der Rückleuchte. Hat den Vorteil, dass man sich die Anschaffung der Zusatzleuchte (Steuerung über E-Stecker der Anhängekupplung) spart, man aber die Räder sehr hoch lupfen muss, um sie auf den Carry-Bike-Träger zu stellen. …weiterlesen

Einer ist Schrott

Auto Bild - Für den Träger James von Eufab gilt: Wer sich die nervige Montage der mehr als 100 Teile zutraut, erhält für 180 Euro einen ordentlichen Träger. Es stören nur zwei Kleinigkeiten: Die wackeligen Klemmen zur Fahrradbefestigung und die fehlende Angabe zur Anpresskraft auf die Kupplungskugel. Fummelige Montage: Unitec Alu Atlas und Eufab James sind aus jeweils über 100 Teilen zusammenzubauen. Das dauert! …weiterlesen

Ab auf den Träger

AUTOStraßenverkehr - „Fahrräder mit in den Urlaub nehmen? Eine gute Transportlösung dafür sind Fahrradträger für die Anhängerkupplung. Doch wie sicher sind sie? Sieben Systeme im ausführlichen Test.“Testumfeld:Es wurden sieben Fahrradträger miteinander verglichen. Sie wurden anhand der Kriterien Aufbau und Gebrauch sowie Fahrversuche mit zugelassener Stützlast geprüft. Die Testergebnisse reichen von „sehr empfehlenswert“ bis „nicht empfehlenswert“. …weiterlesen