Gut (2,5)
1 Test
Gut (1,9)
232 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Native Auf­lö­sung: 1080p (1920x1080)
Hel­lig­keit: 500 ANSI Lumen
Licht­quelle: LED
Tech­no­lo­gie: DLP
Fea­tu­res: Android, Key­stone-​Kor­rek­tur, Laut­spre­cher
Schnitt­stel­len: Kopf­hö­rer, Blue­tooth, USB, WLAN inte­griert, HDMI-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Xiaomi Mi Smart Compact Projector im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen

    Pro: Kompaktes Design; ordentliche Bildqualität; solider Klang.
    Contra: Wird nicht superhell; Android-TV ist langsam; rudimentäre Fernbedienung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Xiaomi Mi Smart Compact Projector

  • Xiaomi kompakter full HD LED Beamer 60 - 120 Zoll,
  • Xiaomi Mi Smart Compact Projektor
  • Xiaomi Projektoren Mi Smart Compact Projector Mini - 1920 x 1080 -
  • Xiaomi Mi Smart Compact Beamer - Full HD, 500 ANSI-Lumen, Lautsprecher, WLAN,
  • Xiaomi Mi Smart Compact 120 (Full HD, 500lm, Android OS, LED), Beamer, Weiss
  • Xiaomi Xiao Mi Smart Compact Proj. wh 500 FHD weiß,
  • Xiaomi Mi Smart Compact
  • XIAOMI SJL4014GL - Mi Smart Projector mini 1080p (1920x1080)
  • Xiaomi Mi Smart Compact Projector 120 (DLP, Full HD)
  • Xiaomi Mi Smart Compact Projector weiß (504725)
  • Xiaomi Mi Smart Compact Projector Mini Beamer mit Google Android TV 9.0 und

Kundenmeinungen (232) zu Xiaomi Mi Smart Compact Projector

4,1 Sterne

232 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
139 (60%)
4 Sterne
42 (18%)
3 Sterne
19 (8%)
2 Sterne
12 (5%)
1 Stern
21 (9%)

4,1 Sterne

232 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Mi Smart Compact Projector

Android-​Mini-​Bea­mer für schumm­rige Räume

Stärken
  1. kompakt und leicht
  2. Android TV mit vielen Apps
  3. gute Schärfe, relativ natürliche Farben
  4. handliche Fernbedienung mit Mikro für Google Assistant
Schwächen
  1. geringe Spitzenhelligkeit
  2. Android TV könnte flüssiger laufen

Keine große Überraschung: Mit 500 Lumen sind dem Xiaomi Mi Smart Compact Projector Grenzen gesetzt. Für dunkle Räume reicht es, doch schon bei Stimmungslicht leidet die Bildqualität, wie im Test von „TechRadar“ nachzulesen ist. Planen Sie den Einsatz in heller Umgebung, empfehlen sich normalgroße Beamer mit 1500 Lumen oder mehr. HDR-Videos bringt der Xiaomi besser rüber als Standardmaterial (SDR), auch wenn die Tester keinen gewaltigen Unterschied sehen. Unterm Strich kann das Bild aber überzeugen – es ist scharf, relativ natürlich und mit bis zu 120 Zoll groß genug. „Ziemlich gut“, weil beim Filmgenuss kaum hörbar, findet man das Betriebsgeräusch. Die Lautsprecher leisten ebenfalls gute Arbeit – im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Wertvolle Pluspunkte gibt es für das vielseitige Android-Betriebssystem, das allerdings zackiger reagieren könnte.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Beamer

Datenblatt zu Xiaomi Mi Smart Compact Projector

Native Auflösung 1080p (1920x1080)
Helligkeit 500 ANSI Lumen
Lichtquelle LED
Technologie DLP
Features
  • Keystone-Korrektur
  • Lautsprecher
  • Android
Schnittstellen
  • HDMI-Eingang
  • WLAN integriert
  • USB
  • Bluetooth
  • Kopfhörer
Bildverhältnis
  • 16:9
  • 4:3
HD-Fähigkeit Full HD
Gewicht 1300 g
Kontrastverhältnis 2500:1
Lebensdauer Glühlampe 25000 h
Abmessungen / B x T x H 115 x 150 x 150 mm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: SJL4014GL
Weitere Produktinformationen: Google Assistant integriert (Sprachsteuerung).

Weitere Tests & Produktwissen

Kurzstrecke mit Stil: Design-Beamer

video - Wahre Schönheit mit innovativem Konzept - das gab es bei Projektoren noch nie. Doch genau damit erschließt der Screeneo 2.0 jetzt neue Zielgruppen. Erst ahnt man gar nicht, wofür der Henkelmann in seiner Eleganz überhaupt gedacht ist. Stellt man ihn 10 bis 42 cm vor eine Wand und füttert ihn per HDMI mit Filmen, Games oder Sportübertragungen, geht jedoch sofort die Party ab. Der Full-HD-Kurzdistanzprojektor füllt Wandflächen bis zu 3 Metern Diagonale mit TV-Leben. …weiterlesen

Acer H6520BD gegen Benq TH682ST

Macwelt - Für eine identisc he Bilddiagonale von etwa zwei Metern benötigt der Projektor lediglich eine Distanz von etwas über einem Meter. Damit eignet sich das Modell sehr gut für Nutzer von bewegungsgesteuerten Spielen, da der Beamer vor dem Spieler steht, der sich dahinter frei bewegen kann. Optisch unterscheiden sich die beiden Modelle nicht besonders. Sie haben in etwa die gleichen kompakten Abmessungen von rund 30 x 25 x 10 Zentimetern und wiegen zwischen 2,5 und 2,8 Kilogramm. …weiterlesen

Unterschiedliche Reflektionen

AV-views - Von NEC haben wir heute ein solches Gerät im Test, das mit knapp vier Kilogramm problemlos tragbar und dank seiner Lichtleistung von angegebenen 3500 Lumen auch in heller Arbeitsumgebung bestens einsetzbar ist. Der M352WS basiert, wie bei NEC üblich, auf der DLP-Technologie und kann Bildsignale mit 1280 x 800 Bildpunkten optimal darstellen. Signale mit höherer Auflösung bis zu WUXGA (1920 x 1200) werden entsprechend skaliert und ebenfalls problemlos gezeigt. …weiterlesen

Die Fanmeile zuhause

Stiftung Warentest - Aus, aus, das Spiel ist aus! Deutschland ist Weltmeister!" So tönte es 1954 aus den Radios. Als die Nationalelf 1974 und 1990 erneut den WM-Pokal gewann, sahen das Millionen live und in Farbe per Fernseher. Heute, 60 Jahre nach dem Wunder von Bern und vielleicht wenige Wochen vor dem Triumph von Rio, genügen vielen Fans die derzeit üblichen TV-Bildschirmdiagonalen von bis zu 1,70 Meter nicht mehr. Abhilfe schaffen Videoprojektoren, sogenannte Beamer. …weiterlesen

Leistungsträger

AV-views - In der Tat erreichte unser Vorführgerät nicht die angegebene Lumenzahl. Wir konnten nur 6363 Lumen feststellen, was um -13% unter Herstellerangabe liegt. Die Gleichmäßigkeit der Lichtverteilung ist mit fast 90% allerdings hervorragend. Bei dem DU6871 von Vivitek handelt es sich um einen leistungsstarken Large Venue Projektor mit hoher Auflösung, der sich durch seine Anschlussvielfalt und die im Lieferumfang vorhandenen zwei farb- bzw. lichtoptimierten Farbräder besonders auszeichnet. …weiterlesen

Pocket Cinema

connect iOS - Der V150W bietet genug Licht für Bilder von über einem Meter Diagonale, die er weitwinkliger projiziert als etwa der Philips Picopix 3610. Haklig ist allerdings der Fokus. Der eingebaute Akku betrieb den Beamer im Test gut 75 Minuten. Acer K135, Sonderlich mobil ist der Acer nicht, dafür bot er das hellste und schärfste Kinobild im Test. Hauptunterschied zu den anderen: Der Acer hat keinen Akku. …weiterlesen

„Sieben auf einen Streich“ - Einstiegsklasse

Heimkino - Kein anderer Projektor war ausgewogener und lieferte dynamischere Bilder auch im Heimkinobetrieb: Glückwunsch! Sanyo PLC-XU74 Sanyo hat mit dem PLV-Z5 einen der erfolgreichsten Heimkinobeamer auf dem Markt. Der PLC-XU74 schließt die Lücke zu den Office-Projektoren. Ausstattung Der Vorgänger des XU74, der XU70 wurde noch als relativ lautes Gerät getestet. Im Eco-Modus brachte es der XU74 nun auf eine Lautstärke, die um 3 dB geringer ist und so eine Halbierung der Geräuschkulisse bedeutet. …weiterlesen

Typische Bildfehler und wie sie zu beseitigen sind

audiovision - Schließlich für jede Farbe ein ei- Verfügung. Gleichmäßigkeit: beherrschen ist der Lichtweg vor und hinter den spiegelnden Flüssigkristall-Panels. Daher können Schwarzwert bzw. Kontrast in Richtung der Ecken des Bildes leiden, wenn nicht perfekt gearbeitet wurde. Abhilfe: Gegen konstruktiv bedingte Probleme lässt sich wenig ausrichten, doch bei JVC sind sie ohnehin sehr gering. Ob man mit den vom Hersteller angebotenen Presets glücklich wird, ist eine andere Frage. …weiterlesen