ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Cross­bike
Gewicht: 13,1 kg
Mehr Daten zum Produkt

Winora Senegal - Shimano Acera (Modell 2013) im Test der Fachmagazine

    • active woman

    • Ausgabe: Nr. 3 (Mai/Juni 2013)
    • Erschienen: 04/2013
    • 6 Produkte im Test
    • Seiten: 1

    ohne Endnote

    „Ein solide ausgestattetes Crossrad, das nicht auf eine Federgabel verzichtet. Der Aluminiumrahmen ist mit einem ausgewogenen Komponentenmix bestückt. Das Senegal gibt es in klassischer Rahmenform und in Damenvariante, es ist Teil einer sehr umfangreichen Crossrad-Linie bei Winora. Wie die meisten Crossräder ist es mit Befestigungsösen für Gepäckträger und Schutzbleche versehen. Für Stadt und Land.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Winora Fahrrad Domingo 30Disc Herren 28" 30-G XT mix 2019 onyx RH 52

    Winora Fahrrad Domingo 30Disc Herren 28" 30 - G XT mix 2019 onyx RH 52

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Winora Senegal - Shimano Acera (Modell 2013)

Basismerkmale
Typ Crossbike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 13,1 kg
Modelljahr 2013
Ausstattung
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Acera
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weiterführende Informationen zum Thema Winora Senegal - Shimano Acera (Modell 2013) können Sie direkt beim Hersteller unter winora.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Wunderbar variabel

aktiv Radfahren 1-2/2014 - Der Rahmen ist sehr sauber verarbeitet und glänzt mit Details wie durchgängig verlegten Schaltzügen und einem Multifunktions-Ausfallende. So steht auch einer späteren Aufrüstung zum Tourenrad nichts im Wege. Die Ausstattung ist mit Blick auf den Preis angemessen und begeistert vor allem durch die gute Scheibenbremse mit großen Bremsscheiben in Front und Heck. Den guten Vortrieb generiert das Spyder durch seine relativ aufrechte Sitzposition, welche zudem etwas Sportlichkeit mitbringt. …weiterlesen

Stadt-SPASS

aktiv Radfahren 3/2012 (März) - Zusätzlich kann noch die Rücktrittbremse zu Hilfe genommen werden. Spätestens dann sollte "Nena" aber stillstehen. Schick und praktisch: Der Gepäckträger ist beim neuen Modell im Rahmen integriert und in dezentem Lavendel gehalten. Ein Fahrgenuß Die Zusammenarbeit der Kettler-Entwickler mit Porsche-Ingenieuren zeigt auch am "Nena" Wirkung: Das Rad fährt spurstabil und verfügt über eine für einen Tiefeinsteiger ungewöhnlich hohe Seitensteifigkeit. …weiterlesen

Augen auf ...

aktiv Radfahren 11-12/2009 - Nach Fußgängerampeln mit ihren kurzen Grünphasen müssen sie sich dann nicht mehr richten. „Der Gesetzgeber erkennt damit an, dass Radfahrer ein Fahrzeug lenken und keine Fußgänger sind. Radfahren wird so schneller, komfortabler und sicherer“, so Karsten Hübener. Sind Radfahrer auf Radwegen und Radfahrstreifen unterwegs, sind dort vorhandene Fahrradampeln weiterhin zu beachten. Nur wenn der Straßenverkehr nicht behindert wird, dürfen Radler auch nebeneinander fahren. …weiterlesen

Auf die stille Tour

aktiv Radfahren 4/2013 (April) - 2. Etappe Die hier vorgestellte zweite Etappe der Römer-Lippe-Route ist gut 70 Kilometer lang und verläuft wie der Rest der Tour vollständig auf beschilderten Radwegen und nahezu verkehrsfreien Straßen. Anreise Paderborn ist sowohl über die Autobahn als auch mit dem Regionalzug, in dem Fahrradtransport ohne Voranmeldung möglich ist, bequem zu erreichen. In Fernzügen ist die Radmitnahme reservierungspflichtig, im ICE ist sie nur mit Falträdern möglich. …weiterlesen

Bikes für die Berge

ALPIN 5/2017 - Wie auf dem Grat: Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche! So vermeiden Sie Fehltritte. In Bezug auf das neue Traumbike heißt das: Man sollte sich einige Schlüsselfragen klar und ehrlich beantworten: Was genau will ich mit dem Bike unternehmen? In welchem Terrain werde ich bevorzugt unterwegs sein? Wie gut ist meine Fahrtechnik? Wie fit bin ich? Wie unterschiedlich die Möglichkeiten und Vorstellungen sind, zeigen schon die Diskussionen im ALPIN-Testteam. …weiterlesen

Dicke Dinger

MountainBIKE 5/2016 - Immerhin: Trotz der ebenfalls gewichtigen Laufrad-Reifenkombination attestierten unsere Tester dem Kanada-Dickschiff einen durchaus beschwingten Vortrieb. Fox-Federgabel in nobler Factory-Ausführung, High-End-Vario-Sattelstütze mit viel Hub, Fizik-Sattel und 11-fach-Schaltung vom Typ Shimano XT - die Ausstattung des allerdings teuren Orbea hebt sich von der Konkurrent ab. Lediglich die Shimano-Billig-Bremse ist wie am Scott unter dem Klassenschnitt. …weiterlesen