ViewSonic ViewPad 7x Test

(Tablet PC bis 7")
ViewPad 7x Produktbild
  • Befriedigend (2,8)
  • 2 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 7"
  • Arbeitsspeicher: 1 GB
  • Betriebssystem: Android
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu ViewSonic ViewPad 7x

    • Computer - Das Magazin für die Praxis

    • Ausgabe: 3/2012
    • Erschienen: 01/2012
    • 12 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Plus: GPS-Empfänger eingebaut; Erweiterbarer Speicher.
    Minus: Kein Internet per Mobilfunk.“

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 24/2011
    • Erschienen: 11/2011
    • Produkt: Platz 1 von 4
    • Seiten: 10
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (2,76)

    Preis/Leistung: „preiswert“, „Test-Sieger“

    „Das war knapp: Im Rennen um den ersten Platz setzte sich der ViewSonic nur um Haaresbreite vor den Acer. Ein Grund für das bessere Ergebnis: Der Testsieger kann seine Internetverbindung auch anderen Geräten zur Verfügung stellen (Router-Funktion). ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu ViewSonic ViewPad 7x

  • Acer Iconia ONE 10 B3-A40 16GB M_[NT.LDUEG.004]

    Acer Iconia ONE 10 B3 - A40 16GB M_[NT. LDUEG. 004]

Einschätzung unserer Autoren

ViewSonic View Pad 7x

Android 3.2 und Tegra-2-Prozessor

Das ViewSonic ViewPad 7 konnte mit seinem Display die Fachwelt durchaus beeindrucken. Auch die Ausstattung des Tablet-PCs wurde vielfach gelobt, nur der schwache Prozessor sorgte für Stirnrunzeln. 600 MHz erschienen angesichts einer durchgängig mit GHz-CPUs arbeitenden Konkurrenz einfach zu dürftig. Vor allem beim Multitasking waren zudem Performance-Schwächen unverkennbar. Mit dem Nachfolger ViewSonic ViewPad 7x soll daher ein stattlicher Leistungsschub erfolgen.

Schon zuvor galt das ViewPad 7 trotz seiner fußlahmen CPU als ordentliche und preiswerte Alternative zum Konkurrenten Samsung Galaxy Tab. Dank einer 1 GHz starken Nvidia-Tegra-2-CPU soll nun das ViewPad 7x den Kampf auf Augenhöhe aufnehmen. Das Gerät bietet einen 7 Zoll messenden, kapazitiv arbeitenden Touchscreen mit 1.024 x 600 Pixeln Auflösung, eine 5-Megapixel-Kamera mit HD-Fähigkeit auf der Rückseite, eine 2-Megapixel-Webcam auf der Vorderseite und 8 Gigabyte Speicher sowie DLNA-Unterstützung. Mit Android 3.2 Honeycomb wird gleich die aktuelle Version des Google-Betriebssystems vorinstalliert sein.

Eigentlich sollte das ViewPad 7x bereits unmittelbar nach der IT-Messe Computex Ende Mai 2011 auf den Markt gebracht werden. Das hätte dem Tablet einen wichtigen Zeitvorteil gegenüber der Konkurrenz gebracht, denn bislang gab es kein 7-Zoll-Tablet mit Android 3, das es zudem mit dem original Samsung Galaxy Tab hätte aufnehmen können. Doch das Rad der Zeit dreht sich auf dem Tablet-Markt besonders schnell und so sieht sich das nun doch erheblich verspätet kommende ViewPad 7x harter Konkurrenz ausgesetzt.

Schließlich haben fast mittlerweile alle Hersteller für die IFA 2011 neue Modelle angekündigt – und insbesondere der Platzhirsch Samsung konnte unter anderem mit dem Galaxy Tab 8.9 LTE ein neues Modell seines superflachen Tablets ankündigen, das dem ViewPad 7x bereits wieder leistungsmäßig davon läuft. Jetzt wird es darauf ankommen, welches von beiden Geräten zuerst in den Handel gelangt und den besseren Preis bietet. Eine Chance bleibt noch: Vom Galaxy Tab 8.9 LTE sind derzeit weder Preis noch ein Termin für den Marktstart bekannt. Das ViewSonic-Tablet dagegen soll nun wirklich Ende September 2011 für 349 Euro in den Verkauf gehen.

ViewSonic View Pad 7x

Erstes 7-Zoll-Tablet mit Android 3.0

Mit dem ViewPad 7 hat das Unternehmen ViewSonic seit Herbst 2010 bereits einen passablen Galaxy-Tab-Konkurrenten in der 7-Zoll-Klasse etabliert, auch wenn es hinsichtlich Prozessorleistung nicht gegen den großen Konkurrenten ankommt. Das soll der Nachfolger ViewSonic ViewPad 7x ändern: Hier möchte das Unternehmen Medienberichten zufolge einen 1 GHz schnellen Dual-Core-Prozessor von Nvidia verbauen, dazu käme als Alleinstellungsmerkmal die Android-Version 3.0.

Denn bislang gibt es Tablets mit Android Honeycomb nur in der 10-Zoll-Geräteklasse, für 7-Zöller sind bislang dagegen nur künftige Modelle angekündigt worden. Das ViewPad 7x soll daher schon Ende Mai 2011 auf der Computex-Messe vorgestellt und dann umgehend im Juni 2011 auf den Markt gebracht werden. Damit wäre es das erste 7-Zoll-Tablet, das mit Googles aktueller Firmware ausgestattet ist, die speziell für den Einsatz auf Tablet-PCs entwickelt wurde. So dürfte das Tablet auch über einen offiziellen Zugang zum Android Market verfügen.

Weitere bislang bekannt gewordenen Informationen sprechen von einer Kamera für Videotelefonate auf der Gerätefront und einer Kamera auf der Rückseite für Fotos und Videos. Das ViewPad 7x soll ferner HSPA+ und damit schnellste Datentransferraten unterstützen – und das standardmäßig ab Werk. Darüber hinaus ist die Rede von einem WLAN-Modul mit DLNA-Unterstützung für die Einbindung des Tablets in ein Heimnetzwerk. Nicht zuletzt soll es über einen HDMI-Ausgang für die Übertragung von HD-Videos auf externe Ausgabegeräte verfügen.

Sollte das ViewSonic ViewPad 7x tatsächlich bereits Anfang Juni erhältlich sein, dürfte sich die Konkurrenz warm anziehen. Denn mit dem schnelleren Prozessor und der hervorragenden restlichen Ausstattung ist das 7x anderes als der Vorgänger tatsächlich auf Augenhöhe mit der großen Konkurrenz – da wird es spannend zu sehen sein, ob ViewSonic auch den attraktiven Preis des Vorgängers zumindest grob halten kann.

Datenblatt zu ViewSonic ViewPad 7x

Betriebssystem Android
Displaygröße 7"
Prozessortyp Nvidia Tegra 2
Speicherkapazität 8 GB

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Alles Android? Computer Bild 24/2011 - Ein Grund für das bessere Ergebnis: Der Testsieger kann seine Internetverbindung auch anderen Geräten zur Verfügung zu stellen (Router-Funktion). RECHT ORDENTLICH: Das ViewPad zeigte ein kontrastreiches Bild, war aber weniger scharf als die getesteten 10-Zöller, etwa Apples iPad oder Sonys Tablet S. Wie bei allen 7-Zoll-Tablets war die maximale Helligkeit des Displays etwas gering: In sehr heller Umgebung, etwa bei Sonnenschein im Garten, erschwert das unter Umständen das Ablesen. …weiterlesen