• Befriedigend 2,9
  • 1 Test
  • 62 Meinungen
ohne Note
1 Test
Befriedigend (2,9)
62 Meinungen
Glaskanne: Ja
Mahlwerk: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Unold Kaffeeautomat 28716 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „Love: Eingebaute Mühle, gut schmeckender Kaffee dank mehrstufiger Mahlwerkjustage und Stärkewahl.
    Hate: Tropfstopp funktioniert nicht perfekt. Kein Wasserfilter.“

Kundenmeinungen (62) zu Unold Kaffeeautomat 28716

3,1 Sterne

62 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
11 (18%)
4 Sterne
9 (15%)
3 Sterne
25 (40%)
2 Sterne
9 (15%)
1 Stern
9 (15%)

3,1 Sterne

62 Meinungen bei Amazon.de lesen

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Ersatzkanne

    von ukames
    • Vorteile: edle Anmutung

    Erstklassige Kaffeemaschine. Probleme gibt es bei Esatzkannen, diese kann das Haus Unold nicht liefern.
    Abhilfe schafft hier die Firms Philips, diese bauen das gleiche Gerät unter der Bezeichnung: Philips HD 7751. Hier bekommt man über e-bay noch Ersatz.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Unold Elektro Kaffee-Maschine 28716

Kaf­fee­ma­schine mit inte­grier­ter Mühle für wenig Geld

Im Vergleich zu ihrem technisch sehr ähnlichen Pendant von Russell Hobbs kommt die 28716 fast einem Schnäppchen gleich. Denn wie die Mill & Brew des englischen Herstellers besitzt der Kaffeeautomat von Unold Elektro eine integrierte Mühle sowie einen Timer, wird aber zum Beispiel auf Amazon für rund 90 Euro verkauft – die Russell Hobbs Mill & Brew hingegen liegt beim selben Internethändler bei rund 270 Euro (Amazon), eine für Juni 2011 angekündigte Version aus der „Platinum“-Serie wiederum soll immerhin noch rund 190 Euro kosten.

Highlight aller drei erwähnten Maschinen ist natürlich die integrierte Mühle, wobei es sich bei der Unold aller Wahrscheinlichkeit um ein Scheiben- oder unter Umständen sogar ein Kegelmahlwerk handelt, die Russell-Hobbs-Maschinen haben ein Kegelmahlwerk an Bord, worin in Grund für die höheren Anschaffungskosten liegen könnte. Wer sich jedoch nicht unbedingt zu den Connaisseuren unter den Kaffeegenießern zählt, wird diesen Unterschied dem Endergebnis kaum anmerken.

Der Mahlgrad sowie die Menge an gemahlenen Bohnen (tassenweise) können eingestellt werden – ein großer Vorteil gegenüber den 08/15-Kaffeemühlen mit einem einfachen Schlagmahlwerk –, auf einem dezent blau illuminierten LC-Display werden die wichtigsten Informationen angezeigt. Die Kaffeemaschine kann selbstverständlich auch mit schon gemahlenem Filterkaffee benutzt werden, dazu muss der Benutzer nur das Mahlwerk ausschalten.

Der Vorrat an Kaffeebohnen wiederum beläuft sich auf großzügige 240 Gramm, die für etliche Kaffeerunden ausreichen. Mit dem integrierten Timer, dessen Bedienung nicht ganz so intuitiv sein soll wie die sonstige Handhabung der Maschine, steht auf Wunsch schon vor dem Frühstück eine Kanne Kaffee bereit und vertreibt den aufkeimenden Morgenmuffel, und wer trotzdem verschläft, dem hält der Automat den Kaffee zwei Stunden lang warm. Hervorragend funktionieren soll schließlich auch noch der Tropfstopp – was nicht jede Kaffeemaschine von sich behaupten kann.

Eine solide Verarbeitung, die auf eine lange Lebensdauer schließen lässt, sowie durch die Bank zufriedene Käufer legen den Schluss nahe, dass eine höhere Investition in eine der Maschinen von Russell-Hobbs, sieht man vom Mahlwerk einmal ab, vielleicht nicht unbedingt gerechtfertigt ist – die wenigsten Benutzer werden, wie gesagt, am Kaffee den Unterschied herausschmecken. Über Amazon kann das Unold-Exemplar derzeit für 90 Euro geordert werden.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Unold Kaffeeautomat 28716

Display vorhanden
Kanne
Glaskanne vorhanden
Ausstattung
Mahlwerk vorhanden
Tropfstopp vorhanden
Funktionen
Abschaltautomatik vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Unold Elektro Kaffeemaschine 28716 können Sie direkt beim Hersteller unter unold.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Aroma aus der Tüte

Coffee 2/2011 - Alle drei Maschinen lassen sich per integriertem Timer steuern, schützen die Bohnen mit ei nem Aromadeckel vor dem Verduften und arbeiten auch mit gemahlenem Kaffee. Während die Philips Grind & Brew (150 Euro) zwölf Tassen in einem Durchgang produziert, schaf fen die Unold Mühle (140 Euro) und die Russell Hobbs nur zehn. Bei allen drei Maschinen kann der Kaffee-Fan die Trinkstärke individuell einstellen. …weiterlesen