Ø Gut (2,4)

Tests (6)

Ø Teilnote 2,4

(33)

Ø Teilnote 2,4

Produktdaten:
Grafikspeicher: 8192 MB
Speichertyp: GDDR5
Boost-Takt: 1330 MHz
Bauform: 2 Slots
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

TUL PowerColor Red Devil Radeon RX 480 8GB im Test der Fachmagazine

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 25/2016
    • Erschienen: 11/2016
    • Produkt: Platz 4 von 5
    • Seiten: 2

    „gut“ (2,30)

    „... Spitze: Sie zeigt Spiele mit satten Farben und ohne Verzerrungen. ... Sie bietet Anschlüsse für fünf Full-HD- oder vier 4K-Monitore. ...“  Mehr Details

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 10/2016
    • Erschienen: 09/2016
    • Produkt: Platz 13 von 15
    • Seiten: 8

    Note:2,54

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Ausstattung (20%): 2,53;
    Eigenschaften (20%): 2,08;
    Leistung im PCGH-Index (60%): 2,71.  Mehr Details

    • Computer Bild Spiele

    • Ausgabe: 10/2016
    • Erschienen: 09/2016
    • Produkt: Platz 4 von 6
    • Seiten: 4

    „gut“ (2,30)

    Geschwindigkeit: 2,00;
    Bildqualität: 2,00;
    Anschlüsse: 1,33;
    Leistung: 4,48;
    Alltagstauglichkeit: 3,37.  Mehr Details

    • PCMasters.de

    • Erschienen: 11/2016
    • 2 Produkte im Test

    93%

    „... Sie bietet beeindruckende Leistung bei hohem aber nicht überzogenem Stromverbrauch. Durch das von PowerColor modifizierte Kühlkonzept mit insgesamt 3 gut geregelten Lüftern bleibt die Karte auch angenehm kühl, ohne dass die drei Lüfter zu laut werden. Die PowerColor RX 480 Red Devil bewegt sich somit im traditionellen Oberklasse-Segment und verspricht ihren Anwendern auch eine gewisse Portion Zukunftssicherheit für einen Preis der deutlich unterhalb der symbolischen 300-€-Marke liegt. ...“  Mehr Details

    • Hardwareluxx.de

    • Erschienen: 07/2016

    ohne Endnote

    „Positiv: ausreichend schnell für 1080p und 1440p; Lüfter schalten im Idle-Betrieb ab; leiser Last-Betrieb; OC- und Silent-BIOS; DisplayPort 1.3/1.4; HDMI 2.0b; 8 GB Grafikspeicher; gute werksseitige Übertaktung.
    Negativ: BIOS-Wirrwarr; hohe Leistungsaufnahme unter Last.“  Mehr Details

    • ComputerBase.de

    • Erschienen: 07/2016

    ohne Endnote

     Mehr Details

zu TUL PowerColor Red Devil Radeon RX 480 8GB

  • PowerColor AXRX PCI-e RX 480 Red Devil 8GB DDR5 Grafikkarte mit HDMI,

    Jenseits von HDGaming und die erste Wahl bei Premium - VR Premium - VR - ErlebnisseRadeon RX 480 - Grafikkarten mit ,...

Kundenmeinungen (33) zu TUL PowerColor Red Devil Radeon RX 480 8GB

3,6 Sterne

33 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
16 (48%)
4 Sterne
3 (9%)
3 Sterne
4 (12%)
2 Sterne
8 (24%)
1 Stern
3 (9%)

3,6 Sterne

33 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu TUL PowerColor Red Devil Radeon RX 480 8GB

Grafikchipsatz Ellesmere XT
Klassifizierung
Serie AMD AMD RX 480
Typ PCI-Express 3.0
DirectX-Unterstützung 12
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 8192 MB
Speicheranbindung 256 Bit
Speichertyp GDDR5
Chipsatz
Basistakt 1266 MHz
Boost-Takt 1330 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 500 W
Bauform & Kühlung
Schnittstellen DVI, HDMI 2.0b, 3x DisplayPort 1.4
Bauform 2 Slots
Kühlung Aktiv
Abmessungen / B x T x H 31 x 12,8 cm
Multi-GPU-Technik CrossFire
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: AXRX 480 8GBD5-3DH/OC

Weitere Tests & Produktwissen

Brillante Bilder, aber mit Tempo!

Computer Bild Spiele 10/2016 - Aber keine Angst: In diesem Vergleich waren zwar alle Testkandidaten unter Volllast zu hören, einen ohrenbetäubenden Lärm erzeugte aber keine Karte. Das lauteste Exemplar war die mit AMDs Radeon RX 480 bestückte Powercolor Red Devil (3,0 Sone), angenehm leise war die Sapphire Nitro Radeon RX 460 (0,7 Sone). Hitze und Geräuschpegel hin oder her, Grafikkarten sollen vor allem sicherstellen, dass Figuren, Objekte und Umgebungen originalgetreu und ruckelfrei auf dem Monitor landen. …weiterlesen

Die Kraft der zwei Herzen

Computer Bild 25/2016 - Der PC japst nach Luft, Figuren bewegen sich nur stotternd und abgehackt übers Display? Dann ist der Tausch von Grafikkarte und Prozessor fällig!Testumfeld:Gegenstand des Testberichts waren fünf Grafikkarten sowie fünf Prozessoren. Die Grafikkarten erhielten 4 x die Note „gut“ und 1 x „befriedigend“, während die CPUs 2 x mit „gut“ und 3 x „befriedigend“ beurteilt wurden. Als Wertungsaspekte dienten bei den Grafikkarten Geschwindigkeit, Bildqualität, Anschlüsse, Stromverbrauch sowie Lautstärke und Hitzeentwicklung. Die Prozessoren beurteilte man anhand der Aspekte Geschwindigkeit des Prozessors und bei komplexen Berechnungen, Spieltempo mit separater Grafikkarte, Spieltempo mit integriertem Grafikchip sowie Stromverbrauch. …weiterlesen