S-26 Produktbild
  • ohne Endnote

  • 0  Tests

    0  Meinungen

keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
DVB-​S2: Ja
Pay-​TV: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Hirschmann S-26

Für ORF-​Sen­der und HD Aus­tria

Beim S-26 braucht man kein CA-Modul: Hersteller Triax hat dem HD-Receiver einen Smartcard-Reader und das Verschlüsselungssystem Irdeto verpasst, dank dem man die ORF-Sender und das Angebot von HD Austria anschauen kann.

Handhabung

Die Smartcard der Anbieter lässt sich ohne weiteres Zubehör einsetzen. Um das Angebot von HD Austria zu empfangen, muss man die gewünschten Sender auf der ORF Digital SAT-Karte (ICE) aktivieren. Das Paket von HD Austria umfasst 34 frei empfangbare und 13 private Sender in HD-Auflösung, pro Monat werden 7,90 EUR fällig. Wer zum Paket „Kombi Austria“ tendiert, muss jeden Monat 14,90 EUR einplanen, bringt dann allerdings auch 14 weitere HD-Sender „für die ganze Familie“ auf den Schirm, darunter MTV, RTL Living, Sat1 Emotions, Animax und Hustler TV. Laut Hersteller stehen insgesamt 4500 Speicherplätze für TV- und Radiosender bereit, die Reihenfolge lässt sich beliebig ändern. Natürlich hat man die Möglichkeit, seine Favoriten individuell zu organisieren.

USB-Recording und Timeshift

An der Front des 23 Zentimeter breiten, 3,5 Zentimeter hohen und 13,5 Zentimeter tiefen DVB-S2-Receivers gibt es Tasten zur direkten Bedienung und ein vierstelliges Display, das die Kanalnummer, allerdings nicht den Kanalnamen anzeigt. Die Rückseite ist mit einem HDMI- und einem Scart-Ausgang, mit einem optischen Digitalausgang für Heimkinosysteme, mit analogen Cinch-Buchsen für ältere Verstärker und mit einem USB-Port besetzt. Der Griff zum USB-Speicher lohnt, wenn man das digitale TV-Programm aufnehmen (PVR-Funktion) beziehungsweise zeitversetzt fernsehen will (Timeshift). Die Aufnahmen lassen sich manuell starten oder im Timer des EPG programmieren – auch wöchentlich. Mit Unicable-Empfangsanlagen hat die Box kein Problem, zu den DiSEqC-Steuerbefehlen äußert sich Triax nicht.

Legt man keinen Wert auf einen CI-Schacht, über den sich mit passenden CA-Modulen auch andere Pay-TV-Sender entschlüsseln ließen, dann ist der Triax-Hirschmann S-26 sicher interessant. Die UVP der für den österreichischen Markt entwickelten Box liegt bei 119 EUR.

Datenblatt zu Triax-Hirschmann S-26

Features
  • HDTV
  • Display
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Empfangsart
Pay TV Smartcardreader
Funktionen
Media-Player vorhanden
Aufnahme
Manuelles Timeshift vorhanden
Anschlüsse
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden
Digitaler Audioausgang Optisch

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: