• Befriedigend 3,3
  • 4 Tests
11 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 10,1"
Arbeitsspeicher: 1 GB
Betriebssystem: Android
Akkukapazität: 6800 mAh
Gewicht: 615 g
Erhältlich mit LTE: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Trekstor SurfTab xintron i 10.1 im Test der Fachmagazine

    • PCgo

    • Ausgabe: 10/2014
    • Erschienen: 09/2014

    „ausreichend“ (56 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut'“

    „... Die 32-Nanometer-CPU mit zwei Kernen und integriertem PowerVR SGX 544MP2 liefert mit 954 Zählern im Browserbenchmark Peacekeeper eine ordentliche Rechenleistung. ... Die Akkulaufzeit ist mit 234 Minuten befriedigend. Das IPS-Panel mit 1280 x 800 Bildpunkten liefert eine ansprechende Qualität, auch das gebürstete Alu-Gehäuse macht einen soliden Eindruck. Etwas betagt ist das installierte Android 4.2.2.“  Mehr Details

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 9/2014
    • Erschienen: 08/2014

    „befriedigend“ (56 von 100 Punkten)

    „Gemessen am günstigen Preis von knapp 200 Euro macht das SurfTab Xintron i 10.1 von Trekstor bei Ausstattung und Leistung eine gute Figur. Und es ist auch gleich ein mobiler Fernseher.“  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 17/2014
    • Erschienen: 07/2014
    • Produkt: Platz 7 von 8
    • Seiten: 14

    „gut“ (2,49)

    „Preis-Leistungs-Sieger“

    „... DVB-T-Empfänger hin oder her - was hat das Tablet sonst noch zu bieten? Nun: Das SurfTab ist ein solides, aber kein überragendes Tablet. Es ist mit 617 Gramm recht schwer und wirkt trotz Aluminium-Abdeckung an der Rückseite nicht sonderlich hochwertig. Schwach: Das Display spiegelt stärker als beim Rest des Testfelds ... Bei aller Nörgelei dürfen Kunden den günstigen Verkaufspreis nicht vergessen. ...“  Mehr Details

    • Toms Hardware Guide

    • Erschienen: 08/2014
    • 4 Produkte im Test

    ohne Endnote

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • TrekStor SurfTab S11 32GB+3GB RAM, WLAN-Dualband,Bluetooth 4.0,Miracast BRANDNEU

    TrekStor SurfTab S11 32GB + 3GB RAM, WLAN - Dualband, Bluetooth 4. 0, Miracast BRANDNEU

Kundenmeinungen (11) zu Trekstor SurfTab xintron i 10.1

11 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
6
4 Sterne
2
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Schweres und verbindungsscheues Mittelklasse-Tablet

Stärken

  1. für den Preis angemessene Leistung
  2. ausreichende Akkulaufzeit

Schwächen

  1. stark spiegelndes, unscharfes Display
  2. hohes Gewicht
  3. kein schnelles AC-WLAN & Mobilfunk
  4. vereinzelt defekte Ladebuchsen

Display

Bildqualität

Das Display besitzt eine im Grunde nicht mehr zeitgemäße Auflösung, die Dir Texte und Bilder mit einer gewissen Unschärfe und verfälschten Farben anzeigt. Käufer sind mit dem Display hingegen noch zufrieden und besonders für diese Preisklasse liefert der Bildschirm noch eine ausreichende Qualität.

Lesbarkeit bei Sonnenlicht

Das Lesen von Nachrichten und Co. könnte mit dem xintron i 10.1 zum großen Problem werden, da das Display im Freien heftig reflektiert. Auch die Displayhelligkeit kann die extremen Spiegelungen nicht ausgleichen.

Leistung

Schnelligkeit

Für ein Tablet in diesem Preissegment kann man hinsichtlich der gebotenen Leistung kaum meckern. Sowohl Testberichte als auch Nutzer attestieren dem Gerät eine ordentliche Schnelligkeit, mit der Du sogar einfachere Spiele weitestgehend flüssig bedienen kannst.

Speicherplatz

Mit 16 Gigabyte internem Speicher bewegst Du Dich prinzipiell im Mittelfeld, wobei Dir abzüglich der vorinstallierten Software nur rund 11 Gigabyte zur Verfügung stehen. Damit solltest Du ausreichend viele Fotos oder Dokumente abspeichern können. Möchtest Du große Anwendungen installieren, kannst Du den Speicher per Speicherkarte erweitern.

Mobilität

Gewicht

Mit rund 620 Gramm ist das SurfTab ein ziemliches Schwergewicht, das zudem nicht gerade hochwertig verarbeitet scheint. Auch wenn Nutzer wenig Probleme mit dem hohen Gewicht des Geräts haben, dürftest Du mit längerem Arbeiten trotz allem müde Arme bekommen, was die Mobilität einschränkt.

Internet

Das Tablet liefert Dir alle gängigen WLAN-Standards, ohne dabei das schnelle AC-WLAN zu unterstützen, was Dir zu Hause einen Geschwindigkeitsschub hätte geben können. Stattdessen monieren Nutzer einen nur mittelmäßigen WLAN-Empfang. Für anspruchslose Aufgaben ist die WLAN-Qualität gerade noch ausreichend.

Akku

Der mittelmäßige Akku befeuert Dich im Schnitt fünf Stunden lang mit Energie, bevor das Tablet den Geist aufgibt und über die Steckdose reanimiert werden muss, wobei diese Zahl je nach Benutzung variieren kann. Einige Käufer berichten über defekte Ladebuchsen im Zuge eines Produktionsfehlers.

Das Trekstor SurfTab xintron i 10.1 wurde zuletzt von Julian am überarbeitet.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Trekstor SurfTab xintron i 10.1

Display
Displaygröße 10,1"
Displayauflösung (px) 1280 x 800 (8:5 / WXGA)
Pixeldichte des Displays 143 ppi
Speicher
Arbeitsspeicher 1 GB
Speicherkapazität 16 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Prozessorleistung 2 GHz
Prozessortyp Intel Atom Z2580
Akku
Akkukapazität 6800 mAh
Kameras
Auflösung Hauptkamera 5 MP
Auflösung Frontkamera 2 MP
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 615 g
Breite 25,1 cm
Tiefe 0,9 cm
Höhe 16,1 cm
Verbindungen
Erhältlich mit LTE fehlt
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
NFC fehlt
Bluetooth vorhanden
GPS fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

16 neue Tablets im Test

Computer Bild 17/2014 - Mäßiges Display: Der Bildschirm zeigt Inhalte leicht unscharf, mit blassen Farben und geringer Helligkeit. Immerhin: Der Speicher lässt sich per MicroSD-Karte um 64 Gigabyte erweitern, zusätzlich gibt's von Asus ein Leben lang 5 Gigabyte Cloud-Speicher gratis. TREKSTOR SURFTAB XINTRON i 10.1 DVB-T inklusive: Klar, mit Apps wie Magine ist fernsehen auch per Internet am Tablet möglich. Aber wenn die DSL-Leitung zu wenig Tempo bereitstellt, ruckelt die Wiedergabe. …weiterlesen

Trekstor SurfTab xintron i 10.1 FE

PCgo 10/2014 - Geprüft wurde ein Tablet-PC, der die Endnote „ausreichend“ erhielt. …weiterlesen