TD 1601 Produktbild
Sehr gut (1,0)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Betriebs­art: Manu­ell
Antrieb: Rie­men
Typ: HiFi-​Plat­ten­spie­ler
Digi­ta­li­sie­rung: Nein
78 U/min: Nein
Pho­no­vor­stufe: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Thorens TD 1601 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „Referenzklasse“ (95%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“ (9 von 10 Punkten)

    Wiedergabequalität: 58 von 60 Punkten;
    Ausstattung/Verarbeitung: 15 von 15 Punkten;
    Benutzerfreundlichkeit: 13 von 15 Punkten;
    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten.

    • Erschienen: Januar 2020
    • Details zum Test

    Klang-Niveau: 90%

    Preis/Leistung: „überragend“ (5 von 5 Sternen)

    „Der erste ‚echte‘ Thorens der neuen Ära ist ein Volltreffer, indem es gelang, die typischen Merkmale der legendären Vorbilder in modernerer Form zu bewahren und so zu neuer Blüte zu treiben. Und dies bei blitzsauberer Verarbeitung wie zu einem erstaunlich günstigen Preis, der den TD1600/1601 in Verbindung mit einem exakt passenden Tonabnehmer zu einem der stärksten Angebote seiner Klasse macht. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    94 von 95 Punkten; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Stärken: klingt ausgezeichnet; tolle Material- und Verarbeitungsqualität; sehr laufruhig; motorisierter Lift und Endabschaltung; unssymmetrischer und symmetrischer Ausgang; Füße höhenverstellbar; Staubschutzhaube inklusive.
    Schwächen: Messchalplatte für Anti-Skating-Einstellung unerlässlich.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Thorens TD 1601

  • Thorens TD 1601 black
  • Thorens TD 1601 walnut
  • Thorens TD 1601 hochglanz schwarz Plattenspieler 44354
  • Thorens TD 1601 hochglanz walnuss Plattenspieler 44355
  • Thorens TD 1601 Plattenspieler, hgl. schwarz ohne Tonabnehmer
  • Thorens TD 1601 Plattenspieler, hgl. Walnuss ohne Tonabnehmer

Einschätzung unserer Autoren

TD 1601

Halb­au­to­mat für Audio­phile

Stärken
  1. superber Klang
  2. einwandfreie Verarbeitung
  3. patentierter Liftmechanismus
  4. taumelfreie Subchassis-Konstruktion
Schwächen
  1. Unterstellbasis TAB 1600 kostet extra

Während der TD 1600 manuell bedient wird, setzt Thorens beim Schwestermodell TD 1601 auf einen patentierten Liftmechanismus samt Abschaltvorrichtung. Ist das Ende der Platte erreicht, wird der Tonarm also automatisch angehoben, gleichzeitig stoppt der Motor. Davon ab sind die Plattenspieler vollkommen identisch. Ob der Liftmechanismus den satten Aufpreis von 500 Euro wert ist, liegt im Auge des Betrachters – komfortabel ist es auf jeden Fall. Der Klang jedenfalls scheint, ob nun mit oder ohne Automatik, über jeden Zweifel erhaben: Im Test der Zeitschrift „STEREO“ hat man verschiedene Tonabnehmer montiert, darunter den AT33EV, den Ortofon Quintet Black S und den AT-ART9 von Audio-Technica, mit dem der Dreher „perfekt“ harmoniert. Mehr geht in dieser Preisklasse nicht.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Thorens TD 1601

Technik
Betriebsart Manuellinfo
Antrieb Riemen
Typ HiFi-Plattenspieler
Eigenschaften
Digitalisierung fehlt
78 U/min fehlt
Akku-/Batteriebetrieb fehlt
Externes Netzteil vorhanden
Konnektivität
Cinch vorhanden
USB fehlt
XLR vorhanden
Bluetooth fehlt
WLAN fehlt
Klinke fehlt
Kopfhörer fehlt
Kartenleser fehlt
Ausstattung
Phonovorstufe fehlt
Eingebaute Lautsprecher fehlt
Verstellbare Füße vorhanden
Abdeckhaube vorhanden
Digitalisierungssoftware fehlt
Tonabnehmersystem mitgeliefert fehlt
Kassettendeck fehlt
Auto-Stopp vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Breite 45,4 cm
Tiefe 36,9 cm
Höhe 18 cm
Gewicht 11 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Neuheiten für Disc-Jockeys

Beat - Torq unterstützt den Import von iTunes-Bibliotheken, verfügt über einen Sampler mit 16 Speicherplätzen und erlaubt die Verwendung von VST-Plug-ins. Conectiv kann als auch als Effektgerät zur Bearbeitung von Vinyls oder CDs benutzt werden. Der Ausgang von Platten- oder CD-Spieler wird dafür zur Bearbeitung in Torq oder Ableton Live geschickt, um die dort verfügbaren Plug-In Effekte nutzen zu können. …weiterlesen

Zwölf-Ender

AUDIO - Äußerlich tut sich mal wieder gar nichts. Dennoch steht im Grunde ein völlig neues Gerät vor uns: Das vom Edelstahl-Oberdeck verborgene Subchassis, das Herz des Sondek, ist neu. Seit 35 Jahren besteht dieses Bauteil ganz klassisch aus Pressblech, daran festgeschraubt ist das Armbrett aus Kunststoff-Holz-Laminat, das seinerseits wiederum die Armbasis trägt. Diese Variante ist nach wie vor lieferbar. …weiterlesen

Leicht und schwer

AUDIO - mittels Riemen überträgt der Motor seine Triebkräfte auf den Außenrand des 3,2 Kilo schweren Tellers. Da geht es im Falle des Rega Planar 25 erheblich leichter zu. Aber nicht leichtfertiger, denn hinter dem konsequenten Verzicht auf Masse steckt System. Getreu dem Glaubenssatz von Firmenchef Roy Gandy, dass stramme Massen auch satte Energien speichern und zur Unzeit abgeben, kommt der mit einem Glasteller bewährte 25er als Fliegengewicht daher. Leicht und steif sollen seine Materialien sein. …weiterlesen