The North Face Flight Trinity Jacket im Test

(Funktionsjacke)

ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Sportart: Lau­fen
Typ: Regen­ja­cke
Geeignet für: Her­ren, Damen
Eigenschaften: Packa­way, Reflek­tie­rend, Was­ser­dicht, Atmungs­ak­tiv
Material: Poly­amid (Nylon)
Gewicht: 219 g
Mehr Daten zum Produkt

Test zu The North Face Flight Trinity Jacket

    • TRAIL

    • Ausgabe: 4/2019
    • Erschienen: 06/2019
    • 22 Produkte im Test
    • Seiten: 6

    ohne Endnote

    „2,5 Lagen hat diese Regenjacke von The North Face. Das DryVent Material ist sehr robust, aber auch ein lauter Begleiter beim Laufen, raschelt es doch sehr. Die Jacke hat drei Taschen. ... Hier hätte Gewicht eingespart werden können. ... Ein Lüftungsschlitz am Rücken und reflektierende Elemente sind Besonderheiten dieser The North Face. Ein solider und treuer Begleiter für Regenläufe in der City und auf Trails.“  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Northface Flight Trinity Jacket

Für Schlechtwetter-Läufer

Stärken

  1. sehr robust
  2. wind- und wasserdicht
  3. mehrere Taschen

Schwächen

  1. Material raschelt

Die leichteste ist sie nicht, dafür überzeugt die "Flight Trinity" mit ihrem Wetterschutz. Die Jacke ist wind- und wasserdicht. Ihre zweieinhalb Lagen machen sie sehr robust, aber Tester bemängeln, dass das Material beim Laufen raschelt. Lob gibt es hingegen für die Reflektoren, die Ihre Sichtbarkeit auch bei einsetzender Dämmerung sicherstellen. Auch bei den Kunden kommt die körpernah geschnittene Jacke gut an. Sie besitzt genügend Taschen, so dass Sie unterwegs nicht auf Handy oder Kleingeld verzichten müssen. Insgesamt eine sehr solide und widerstandsfähige Jacke für alle, die bei schlechtem Wetter nicht aufs Laufen verzichten wollen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu The North Face Flight Trinity Jacket

Sportart Laufen
Typ Regenjacke
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Eigenschaften
  • Atmungsaktiv
  • Wasserdicht
  • Reflektierend
  • Packaway
Material Polyamid (Nylon)
Gewicht 219 g

Weitere Tests & Produktwissen

Für alles zu haben

active 3/2014 (Juni/Juli) - Das Testfeld Gemeinsam haben alle von active getesteten Softshell-Jacken, dass sie für den Einsatz im Sommer und in der Übergangszeit bei milden Temperaturen gemacht sind. So verschieden die Ansprüche von Wanderern an ihre Jacken sind, so unterschiedlich sind die Jacken im Detail. Für jede Art von Aktivität gibt es das passende Modell. Die einen Wanderer unternehmen kleinere Touren im Mittelgebirge, tragen die Jacke auch gern mal in der Stadt oder auf der Radtour. …weiterlesen

Wolfsblut

TACTICAL GEAR 2/2017 - Ein weiteres Plus des verarbeiteten Materials ist die gute Kompressionsfä higkeit. Im Test konnte die Jacke auf ein sehr geringes Packmaß reduziert und in der Einsatztasche oder dem Rucksack platzsparend verstaut werden - der Kompressionssack wird mitgeliefert. Selbst nach tagelangem komprimiertem Zustand fand die Füllung nach dem Entpacken der Jacke schnell wieder ihr Ursprungsvolumen. Ein weiteres Plus ist der Tragekom fort. …weiterlesen

Praxistest: Superleichte Windjacken und Wanderstöcke

Wandermagazin Nr. 164 (Mai/Juni 2012) - bis zu 850 Höhenmeter einfach pro Tag Wetter: trocken, sonnig, bedeckt, Nieselregen, Schauer, Dauerregen Temperaturen: zwischen -8°C und 25°C Zeitraum: August 2011 bis Februar 2012 Bei den ultraleichten Windjacken fürs Laufen, Wandern oder Radfahren muss man sich klar machen, dass man es mit einem minimalistischen Produkt zu tun hat und keine Ausstattungswunder erwarten darf. …weiterlesen

Der neueste Test erschien am 07.06.2019.