• Sehr gut 1,5
  • 11 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Kabelgebunden: Ja
Klinkenstecker: Ja
USB: Ja
Mac: Ja
PC: Ja
Nintendo Switch: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Teufel Cage (2020) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „gut“

    Pro: hochwertige Verarbeitung und Materialwahl; umfangreiche Ausstattung (u.a. Echo-Unterdrückung, USB-Soundkarte); für diverse Einsatzbereiche geeignet (Gaming, Musikwiedergabe, Telefonie); hervorragende Soundqualität (v.a. Details, Bass); angenehmer Tragekomfort; langes Kabel; praktischer Lautstärkeregler an Hörmuschel.
    Contra: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    Note:1,66

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Top-Produkt“

    „Das neue Cage macht alles ein wenig besser als der Vorgänger. Der weiter verbesserte Komfort, lebendigerer Klang und die Features lassen das Cage auch 2020 sehr gut dastehen und verdienen eine Erneuerung unseres Awards.“

    • Erschienen: Mai 2020
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Punkten

    „Es gibt Headsets, die in speziellen Bereichen etwas besser performen, zum Beispiel das beyerdynamic MMX 300 mit seiner ins Kabel integrierten Fernbedienung. Auch für reine Konsolenspieler gibt es passendere Alternativen. Als reines PC-Gaming-Headset überzeugt das Teufel Cage jedoch auf ganzer Linie und bietet ein raffiniertes Gesamtpaket, das selbst deutlich teurere Konkurrenten in den Schatten stellt.“

    • Erschienen: August 2020
    • Details zum Test

    98 von 100 Punkten; 5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen, „Platinum Award“

    Pro: hochwertige Verarbeitung und Materialwahl; überzeugende Sound- und Aufnahmequalität; sehr gute Ausstattung.
    Contra: klobige Bauweise; etwas unbequemer Tragekomfort (v.a. Anpressdruck). - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: August 2020
    • Details zum Test

    9 von 10 Punkten

    „Empfehlung“

    Pro: hochwertige Bauweise und Materialwahl; angenehmer Tragekomfort; überzeugende Sound; gute Mikrofon-Qualität; gute Software mit großem Funktionsumfang; flexible Einsatzmöglichkeiten.
    Contra: keine Profile per Schnelltaste einstellbar. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Hartware Editor's Choice“

    Pro: angenehmer Tragekomfort; sehr guter Sound (v.a. Bass, Höhen); sinnvolle Positionierung der Funktionstasten; gutes Mikrofon.
    Contra: mittelmäßige Grundlautstärke; kleiner Software-Bug (Fehler bei Übertragung von Einstellungen auf Headset); leichtes Grundrauschen im Leerlauf. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Top Design“

    Stärken: sehr wertige Verarbeitung und robust; sehr bequem zu tragen; gute Ortung dank Surround-Sound; vielfältig einsetzbar.
    Schwächen: mäßiges Mikro; leichtes Rauschen, wenn per USB verbunden. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    „ausgezeichnet“

    Pro: schicke Optik; hochwertige Verarbeitung; angenehmer Tragekomfort; sehr bequeme Ohrpolster; viele Klangprofil- und Gaming-Einstellungsmöglichkeiten; überzeugendes Teufel Audio Center; insgesamt hervorragende Soundqualität; gute räumliche (Effekt-)Wiedergabe.
    Contra: kleine Schwächen bzgl. feiner Details bei komplexen Musiktiteln; leichtes Hintergrundrauschen im USB-Betrieb. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Gold Award“

    Pro: flexibel einsetzbar (PC, Konsole. Smartphone); angenehmer Tragekomfort; robuste Bauweise; hervorragende, räumliche Soundqualität; sehr gute Software mit vielen Einstellungsmöglichkeiten; separat erhältliche Ersatzteile.
    Contra: mittelmäßiges Mikrofon. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Mai 2020
    • Details zum Test

    10 von 10 Punkten

    „Top“

    Pro: schickes Gehäuse inkl. Beleuchtung; hervorragende Verarbeitung; angenehmer Tragekomfort; insgesamt sehr guter (Surround-)Sound; überzeugendes, abnehmbares Mikrofon; gute Software mit vielen Einstellungsoptionen; flexibel einsetzbar; gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Contra: recht hohes Gewicht. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: April 2020
    • Details zum Test

    8,8 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    Pro: geringes Gewicht; abnehmbare, luftdurchlässige Ohrpolster; angenehmer Anpressdruck; flexible Ohrbügel; insgesamt sehr guter Tragekomfort; stabiles Mikrofon; überzeugende Sprachqualität und Geräuschunterdrückung; sehr guter Klang (v.a. Ortung, Details).
    Contra: für Musik evtl. etwas zu basslastig. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Teufel Cage (2020)

  • Teufel CAGE, Gaming Kopfhörer, leicht, USB-Soundkarte,

Einschätzung unserer Autoren

Cage (2020)

Kann sich mühe­los zu einem der Bes­ten sei­ner Klasse zäh­len

Stärken
  1. integrierte Soundkarte für starken USB-Klang
  2. auch per 3,5 mm nutzbar
  3. sehr hoher Tragekomfort
  4. Geräuschunterdrückung und sauber arbeitendes Mikrofon (abnehmbar)
Schwächen
  1. recht teuer
  2. Beleuchtung und interne Soundkarte nur über USB-Verbindung aktiv

Mit der 2020er-Auflage des Cage hat Teufel ein waschechtes Gaming-Headset im Sortiment, das sich preislich in die Oberklasse einordnet. Es trägt sich ziemlich angenehm, nicht zuletzt, da es mit 340 g nicht sonderlich schwer ist. Dennoch zeigt sich das Cage (2020) robust verarbeitet und setzt auf einen Kopfbügel aus Federstahl – nicht zu schwer, aber flexibel. Eine Größenanpassung und die gut geformten Ohrmuscheln sorgen stets für einen hohen Tragekomfort. Dabei ist es egal, ob Ihr Kopf größer oder kleiner ist, ob Sie Brillenträger sind oder stundenlange Sessions bevorzugen. Einem Test zufolge sitzt das Headset sehr angenehm. Das Mikrofon ist abnehmbar und liefert eine einwandfreie Sprachübertragung. Im Headset befindet sich zudem ein zweites, internes Mikrofon, welches zur Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen dient.

Sie können das Cage (2020) auf zwei Arten verwenden: per USB-Kabel oder mittels 3,5-mm-Klinkenkabel. Sofern Sie letzteres verwenden, nutzt das Headset die Soundkarte des Signalgebers, also dem Computer oder der Spielekonsole. Wenn Sie das Headset aber per USB verbinden (nur möglich an PC, Playstation oder Mac), dann verwendet das Teufel eine eigene Soundkarte, die einen deutlich besseren und satteren Klang produziert. Zudem lässt nur die USB-Verbindung die Herstellerlogos an den Ohrmuscheln leuchten. Klanglich präsentiert sich das Modell sehr dynamisch: Der gesamte Frequenzbereich wird sauber wiedergegeben, was Explosionen sowie Schüssen einerseits, aber auch Sprache und Raumklang andererseits zugutekommt. Denn der softwaregesteuerte virtuelle 7.1-Raumklang arbeitet präzise. Wer bereit ist, rund 170 Euro für ein Headset auszugeben, der wird mit dem Teufel Cage (2020) wohl nicht enttäuscht werden.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Teufel Cage (2020)

Verbindungen
Kabellos fehlt
Kabelgebunden vorhanden
Schnittstellen
Bluetooth fehlt
Funk fehlt
Klinkenstecker vorhanden
USB vorhanden
Sound
Surround vorhanden
7.1-Sound fehlt
Virtueller Raumklang vorhanden
Stereo vorhanden
Rauschunterdrückung vorhanden
Geeignet für
Mac vorhanden
PC vorhanden
Nintendo Switch vorhanden
PlayStation 4 vorhanden
Xbox One vorhanden
Ausstattung
Abnehmbares Mikrofon vorhanden
Bedienelemente am Kabel fehlt
Bedienelemente an der Ohrmuschel vorhanden
Beleuchtung vorhanden
Verstellbarer Bügel vorhanden
Verstellbares Mikrofon vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Medion Erazer X83009Xtrfy H2EKSA E900QPAD QH95Astro Gaming A50 Wireless + Base Station (für PC, Mac, Xbox) (2019)Creative SXFI GamerMadCatz F.R.E.Q. 2MadCatz F.R.E.Q. 4BigBen Interactive Gaming-Headset für Nintendo SwitchLogitech Pro X Wireless Lightspeed

Der neueste Test erschien am 19.08.2020.