Sehr gut (1,3)
3 Tests
ohne Note
13 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: CD-​Recei­ver, Ste­reo-​Recei­ver
Audio­kanäle: 2.0
Blue­tooth: Ja
WLAN: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Imperial DABMAN i550 CD im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 02.07.21 verfügbar

    „Der Imperial DABMAN i550 CD ist ein All-In- One-HiFi-Gerät der Spitzenklasse. Das DAB+/Internetradio mit eingebautem CD-Player bietet umfangreiche Anschlüsse und Zugang zu Musikstreaming-Diensten. Es überzeugt mit einfacher Bedienung, guter Verarbeitung und bestem Empfang.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Preistipp“

    Positiv: viele Funktionen; CD-Player an Bord; multiroomfähig; App-Steuerung; viele Musikdienste abspielbar; unkompliziertes Handling; hübsches Aussehen; klarer, natürlicher und dynamischer Klang; niedriger Preis.
    Negativ: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (92,8%)

    „Pro: Bluetooth, CD-Laufwerk, zahlreiche Streamingdienste an Bord, UPnP/ DLNA, LAN/WLAN, Audiowiedergabe via USB, DAB+-/UKW-/Internet-Radio, zwei Weckzeiten, Sleep-Timer, Multiroom.
    Contra: keine integrierten Lautsprecher, kein Netzschalter, keine Sprachsteuerung, keine Kompatibilität mit Smart Home-Geräten, kein NFC, kein AirPlay.“

zu Imperial DABMAN i550 CD

  • Imperial DABMAN i550CD Netzwerk Stereo Receiver 2x42W Schwarz Bluetooth, DAB+,
  • Imperial DABMAN i550 CD
  • Imperial DABMAN i550 CD HiFi-Verstärker Internetradio (DAB+/DAB/UKW/WLAN/LAN,
  • Imperial REHAU DABMAN i550 CD Eingebauter Ethernet-Anschluss WLAN Schwarz (22-
  • Imperial Dabman i550 CD
  • Imperial DABMAN i550 CD - Schwarz
  • DABMAN I550CD - HiFI Hybrid-Radio mit integriertem Verstärker
  • Imperial Radio Dabman i550 CD Multifunkions-Radio
  • REHAU DABMAN i550 CD Eingebauter Ethernet-Anschluss WLAN Schwarz (22-252-00)
  • TELESTAR imperial Radio DABMAN i550 CD Multifunkions-Radio
  • Imperial DABMAN i550 CD HiFi-Verstärker Internetradio (DAB+/DAB/UKW/WLAN/LAN,

Kundenmeinungen (13) zu Imperial DABMAN i550 CD

4,4 Sterne

13 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
6 (46%)
4 Sterne
3 (23%)
3 Sterne
1 (8%)
2 Sterne
2 (15%)
1 Stern
0 (0%)

3,9 Sterne

12 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

DABMAN i550 CD

Kom­plette Anlage in ver­trau­ter Größe

Stärken
  1. mit DAB+ und Internetradio
  2. vielfältige Anschlüsse
  3. Farbdisplay
  4. Steuerung per App möglich
Schwächen
  1. hoher Preis
  2. nichts für Hi-Fi-Puristen

Breite und Tiefe entsprechen einem Hi-Fi-Baustein. Allerdings ist das Modell von Telestar nicht als Ergänzung zur bestehenden Stereoanlage, sondern als Ersatz konzipiert. Radio, CD-Spieler und Verstärker sind allesamt in dem kompakten Gehäuse untergebracht. So ist die saubere Trennung analoger und digitaler Komponenten kaum möglich. Das Imperial DABMAN i550 CD kann so mit einer großen Hi-Fi-Anlage beim Klang nicht mithalten, aber der Funktionsumfang spricht für sich. Insbesondere bei Verbindung mit dem Internet lässt sich nahezu alles abspielen. Dabei wurde zudem an einen LAN-Anschluss gedacht, obwohl auch die beiden WLAN-Antennen einen guten Empfang erlauben sollten. Mit dem optischen Audio-Eingang kann zudem der Fernseher angeschlossen werden. Von der Steuerung per App über das Streaming via Bluetooth bis zur CD und dem Fernsehton fehlt es an nichts. Da ist sogar der recht stolze Preis von fast 500 Euro gerechtfertigt.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: HiFi-Receiver

Datenblatt zu Imperial DABMAN i550 CD

Technik
Typ
  • Stereo-Receiver
  • CD-Receiver
Audiokanäle 2.0
Empfang
DAB+ vorhanden
UKW vorhanden
Internetradio vorhanden
Netzwerk
LAN vorhanden
Drahtlose Übertragung
Bluetooth vorhanden
aptX fehlt
aptX HD fehlt
WLAN vorhanden
AirPlay fehlt
AirPlay 2 fehlt
DLNA vorhanden
MiraCast fehlt
WiFi-Direct fehlt
Verfügbare Musikdienste
  • Amazon Prime Music
  • Deezer
  • Qobuz
  • Spotify
  • Tidal
Multiroom-Standards
ChromeCast fehlt
FlareConnect fehlt
MusicCast fehlt
HEOS fehlt
Video
HDR10 fehlt
HDR10+ fehlt
HLG fehlt
Dolby Vision fehlt
HDCP 2.3 fehlt
8K fehlt
4K-Upscaling fehlt
3D-ready fehlt
3D-Konvertierung fehlt
Video-Konvertierung fehlt
Eingänge
HDMI fehlt
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono fehlt
AUX (Front) fehlt
Mikrofon fehlt
XLR fehlt
Digital
USB vorhanden
Digital Audio (koaxial) vorhanden
Digital Audio (optisch) vorhanden
MHL fehlt
Kartenleser fehlt
Video
Composite Video fehlt
Komponente fehlt
S-Video fehlt
Steuerung
IR fehlt
RS232 fehlt
Smartphonesteuerung vorhanden
Ausgänge
HDMI fehlt
Audio-Rückkanal (ARC) fehlt
Audio-Rückkanal (eARC) fehlt
Analog
Cinch (Pre-Out) vorhanden
Cinch (Rec) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Mehrkanal-Vorverstärker fehlt
Subwoofer-Vorverstärker vorhanden
Digital
Digital Audio (koaxial) vorhanden
Digital Audio (optisch) vorhanden
Video
Composite-Video fehlt
Komponente fehlt
S-Video fehlt
Steuerung
12V-Trigger fehlt
IR fehlt
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen vorhanden
Bananenklemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 43 cm
Tiefe 35,5 cm
Höhe 8 cm
Gewicht 3,9 kg
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 22-252-00, 65794-22-252-00

Weitere Tests und Produktwissen

Alice im Receiver-Land

audiovision - Wie beim größeren Modell C700 (Test auf Seite 34) gehört eine Docking-Station für iPhone und iPod zum Lieferumfang (siehe auch Kasten auf Seite 29). Doch im Gegensatz zum größeren Bruder decodiert der HW-C500 nicht Dolby TrueHD und DTS-HD, sodass das Blu-ray-Klangerlebnis zunächst auf DVD-Niveau bleibt. Wer einen Blu-ray-Player mit entsprechenden Decodern besitzt, kann den Highbit-Ton via HDMI aber dennoch einspeisen, wenn er in Mehrkanal-PCM gewandelt wird. …weiterlesen

„HD-World“ - AV-Reciever von 330 bis 450 Euro

audiovision - Ähnliches gilt für seine gelungene Stereowiedergabe. Der STR-DH 800 von Sony ist teurer als seine Konkurrenten in diesem Vergleichstest. Mit mehr Ausstattung kann er im Gegenzug zwar nicht auftrumpfen, dafür aber mit einer etwas angenehmeren Klangkultur. …weiterlesen

Schaltzentrale

Audio Video Foto Bild - Insgesamt wirkte der Klang jedoch etwas kühl. Auf dem großen Anzeigefeld erkennen Sie rasch die Klangquelle und viele Zusatzinformationen. Ein Bildschirmmenü hilft bei den Einstellungen. Hohe Töne brachte der „Pioneer VSX818“ brillant, aber auch etwas betont zu Gehör. Stimmen und Instrumente klangen klar und transparent. Doch eine Raumklang-Mischung von Peter Gabriel wirkte schon fast ein wenig steril. Die Bässe waren zwar vorhanden, hinterließen jedoch einen kühlen, zaghaften Eindruck. …weiterlesen

Solo für zwei

stereoplay - Doch auch Hifiisten mit ausgewachsenen Lautsprechern profitieren vom Bassmanagement: Unter „Bass duplizieren“ beaufschlagt der Solo Movie 2.1 die Hauptboxen mit dem vollen Frequenzspektrum, kopiert daraus die Bassanteile und schickt sie parallel zum Woofer. Surround-Freaks lässt der Arcam im Regen stehen – der Solo Movie 2.1 spricht nur Stereo-Anhänger mit Video-Ambitionen an. Sein Prozessorchip rechnet die native Zeilenzahl auf 1080i (HD-Ready-Auflösung) hoch; …weiterlesen

„Schlau-Berger“ - AV-Receiver bis 350 Euro

video - Eine Klasse für sich: Der Yamaha RX-V 661 hat die üppigste Auswahl an Anschlüssen im Testfeld – inklusive HDMI, Pre-Out für alle Kanäle und einer iPod-Dock-Schnittstelle. Denon AVR-1507 Als Gerät ohne HDMI-Ambitionen konzentriert er sich ganz auf den guten Ton. Bei Denon gehen die Uhren bisweilen etwas anders: Während sich die Konkurrenten im Rennen um Innovation überbieten, wartet man etwas ab und bringt dann ausgereifte Geräte, auf die Fans auch mal ein halbes Jahr lang warten. …weiterlesen

Empfangsstation

digital home - Allenfalls der frontseitige USB-Anschluss verrät auf den ersten Blick, dass dieser Receiver noch etwas mehr ist als ein normaler AV-Receiver. Außerdem schaut hinten ein Stück einer Antenne hervor, und ein kleiner Adapter liegt dem Gerät bei … Betrachtet man die Rückseite des Gerätes, entpuppt sich diese nicht als vorsintflutliche Radioantenne, sondern als Empfangsantenne für die drahtlose Übertragung von Musikdaten und der oben schon erwähnte, beiliegende Adapter als Sender mit USB-Stecker. …weiterlesen

Empfangsstation

Heimkino - Empfangsstation Flach, schick, dezent – so präsentiert sich der RX- Betrachtet man die Rückseite des Gerätes, D301 dem Betrachter. Allenfalls der frontseitige entpuppt sich diese nicht als Radioantenne, USB-Anschluss verrät auf den ersten Blick, dass sondern als Empfangsantenne für den drahtlosen dieser Receiver noch etwas mehr ist als ein Empfang von Musikdaten und der beiliegende Dank der Schiebeklappe, hinter normaler AV-Receiver. Außerdem schaut hinten Adapter als Sender mit USB-Stecker. …weiterlesen

Junge Wilde

AUDIO - Mit pegelfesten Lautsprechern donnerten und schmetterten sie Maschinengewehr-Salven auch dann noch pointiert ab, wenn die Belastungsgrenze von Ohren und Nachbarschaft längst erreicht war. Allein die Yamaha-Entwickler pflanzten in den RX-V 4600 eine recht nervöse Schutzschaltung, die sehr viel früher als die der anderen Receiver die elektrische Notbremse zog. Aller Kraft-Demonstration der Newcomer zum Trotz: Der Meister der Surround-Effekte blieb auch jetzt der betagtere Denon. …weiterlesen

„Erste Reihe“ - um 700 Euro

AUDIO - Also hat der aktuelle Kenny nun sieben Endstufen statt zuvor sechs, und zur Konvertierung von Stereo in 7.1 dient das ebenso hervorragende wie allgegenwärtige ProLogic IIx. …weiterlesen

Schöne neue Welt

AUDIO - George Clooneys Stimme kam so sonor und melodisch, dass sich die Stimmung des Films wie von selbst entfaltete – so muss es sein. PANASONIC SA-XR 30, UM 360 EURO DAS EINSTIEGSMODELL von Panasonic hat in der jüngsten Generation eine deutliche Aufwertung erfahren: Statt der schwächlichen Verstärker-Chips des Vorgängers XR 15 werkelt im 30er nun eine Digital-Endstufe mit diskreten Schalttransistoren – genau wie im großen, 500 Euro teuren Bruder XR 50 (AUDIO 6/04). …weiterlesen

Vom Heimnetz auf die HiFi-Anlage

PCgo - Bluetooth-Adapter mit digitalem Audioausgang kosten rund doppelt so viel. Wer sich seinen Bluetooth-Adapter online bestellt, sollte in jedem Fall die zwei Wochen Rücknahmefrist nutzen und das Gerät mit dem eigenen Smartphone oder Tablet an der heimischen HiFi-Anlage ausgiebig testen. Media Player oder Webradio in Kombination mit der Stereoanlage Ein Audio Streaming Client ist die klassische Lösung, um Musik aus dem Internet oder Heimnetz an der Stereoanlage im Wohnzimmer wiederzugeben. …weiterlesen

So finden Sie Anschluss

Audio Video Foto Bild - Die Musiktitel wählen Sie im Bildschirmmenü aus. Fernseher Bild: AV-Receiver mit Video-Umwandlung (siehe Kasten linke Seite unten) müssen Sie nur über ein einziges Kabel an den Fernseher anstöpseln. Ideal für Flachbildschirme ist der HDMI-Ausgang Hat der AV-Receiver keine Video-Umwandlung, können Sie Videozuspieler mit unterschiedlichen Signalen direkt mit dem Fernseher verbinden. …weiterlesen

Der Filmprofi

Heimkino - Das Hochskalieren von Standard-Auflösungen zu 4K und Durchreichen von nativem 4K-Material beherrscht der Receiver selbstverständlich ebenfalls. Dank MHL 3.0 können auf einem Smartphone gespeicherte 4K-Videoinhalte über einen an den Sony-Receiver angeschlossenen Fernseher betrachtet werden. High-Res-Audio-Dateien können gestreamt oder über den USB-Anschluss wiedergegeben werden. DSD-Files mit 5,6 MHz werden zweikanalig, DSD 2,8 MHz sogar fünfkanalig verarbeitet. …weiterlesen

Innere Werte

video - Das will der TX-SR 501 jetzt ändern. Mit achtAusstattungspunkten zählt der Onkyo TX-SR 501 zur Elite im Test. So entschlüsselt sein Decoder alle 6.1-Tonformate (Dolby Digital EX; DTS ES; DTS ES Discrete). Stolz kann er auch auf seine mit Einzeltransistoren aufgebauten, sehr breitbandigen Leistungsverstärker sein. Weil er davon gleich sechs an Bord hat, darf der für 6.1-Wiedergabe erforderliche Surround-Center-Lautsprecher direkt andocken. …weiterlesen