keine Endnote

Keine Tests

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: E-​City­bike
Gewicht: 26 kg
Anzahl der Gänge: 3
Motor-Typ: Front­na­ben­mo­tor
Akku-Kapazität: 360 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Multitalent RC746

Preiswertes Flachland-Pedelec

Stärken

  1. sehr günstig
  2. LCD-Display mit Tempoanzeige und Gesamtkilometer
  3. Lenkerkorb

Schwächen

  1. lauter, träge einsetzender Motor

Hohe Ansprüche bedient Telefunken mit dem Multitalent RC746 nicht, wie die Kundenrezensionen zeigen. Zu laut sei der Antrieb und zu spät setze die Unterstützung ein – 2-3 Umdrehungen brauche es, bis er anspringt. Zielen Sie auf ein Pedelec für überwiegend flache Strecken ab, werden Ihnen drei Gänge vermutlich reichen. Den Bergtest besteht das Günstig-Pedelec in der Käuferpraxis allerdings nicht. Gleiches gilt für Einsätze mit Kinderanhänger. Tipp: Die baugleichen Modelle RC756 oder RC766 bringen mehr Gänge mit und schaffen mehr Spielraum bei der Antriebsübersetzung. Lästig: Beim Abnehmen des Akkus steht der Sattel im Weg. Immerhin lässt er sich per Schnellspanner höher stellen bzw. entfernen. Können Sie das Rad in der Nähe einer Steckdose parken, kann der Akku auch direkt am Rad geladen werden.

zu Telefunken Multitalent RC746

  • Telefunken E-Bike »RC746 Multitalent«, 3 Gang Shimano Nexus Schaltwerk,

    Motor / Akku Marke Motor , Telefunken, |Modell Motor , VR, |Typ Motor , Frontmotor, |Position Motor , Nabe, ,...

  • Telefunken E-Bike »RC746 Multitalent«, 3 Gang Shimano Nexus Schaltwerk,

    Das E - Bike von Telefunken ist gemacht für den Einsatz in der Stadt. Der starke 250 Watt / 36 V Motor unterstützt dabei ,...

  • Telefunken Multitalent RC746, Pedelec weiß, 28",

    (Art # 1399249)

  • Telefunken RC746 Multitalent Alu-City 28" 36 V 10 Ah VR-

    Fahrrad - Komponenten Rahmen: Alu - Einrohr - Rahmen mit Akku - Aufnahme hinter dem Sitzrohr Rahmenhöhe: 49 cm Gabel: ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Telefunken Multitalent RC746

Basismerkmale
Typ E-Citybike
Geeignet für Damen
Gewicht 26 kg
Modelljahr 2018
Listenpreis 1299 Euro
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Federgabel vorhanden
Schiebehilfe fehlt
Verstellbarer Vorbauwinkel vorhanden
Hinterbaudämpfung fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht vorhanden
Scheinwerferhelligkeit 15 Lux
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung k. A.
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltautomatik fehlt
Anzahl der Gänge 3
Schaltwerk Shimano Nexus
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Bremskraftübertragung Mechanisch
Rücktrittbremse vorhanden
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Frontnabenmotor
Motorfabrikat Telefunken
Motorleistung 250 W
Akku-Kapazität 360 Wh
Sitz des Akkus Sitzrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen Einheitsgröße
Rahmenform Tiefeinsteiger

Weiterführende Informationen zum Thema Telefunken Multitalent RC746 können Sie direkt beim Hersteller unter telefunken.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Gipfelstürmer

ElektroRad 4/2017 - Dies ermöglicht eine sehr kurze Hinterbaustrebe und gibt dem Jam² seine überragende Agilität. Der Jam²-Rahmen punktet mit moderner Trail-Geometrie, vom Jam hat das Jam² ebenfalls den einteiligen Hinterbau mit der F.O.L.D.-Kinematik geerbt. Bergab mag es das Jam² gerne ruppig. Egal ob Geröll, loses Gestein, Felsen, staubige und enge Trails, Anlieger - das Jam² fährt sicher. Hier spielt es seine Trailbike-Qualitäten voll aus. Es lässt sich agil steuern und liegt satt dank tiefem Schwerpunkt. …weiterlesen

Gipfeltreffen

ElektroRad 4/2016 - Sein Einsatzgebiet liegt eben wie vom Hersteller angegeben eher im urbanen Bereich. Hier treffen technisches Knowhow und Alltagstauglichkeit aufeinander - schnell, stilsicher und nachhaltig. Sagen unsere Ansprechpartner bei der Probefahrt. Mehr Motorrad als Fahrrad: Das "Urbanic 1000" vereint durch seine üppigen Rahmen-Proportionen, dem kastigen Doppelscheinwerfer/Display-Element und breite 27,5-Zoll-Reifen einen kraftvoll muskulären Ausdruck mit filigran-intelligenter Connectivity. …weiterlesen

Reifeprüfung

ElektroBIKE 1/2016 - Die zwölf Kandidaten im Test sind jedenfalls zur Stelle. Dabei prahlen sie praktisch durch die Bank mit satter Motorpower, kombiniert mit ordentlichen Reichweiten. Damit die Spritztour auch mal etwas länger dauern darf. Besonders homogen zeigt sich die Motorensituation. Zehn der zwölf Räder werden von einem Bosch-Aggregat angetrieben. Dabei schlagen sich die Außenseiter, der Shimano-Motor im Rose Multitrack-3 und der Xion-Heckantrieb im Raleigh Stoker X5, mehr als achtsam. …weiterlesen

Generation 2016

ElektroRad 1/2016 - Die Bremsen schreien geradezu nach Abfahrten. Unten angekommen dürfen die beiden "SLX"- Bremsen von Shimano in die 180er Eisen beißen. Die komplette "XT"-Schaltung sollte bei harten Schaltvorgängen keine Wünsche offen lassen. Mit dem KTM erwacht der Rennfahrer. Die Lenkung ist sehr direkt und erlaubt schnelle Tempowechsel, ohne unruhig zu wirken. In der Steigung ist das Rad leicht zu fahren. Boschs "Performance Line" lässt es an nichts fehlen. …weiterlesen

Stadtflitzer für jeden Tag

ElektroRad 1/2016 - Vorweg der Kritikpunkt, den die Testfahrten offenbarten: Der Rahmen verhält sich ab ca. 20 km/h instabil und beginnt zu flattern. Leider. Den ansonsten hätte das Orama das Zeug zum "idealen" Stadtrad: Der "Steps" leistet unterwegs super Arbeit, hervorragend ergänzt durch die wirklich klasse und vor allem sehr schnell und leicht schaltende elektronische "Di2"-Schaltung. Selbst im Wiegetritt unter Last lässt sich die "Di2" nicht beirren und schaltet stur rauf und runter! …weiterlesen

Hollandrad unter Strom

RADtouren 5/2015 - Wie ein typisches Hollandrad erscheint das Batavus Mont Blanc easy. Dafür sprechen zum Beispiel die sehr aufrechte Sitzposition, der geschwungene Lenker oder die Mantelschoner am Hinterrad, die an keinem guten Hollandrad fehlen sollten: Sie bewahren Mäntel, lange Jacken oder Röcke davor, in die Speichen zu gelangen. Und Achtung: Typisch für ein Hollandrad sind auch die seitenvertauschten Bremsen. Aufgepeppt wurde das Batavus mit einem starken ION-Hinterradnabenmotor. …weiterlesen

Tolle Tourer

ElektroRad 1/2015 - Durchdacht sind auch die aufgeräumte Kabelführung, der Gepäckträger mit einer niedrigen Packtaschen-Leiste, sogar Flaschenhalter besitzt unser Testmodell - vorbildlich bei einem Tourenrad. Der Rahmen wirkt filigran, ist aber absolut flatterfrei, wie sich zeigt. Scheibenbremsen sorgen für souveräne Sicherheit, da sich das Futura stets zügig & mit viel Fahrspaß bewegen lässt. Die Sitzposition ist entspannt, der Lenker liegt perfekt in der Hand. …weiterlesen

Im Designrausch

ElektroRad 2/2014 - Die Firma aus Spanien liefert uns unter anderem das Evo Diamond Wave. Das hat es in sich, zumindest was den Akku anbelangt. Der ist in den Rahmen integriert und auf den ersten Blick unsichtbar. Dafür ist er herausnehmbar und einfach ein- und auszubauen; eine Außenladebuchse ist vorhanden. Das Rad verzögert mit hydraulischen Felgenbremsen und verfügt über eine Kettenschaltung mit 30 Gängen. Am Diamond Wave ist der Hinterradmotor "Neo RDS" verbaut. …weiterlesen

Stromern im Alltag

Fahrrad News 2/2013 - Was die Fahreigenschaften angeht, zeigen sich keine Auffälligkeiten - so viel zum Thema 29er versus 28er. Auf die Federgabel, die am Testrad montiert war, könnte man angesichts der gut dämpfenden Pneus allerdings verzichten. Mit der Shimano Alfine-8 ist das E-Power für ein Alltags- und Tourenrad ausreichend mit Gängen versorgt. …weiterlesen

Sportler unter Strom

Fahrrad News 1/2013 - Ledersattel und -griffe sowie die braunen Reifen ergeben ein stimmiges Bild im Retro-Look; die Sitzhaltung ist gemäßigt sportlich und der gebogene Lenker lässt sich sehr angenehm greifen, wenn es flott durch die Metropole geht. VICTORIA ST. VINCENT Das eher in die Trekking-Richtung gehende St. Vincent kann als Besonderheit den noch recht selten verbauten Tranz-X-Mittelmotor vorweisen. …weiterlesen

Spaß an Touren

ElektroRad 2/2013 - Die Bremsen reagieren mitunter etwas bissig, bringen das Rad aber auch in heiklen Situationen sofort sicher zum Stillstand. Fazit Hier passt alles: Hercules hat mit dem Robert ein "Rundum-sorglos-Paket" geschnürt: Sehr gute Fahreigenschaften, passende Komponentenauswahl zum fairen Preis überzeugen uns! Tour - BATAVUS Garda E-GO Gut ausgestattet Batavus, Traditionsmarke aus Holland, stellt mit dem Garda E-Go ein Tourenrad vor, das durch schlanke Optik gefällt. …weiterlesen

News

aktiv Radfahren 7-8/2008 - Weiterer Vorteil: Der Motor schaltet beim Bremsen in einen Generator um, was eine 10-prozentige Reichweitenerweiterung ermöglicht. Besonders die Integration des Akkus gefällt: Während er beim Birdy „hybrid“ in einer dank KlickFix leicht abnehmbaren Lenkertasche untergebracht ist und beim Delite „hybrid“im Rahmendreieck sitzt, wurde er beim „Jetstream“ im Alustrangpress-Profil des Hauptrohres unter einer Klappe versteckt. …weiterlesen