• Ausreichend 4,0
  • 1 Test
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Bildschirmgröße: 32"
Auflösung: Full HD
Twin-Tuner: Ja
Smart-TV: Ja
Anzahl HDMI: 2
TV-Aufnahme: Ja
Mehr Daten zum Produkt

TechniSat TechniLine Pro 32 im Test der Fachmagazine

  • „ausreichend“ (4,0)

    Platz 7 von 8

    Bild (40%): „befriedigend“ (3,4);
    Ton (20%): „mangelhaft“ (5,0);
    Handhabung (20%): „befriedigend“ (2,7);
    Vielseitigkeit (10%): „gut“ (2,1);
    Umwelteigenschaften (10%): „befriedigend“ (2,9).

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu TechniSat TechniLine Pro 32

Bildformat 16:9
DVB-T2 vorhanden
Features HEVC/H.265
Kontrastverhältnis 1400:1
LCD vorhanden
Pixel 1920 x 1080
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Vesa-Norm 200 x 100 mm
Bild
Bildschirmgröße 32"
Auflösung Full HD
Helligkeit 250 cd/m²
Ton
Ausgangsleistung 40 W
Subwoofer vorhanden
Empfang
DVB-T2-HD vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
Twin-Tuner vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
HbbTV vorhanden
Anschlüsse
Anzahl HDMI 2
Anzahl USB 2
USB 3.0 fehlt
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A
Gewicht 10 kg
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 5532/9716

Weiterführende Informationen zum Thema TechniSat Techni Line Pro 32 können Sie direkt beim Hersteller unter technisat.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Der Ton macht die Musik

Stiftung Warentest 2/2017 - Das Problem: Kein Gerät im Test hat eine schaltbare Bewegungsoptimierung. Viele größere Modelle bieten diese Funktion. Sie sorgt dafür, dass Bewegungen flüssiger aussehen. Der Nutzer kann sie nach Bedarf verstärken oder abschwächen. Ohne sie muss er hoffen, dass sein Gerät schnelle Bewegungen bereits ab Werk gut darstellt. Das schafft keins der zwölf kleinen Modelle auch nur annähernd. Gerade für Sport- und Actionfans sind größere Fernseher sinnvoll. …weiterlesen

Vernetztes Denken ...

video 9/2012 - Die Wege der TV-Spezialisten fallen dabei unterschiedlich aus. TP Vision als Hersteller von Philips-Fernsehern streitet mit LG in der Smart TV Alliance für Standards im Internet- und Heimnetzwerk. Eine offene Plattform soll Geräteherstellern sowie Service-Anbietern erleichtern, sich in den riesigen Web-Teppich einzubinden. Toshiba und kurz vor dem Berliner Briefing auch Sharp haben sich der Alliance bereits angeschlossen. …weiterlesen