Sehr gut (1,0)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Regal­laut­spre­cher
Sys­tem: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

T + A Talis R300 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2019
    • Details zum Test

    Klang-Niveau: 100%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Optisch attraktiver und klanglich exzellenter Kompaktlautsprecher neuester Generation im Alukleid, der erlesene Verarbeitung mit einem musikalisch stimmigen Auftritt verbindet und sich gleichermaßen für alle Stilrichtungen von Klassik über Jazz/Blues bis Heavy Metal eignet. Dynamisch, fein auflösend, präzise und temperamentvoll.“

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Highlight“

    Pro: tadellose Verarbeitung; Aufstellungsunkritisch; hervorragender Klang.
    Contra: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Einschätzung unserer Autoren

Talis R300

High-​End-​Box im gebürs­te­ten Alu­mi­ni­um­kleid

Stärken
  1. exzellenter Klang
  2. exklusives Design
  3. tadellose Verarbeitung
  4. geeignet für alle Stilrichtungen
Schwächen
  1. Lautsprecherständer kosten extra

Reizvoll für HiFi-Fans mit moderner Inneneinrichtung: Das Gehäuse des Talis R300 besteht, genau wie das des prämierten Standlautsprechers S300, nicht aus Holz, HDF oder MDF, sondern aus gebürstetem Aluminium. Ein „puristisch-zeitloses“ Design, so die Wortwahl im Test der Zeitschrift „STEREO“. Das schlichte und dennoch sehr aufwendig konstruierte Gehäuse beherbergt einen 2,5-Zentimeter-Hochtöner mit Waveguide, einen langhubigen 17-Zentimeter-Tieftöner und eine exquisite Frequenzweiche. Offenbar macht sich der technische Aufwand bezahlt, denn im Hörtest überzeugt das Boxen-Duo auf ganzer Linie. Für eine der besten und schönsten Kompaktboxen findet man die geforderten 6500 Euro Paarpreis dann auch angemessen, ja sogar „exzellent“.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Lautsprecher

Datenblatt zu T + A Talis R300

Typ Regallautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Passiv
Bauweise Bassreflex
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 140 W
Frequenzbereich 35 Hz - 35 kHz
Wege 2
Gewicht 15 kg
Maximale Belastbarkeit / Leistung 200 W
Widerstand 4 Ohm
Schalldruckpegel 85 dB
Frequenzbereich (Untergrenze) 35 Hz
Abmessungen
Breite 21 cm
Tiefe 28 cm
Höhe 37 cm

Weiterführende Informationen zum Thema T + A Talis R300 können Sie direkt beim Hersteller unter ta-hifi.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Konzentrierte Kraft

Heimkino - Die Oberflächen- und Verarbeitungsqualität unseres schwarzen Subwoofers im edlen Pianolack ist ganz vorzüglich. Yamahas Erfahrung im Klavierbau scheint sich hier auszuzahlen. Satte 1000 Watt Leistung bringen den Subwoofer auf Touren. Für den NS-SW1000 entwickelten die Japaner einen effektiv arbeitenden Schaltverstärker, der mit einem konventionellen analogen Netzteil kombiniert wird. Die herkömmliche Stromversorgung bietet höhere Leistungsreserven und lässt den Subwoofer somit sauberer arbeiten. …weiterlesen

Zwei Welten

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur - Dank bester Kontakte zu Dirk Jesberger, Inhaber und Entwickler beim Elektrostatenspezialisten "Silberstatic", wurde aus der Idee zu einem C.E.C.-Lautsprecher Realität. In der Praxis sieht man der Benzai ihre Meriten erst auf den zweiten Blick an. Beide Wandler sind hinter einer Textilbespannung verborgen, die nicht zum Entfernen gedacht ist. Im Bass agiert ein Treiber der 20-Zentimeter-Klasse, der ein Bassreflexgehäuse bedient. …weiterlesen

Ein bisschen Horn

HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch - Das macht's nicht einfacher und auf gar keinen Fall günstiger, ist aber so ein Aspekt, bei dem die Österreicher keine Abstriche machen - genauso wie beim Klang. Nach den überaus positiven Erfahrungen mit der exzellenten Trenner & Friedl "Art" im letzten Jahr hat mich die Pharoah, gelinde gesagt, überrascht. Von der Konstruktion her war's zwar zu vermuten, aber die Praxis erstaunt dann doch: Das ist ein komplett anderer Lautsprecher als seinerzeit der kleine Zweiwegerich. …weiterlesen

Sechs Richtige!

Heimkino Lautsprecher Test - Die mit schwarzem Stoff bezogenen Metallblenden fügen sich harmonisch in das Design der Lautsprecher ein, da sie nicht auf die Front aufgesetzt sind, sondern bündig mit nur minimalen Spaltmaßen mit der Aluminiumschale abschließen. Zwei Millimeter stark sind die Wände der Strangguss-Aluminiumgehäuse und offensichtlich resonanzhemmend gedämmt, da sie den „Klopftest“ mit den Fingerknöcheln ohne Probleme bestehen. …weiterlesen