• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Leicht­kraft­rad, Enduro / Moto­cross
Hubraum: 125 cm³
Zylinderanzahl: 1
ABS: Nein
Mehr Daten zum Produkt

SYM NH T 125i (7,5 kW) (2020) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „... Leichtenduro. Mit Speichenrädern und moderat grobstolligen Pneus ausgerüstet, bietet sie die typische aufrechte Haltung einer Enduro mit viel Überblick. Beim Motörchen dürften die NHs gerne noch zulegen.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu SYM NH T 125i (7,5 kW) (2020)

Typ
  • Enduro / Motocross
  • Leichtkraftrad
Hubraum 125 cm³
Nennleistung Bis 15 kW
Höchstgeschwindigkeit 99 km/h
Zylinderanzahl 1
ABS fehlt
Gewicht vollgetankt 150 kg
Leistung in PS 10,2
Leistung in kW 7,5
Modelljahr 2020
Verbrauch 2,5 l/100 km
Schaltung Manuelle Schaltung
Weitere Produktinformationen: Bremssystem: CBS (Combined Brake System)

Weitere Tests & Produktwissen

Sporttasche

Motorrad News 11/2016 - Zum durchaus bissigen Unterton der Guzzi passen die knallrot lackierten Brembo-Stopper, die mächtig zukneifen, sowie die ausgewogene Dämpfung - ein guter Mix aus viel Komfort und einem Rest Sport. Am Ende liefert Guzzi ein eigenständiges Motorrad ab, das seine amerikanischen Vorbilder nur optisch zitiert. Fahrdynamisch geht hier viel, das macht den europäischen Charakter der Flying Fortress aus. Das Finish ist sehr edel, die Technik wirkt ausgereift, das Design einfach krass. …weiterlesen

Kleine Brenner

Motorrad News 1/2016 - Da ist es wenig erstaunlich, wie schnell man sich beim allabendlichen Grillen am Wohnwagen einig wird: Die Teile machen einen Heidenspaß. Uneins sind wir uns nur darüber, ob sie auch eine Alternative zu den großen Vorbildern sind. Das gilt natürlich besonders mit Blick auf die Gebrauchtpreise für größere, aber ältere Motorräder. Schlimmer noch: Unsere gebraucht gekauften Privatbikes lagen allesamt in derselben Preisklasse wie unsere Testbikes. Entsprechend klaffen hier die Meinungen auseinander. …weiterlesen

Schwester mit Herz

Motorrad News 12/2015 - Deutlich leichtere Kollegen klagen in dieser Hinsicht weniger. Zweipersonen-Betrieb sollte man sich mit dieser Fahrwerksauslegung auf alle Fälle abschminken. Wo steht die XSR 700? Wer mit einer MT-07 liebäugelt und noch ein wenig Spielgeld übrig hat, der bekommt mit der XSR 700 das deutlich wertigere Motorrad - wenn die technischen Unterschiede auch überschaubar bleiben. Aber Alublech sieht nun mal besser aus und fühlt sich besser an als Plastik. …weiterlesen

To party!

TÖFF 9/2015 - Knapp 27 000 Franken sind für die Magnum hinzulegen. Eine Stange Geld, für die man jedoch ein Bike bekommt, das die Blicke mindestens so auf sich zieht, wie etwa ein Ferrari oder Lamborghini - zumindest in der von uns getesteten Konfiguration. Bei der Victory Magnum, die gegen die im Markt bereits etablierte Harley-Davidson Street Glide (derzeit ab Fr. 26 640.-) antritt, gilt das Motto: Lebe lieber laut - und zeige, dass du Spass hast! …weiterlesen

Pur & klassisch

TÖFF 5/2015 - Sitzbank- und Tank-Unterkante liegen auf einer horizontalen Linie, was dem Motorrad seinen klassischen Look verleiht. Der Heckrahmen ist aufgeräumt gestaltet und sehr kurz gehalten, was für Heck-Umbauten essentiell ist. Ein kleineres Frontlicht und schwarze Metallteile wie die 4-in-2-in-1-Auspuffanlage runden die optischen Retuschen ab. Der Werbeslogan «Born customized» scheint auf den ersten Blick ein Widerspruch in sich zu sein. …weiterlesen

Überfluss-Gesellschaft

Motorrad News 6/2014 - Die Trophy 1200 SE wurde 2012 eingeführt, ist also immer noch topaktuell. Doch beim Umstieg von BMW auf Triumph mag man kaum glauben, dass hier dieselbe Motorrad-Generation am Start steht. Die BMW gibt sich leicht und agil, winkelt locker ab und lässt sich mit vertretbaren Kraftaufwand durch Wechselkurven und enge Kreisverkehre zirkeln. Daneben ser- viert die Trophy dann ein eher schweres Menü, fordert im Winkelwerk engagierten Körpereinsatz, um irgendwie den Anschluss zur frechen BMW zu halten. …weiterlesen

Lücken-Knüller

Motorrad News 6/2014 - Die Ausstattung der Honda untermauert ebenfalls den Premium-Anspruch. Feine Alu-Schwinge, vorbildliche Sitzbankpolsterung und das liebevoll gezeichnete, umfangreiche LCD-Display wirken sehr wertig. Mit 208 Kilo vollgetankt ist die von uns gefahrene Nackte ein durchaus stämmiges Motorrad - ein Eindruck, den der breite Tank auch beim Aufsitzen untermauert. Die Platzverhältnisse sind geräumig, auch Piloten über 1,80 Meter können sich bequem entfalten. …weiterlesen

Musterknabe

Motorrad News 10/2013 - Für Leute über etwa 1,75 Meter Körpergröße ist jedoch die Verkleidungsscheibe zu niedrig. Honda und der Zubehörmarkt halten besser schützende Alternativen parat. Für Touren mit Sozius taugt die VFR mit ihrer abschüssigen Sitzbank und den hohen Fußrasten leider nur bedingt. Ausstattungsmäßig hat dieses Motorrad einiges zu bieten. Mittelständer, verstellbare Handhebel, Gepäckhaken und elektronische Wegfahrsperre gehören bei der 800er zum Standardrepertoire. …weiterlesen

Von A nach B(-ergen)

Kradblatt 3/2013 - Locker bleiben. Tief durchatmen, Bauchdecke fallen lassen. Endlich! Ich sehe das Ende des Tunnels. Schemenhaft entdecke ich vor mir einen zweiten Radler. Ohne Licht! Kaum an ihm vorbei, begrüßt uns mit Sonnenschein die alte Welt. In Sogndal quartieren wir uns in einem alten Hotel ein, mit traumhafter Aussicht auf den Sognefjord. "Endlich mal wieder Motorradfahrer!" begrüßt uns mit breitem Grinsen der Besitzer. …weiterlesen

Sieg der Vernunft

Motorrad News 10/2012 - Doch erschien Honda Europe die PC 800 für die hiesigen Märkte un- geeignet. Im Montesa-Werk Barcelona ging die Deauville dann für 1998 in Produktion, wobei die Motoren aus Japan stammten. 2002 erfolgte die äußerlich kaum sichtbare erste Modellpflege, zu der die Verstärkung von Kupplung/Getriebe und ein "Combined Brake System" (CBS) ebenso gehörten wie größere Koffer mit stabileren Schlössern. 2006 folgte dann eine komplett renovierte NT mit 700 Kubik Hubraum, Kraftstoffeinspritzung und ABS. …weiterlesen

Der Spar-Flitzer

TÖFF 9/2011 - Also wurde man zum (selbst ernannten) Meister der Schwungverwaltung bei Richtungswechseln, zum gerissenen Spätbremser und zum Schräglagen-Ass. Rund 15 Jahre später brummt der 30,7 PS starke Einzylinder der Yamaha WR 250 X unter mir über dieselben Strassen wie damals, und mit einem Schlag bin ich wieder in jener Zeit des Heldentums. …weiterlesen