Gut (2,3)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: E-​City­bike
Gewicht: 25,8 kg
Anzahl der Gänge: 8
Motor-​Typ: Mit­tel­mo­tor
Akku-​Kapa­zi­tät: 500 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Stevens E-Courier PT5 Damen Tiefeinsteiger (Modell 2020) im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,3)

    Platz 2 von 12

    „... Pedelec mit recht sportlicher Sitzposition. Es ist weniger wendig als andere Modelle im Test und durch die Nabenschaltung etwas schwächer bergauf. Fährt insgesamt aber gut und sehr leise. Bosch-Antrieb weniger kraftvoll als andere, aber gut. ... Der Akku des Stevens kam auf 51 Kilometer Reichweite, ist schnell aufgeladen, verkantet aber etwas beim Einsetzen. Die Lichtanlage war im Praxistest etwas schwach. ...“

  • „gut“ (64%)

    Platz 2 von 12

    „Sportliche Sitzposition, aber schwammiges Fahrgefühl. Leise. Durch Nabenschaltung Schwäche am Berg. Akku verkantet etwas beim Einsetzen.“

Einschätzung unserer Autoren

E-Courier PT5 Damen Tiefeinsteiger (Modell 2020)

Zweite Chance, zwei­ter Platz

Stärken
  1. „gut“ im E-Bike-Vergleich 2020 von Stiftung Warentest
  2. rundum gute Ausstattung
Schwächen
  1. Motor etwas verhalten

Stevens hat aus der Klatsche von einst gelernt und konnte sich mit dem E-Courier in Damenausführung im jüngsten Vergleichscheck der Stiftung Warentest zum Zweitplatzierten hocharbeiten. Eine schwache Akku-Halterung kostete schon beim 2014 getesteten und mit „ausreichend“ bewerteten E-Cito Körner, immerhin bleibt der Akku aber diesmal an Ort und Stelle. Mühe machte den Testern das Ein- und Ausbauen, ansonsten leistet sich das Stevens keine Schwächen im Rennen um das beste E-Bike 2020. Das Temperament wirke – trotz „sportlicher Sitzposition“ – weniger spritzig als beim Testsiger, was bei dem großzügigen Radstand aber auch nicht überrascht. Der Motor gibt zwar deutlich weniger Schub als die Toprivalen und passt am besten zu flachen Strecken, arbeitet nach Meinung der Warentester aber sauber und leise. Zur Ausrichtung passt's.

Hinweis: Das Modell E-Courier PT5 wurde von Stiftung Warentest zusammen mit zehn weiteren Tiefeinsteiger-Pedelecs getestet. Zu den Ergebnissen (Reichweitenvergleich eingeschlossen) geht es hier. Angeboten wird das Modell für Damen auch in einer sportlicheren Variante mit Trapez-Rahmen.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: E-Bikes

Datenblatt zu Stevens E-Courier PT5 Damen Tiefeinsteiger (Modell 2020)

Basismerkmale
Typ E-Citybike
Geeignet für Damen
Gewicht 25,8 kg
Gewichtslimit 140 kg
Modelljahr 2020
Listenpreis 2999 Euro
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme vorhanden
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss vorhanden
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Federgabel vorhanden
Schiebehilfe vorhanden
Verstellbarer Vorbauwinkel vorhanden
Hinterbaudämpfung fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht vorhanden
Scheinwerferhelligkeit 40 Lux
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung Schwalbe Marathon 47 mm
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltautomatik fehlt
Anzahl der Gänge 8
Schaltwerk Shimano Nexus
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Bremskraftübertragung Hydraulisch
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorfabrikat Bosch Active Line Plus
Motorleistung 250 W
Spitzendrehmoment 50 Nm
Akku-Kapazität 500 Wh
Sitz des Akkus Hauptrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 46 / 52 / 56 cm
Rahmenform Tiefeinsteiger

Weitere Tests und Produktwissen

Für Touren und mehr

ElektroRad - Energy meets Fun attestieren die Conway-Entwickler ihrem neuen E-Fully EMF 527+. Mit der "Plus"-Bereifung und dem neuen "EX1" achtfach Schaltwerk von Sram betreten die Hoyaner Neuland. Neben der neuen Technik finden wir am EMF 527+ trotzdem auch Bewährtes: Der Bosch "CX"-Antrieb liegt gerade in der Rahmenmitte, den Akku haben die Ingenieure oben auf dem Unterrohr platziert und ermöglichen so den leichten Aus- und wieder Einbau desselben. …weiterlesen

Reifeprüfung

ElektroBIKE - Einzig in der ruppigen Abfahrt stößt das E-Pordoi bald an seine Grenzen. Lang erwartet wurde die Testpremiere des R.X+ DS 27.5. Und das schon optisch beeindruckende Rotwild zeigt auch im Gelände gleich, was es drauf hat. Auf technischen Trails und speziell bergab lebt es seine wendige Art voll aus. Bergauf schiebt der perfekt integrierte Motor harmonisch, leise, unauffällig und sehr ausdauernd an. Einen Bordcomputer gibt es nicht, dafür ein kleines Display im Schalter für die Motorsteuerung. …weiterlesen

Masse & Klasse

ElektroBIKE - Frontantriebe spielen im aktuellen ElektroBIKE-Testfeld keine Rolle. Die Bosch-Dominanz kommt nicht von ungeähr, schließlich haben sich diese Motoren seit ihrer Markteinführung vor 4 Jahren bewährt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. …weiterlesen

Radeln ohne Stress

Konsument - Beim Kalkhoff fiel zudem auf, dass die Unterstützungsstufen nicht gut aufeinander abgestimmt sind. Zwischen den einzelnen Stufen gibt es große Sprünge - hier hätte man den Motor noch besser trimmen können. Mit Reichweiten um die 60 Kilometer pro Akkuladung eignen sich die E-Bikes auch für ausgedehnte Touren oder als günstiger Zweitauto-Ersatz. Je nach der Kapazität des Akkus und dem Verbrauch schwankt die Reichweite. …weiterlesen

E-Bikes 2016

velojournal - Die Skipiste, die vom Tanzboden hinunter nach Rieden führt, ist unsere Teststrecke. Wir fahren sie bergauf, und je weiter hinauf wir fahren, desto steiler wird sie. Doch das Stöckli-E-Bike «eSphen Pro» lässt sich nicht einmal akustisch aus der Ruhe bringen. Dank des Primärantriebs über einen Zahnriemen liefert der Motor des deutschen Autozulieferers Brose nahezu geräuschlose Kraft. Mit bis zu 90 Newtonmeter Drehmoment wird die Pedalkraft verstärkt. …weiterlesen

Generation 2016

ElektroRad - Als einziger Hersteller stellt BH ein Hardtail mit einem Brose-Antrieb in den Test. Schon die Rahmenform mutet ungewöhnlich an: Der Akku versteckt sich beim Revo 27,5 im Oberrohr, an dessen Verlängerung sich der Brose-Antrieb flanscht. Als einer der wenigen Mittelmotor-Hersteller ist beim Brose-Motor die Verwendung eines Doppelkettenblattes möglich. Dies wiederum ermöglicht eine umfangreiche Übersetzungsvielfalt auf 20 Gängen. …weiterlesen

Stadt-Stromer

ElektroRad - Die Regelung des Motors erfolgt durch gleichzeitges Halten den Gasdrehgriffs sowie über die Drehung der Pedalen, gut bei Knie oder Muskelproblemen. Lenker, Griffe, die Brems- und Lichtanlage, Federstütze und Federgabel stammen aus günstigen Sortimenten- Fahreindruck Aufgesessen. Relativ gefällig rollt das Schachner los. Als wir den Startknopf drücken und den Gasgriff drehen, säuselte es unspektaktulär dahin - prima für Elektroradeinsteiger. …weiterlesen

Stadt-Radel

ElektroRad - Trotz der recht eigenwilligen Winkelstellung des Rahmens verhält sich das E-Joy in Kurvenlage gutmütig und lässt sich sicher und souverän steuern. Bravo In leuchtendem Blau strahlt das Müsing Pyrit e und hebt sich aus der Masse der schwarzen, grauen und weißen Pedelecs hervor. Doch nicht nur gestalterisch, auch technisch hat das Müsing einiges zu bieten. Tragendes Gerüst ist ein Aluminiumrahmen mit einer stabilen Federgabel. …weiterlesen

Auf Spritzfahrt mit der schnellen Klasse

velojournal - Möglich machen dies nicht zuletzt die hohen Akku-Kapazitäten, wie sie Speedped, Impuls, Dolphin und Raleigh aufweisen. Ob sich solche Höchstleistungen wirklich lohnen? Ein Blick auf das Display des Speedped zeigt es: Der aufs Watt genau angezeigte Energieverbrauch macht deutlich, dass zwei, drei Stundenkilometer mehr überproportional viel zusätzliche Energie brauchen. Bei solchen Speed-Fahrten nimmt die Energie-Effizienz rapide ab. …weiterlesen

Vier rollen vorneweg

Stiftung Warentest - Im Test: 12 Touren-Pedelecs mit tiefem Einstieg vom Günstig-Modell bis zur gehobenen Mittelklasse. Geprüft wurden Motorunterstützung, Reichweite, Fahrhandling, Sicherheit und Schadstoffkonzentrationen, etwa im Sattel. Nur vier Modelle fuhren mit der Note „gut“ ins Ziel. Testsieger ist das Macina Tour 510 von KTM für rund 2.900 Euro. Zwei Test-Pedelecs rauschen wegen erheblicher Sicherheitsmängel ins Aus. …weiterlesen