SteelSeries Siberia 350 im Test

(PC-Headset)
  • Gut 2,2
  • 3 Tests
1.118 Meinungen
Produktdaten:
Kabelgebunden: Ja
USB: Ja
PC: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu SteelSeries Siberia 350

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 9/2016
    • Erschienen: 08/2016
    • Produkt: Platz 2 von 2
    • Seiten: 8

    „gut“ (2,4)

    „Plus: Angenehmer Sitz; RGB-Beleuchtung individuell anpassbar.
    Minus: Mittelmäßige Verarbeitung; Klang recht undifferenziert.“  Mehr Details

    • Hardware-Journal

    • Erschienen: 01/2017

    ohne Endnote

     Mehr Details

    • HardwareInside

    • Erschienen: 05/2016

    7,5 von 10 Punkten

    „Silber-Award“,„Design-Award“

     Mehr Details

zu Steel Series Siberia 350

  • SteelSeries Siberia 350 Gaming Headset (DTS 7.1 Surround-Sound, RGB-

    SteelSeries Siberia 350 bk

  • Steelseries 51202 - STEELSERIES SIBERIA 350 BLACK PC

    Steelseries 51202 - SteelSeries Siberia 350 RGB 7. 1 Surround Sound Gaming Headset - Black (51202)

  • Steelseries 51202 - STEELSERIES SIBERIA 350 BLACK PC

    Steelseries 51202 - SteelSeries Siberia 350 RGB 7. 1 Surround Sound Gaming Headset - Black (51202)

  • SteelSeries Siberia 350 Gaming Headset (DTS 7.1 Surround-Sound, RGB-

    SteelSeries Siberia 350 wh

Kundenmeinungen (1.118) zu SteelSeries Siberia 350

1.118 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
559
4 Sterne
235
3 Sterne
123
2 Sterne
101
1 Stern
101
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Steel Series Siberia 350

Steel Series Siberia 350

Für wen eignet sich das Produkt?

Innen echter Surround-Sound, außen eine Illumination mit 16,8 Millionen möglichen Farben. Das zeichnet das Gaming-Headset SteelSeries Siberia 350 aus. Auch die mitgelieferte Software ist genau auf das Spielen ausgelegt. Es können für unterschiedliche Games jeweils passende Klangprofile angelegt werden, um das Tonerlebnis zu steigern. Wegen des USB-Anschlusses eignet es sich ausschließlich für unterstützende Systeme wie PC und Mac.

Stärken und Schwächen

Die 50 Millimeter großen Lautsprecher mit einem Magnet aus Neodym halten das Gewicht trotz 7.1-Klang auf einem niedrigen Niveau. Das verwendete Kabel ist mit 1,5 Metern ein wenig kurz geraten. Entschädigt wird man dafür mit sehr gut isolierenden Ohrmuscheln, einem Mikrofon, das im eingefahrenen Zustand fast nicht zu sehen ist, und der Einstellbarkeit des Leuchteffekts und in umfangreicher Weise der Tonwiedergabe. Wegen des äußerst breiten Frequenzbereichs, der bei Höhen und Tiefen deutlich weiter geht als der Durchschnitt, können empfindliche Ohren mehr wahrnehmen als gewohnt.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Ein Gaming-Headset durch und durch erhält man mit dem Siberia 350. Dafür sind im Internethandel allerdings auch 130 Euro ausgerufen. Neben der sicherlich netten Spielerei mit dem Licht bezahlt man hier vor allem hochwertige Lautsprecher, die auch für professionellen Musikgenuss genügend Leistung mitbringen. Genauso ist die Software mit den zahlreichen Optionen keine Selbstverständlichkeit. Im Endeffekt kann man zusammenfassen, dass es für eine ziemlich hohe Summe auch ziemlich gute Technik gibt.

Datenblatt zu SteelSeries Siberia 350

Verbindungen
Kabellos fehlt
Kabelgebunden vorhanden
Schnittstellen
Bluetooth fehlt
Funk fehlt
Klinkenstecker fehlt
USB vorhanden
Sound
Surround vorhanden
7.1-Sound vorhanden
Stereo fehlt
Rauschunterdrückung fehlt
Geeignet für
Mac fehlt
PC vorhanden
Nintendo Switch fehlt
PlayStation 4 fehlt
Xbox One fehlt
PlayStation 3 fehlt
PlayStation Vita fehlt
Xbox 360 fehlt
Ausstattung
Abnehmbares Mikrofon fehlt
Bedienelemente am Kabel vorhanden
Bedienelemente an der Ohrmuschel vorhanden
Verstellbarer Bügel fehlt
Verstellbares Mikrofon vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Steel Series Siberia 350 können Sie direkt beim Hersteller unter steelseries.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schreibtisch-Spielwiese

SFT-Magazin 9/2016 - In der sechs Headsets umfassenden Siberia-Serie von Steelseries ordnet sich das Modell mit der Kennziffer 350 preis- und leistungstechnisch im Mittelfeld ein. In Sachen Design behält das dänische Unternehmen sein typisches Farbmuster bei und setzt auf schwarze Kunststoffflächen mit orangen Akzenten. Diese finden sich beispielsweise am Kopfbügel, der sich durch ein Gummizug-Prinzip flexibel an die Kopfgröße anpasst und nicht drückt. Auch auf den Ohren sitzen die Over-Ear-Polster angenehm. …weiterlesen