Power Comp Produktbild
ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Renn­rad-​Sat­tel
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Gel­pols­te­rung: Nein
Gewicht: 253 g
Mehr Daten zum Produkt

Specialized Power Comp im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „Preis-Leistung“

    16 Produkte im Test

    Stärken: viel Bewegungsfreiheit; komfortable Sitzform; gute Druckentlastung; günstig.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Specialized Power Comp

  • Specialized Power Comp Sattel, Größe: 143 mm
  • Specialized Power Comp Sattel, Größe: 168 mm

Einschätzung unserer Autoren

Power Comp

Uni­sex-​Sat­tel für Trai­ning und Rad­ren­nen

Stärken
  1. bequemes Design
  2. Druckentlastung durch Aussparung
  3. Druckentlastung durch Aussparung
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Der Specialized Power Comp ist ein nur rund 250 Gramm schwerer Rennradsattel, der von Damen und von Herren genutzt werden kann. Durch seine Form mit einer Aussparung in der Sattelmitte sollen eine hervorragende Druckentlastung erfolgen sowie Schmerzen und Durchblutungsstörungen bei längeren oder härteren Touren vermieden werden. Die Sattelschale ist durch Carbon verstärkt und soll dadurch besonders robust und von guter Haltbarkeit sein. Ein Polster aus PU-Schaum sorgt außerdem für Sitzkomfort. Das Obermaterial ist wasserabweisend und abriebfest. Zwei Gewinde in der Sattelschale ermöglichen die Montage von SWAT-Zubehör, wie zum Beispiel den Road Bandit zum Transportieren eines Reifenhebers, eines Ersatzschlauchs und einer CO2-Kartusche.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Specialized Power Comp

Typ Rennrad-Sattel
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gelpolsterung fehlt
Gewicht 253 g
Sattelmaterial
  • Kunststoff
  • Carbon
Größe 155 / 143 / 168 mm
Entlastungskanal vorhanden
Federsystem fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Specialized Power Comp können Sie direkt beim Hersteller unter specialized.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Szene

bikesport E-MTB 5/2008 - Mit jedem Schritt wird es schwerer und unhandlicher; erlaubt die Rahmenform das Schultern, drückt irgendwann das Oberrohr schmerzlich auf die Schulter; hängt man an derselben Stelle den Sattel ein, ist es eher noch schlimmer. Praktische Abhilfe schafft der Bikebelt. Er wird mit beiden Enden über die Sattelstütze geschoben, die idealerweise mit Schnellspanner fixiert ist, vorne läuft er unter dem Vorbau durch. Dann einfach die Länge einstellen und mit Hilfe des Gurts schultern. …weiterlesen