Sony Vegas Pro 13 im Test

(Videobearbeitung)
  • Gut 1,8
  • 3 Tests
21 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Video­be­ar­bei­tung
Betriebssystem: Win 8, Win 7
Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu Sony Vegas Pro 13

    • videofilmen

    • Ausgabe: 3/2015
    • Erschienen: 03/2015
    • 5 Produkte im Test
    • Seiten: 9

    „gut“

    „Plus: Einfacher Projekttransfer; Leistungsstarkes Authoring-Tool.
    Minus: ungewohnte Benutzerführung; zahlreiche Menüs erfordern großen Monitor.“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 24/2014
    • Erschienen: 11/2014
    • 4 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... im direkten Vergleich unterscheiden sich Edius und Vegas nicht dramatisch. Allerdings ist Sonys Schnittprogramm deutlich geringer verbreitet - wer nur eigene Projekte bearbeitet und nie auf Hilfe Dritter angewiesen ist, wird sich daran kaum stören. ...“  Mehr Details

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 07/2014
    • Seiten: 2

    „sehr gut“ (81 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Viel hat Sony bei Vegas Pro 13 nicht getan – die Detail-Verbesserungen sind aber gerade für 4K-Cutter interessant. ... Für Vorbesitzer lohnt das Update, wenn überhaupt, nur wegen der neuen Zusatz-Effekte. Neukäufer bekommen eines der besten Schnitt-Programme für engagierte Projekte, das aber einiges an Einarbeitungszeit fordert.“  Mehr Details

Kundenmeinungen (21) zu Sony Vegas Pro 13

21 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
12
4 Sterne
1
3 Sterne
3
2 Sterne
0
1 Stern
5
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony Vegas Pro 13

Typ Videobearbeitung
Betriebssystem
  • Win 7
  • Win 8
Arbeitsspeicher 4096 MB
HDD 1 GB
Freeware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Sony Vegas Pro 13 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Zurechtgeschnitten

videofilmen 3/2015 - Das Programm gibt sich beim Umrechnen sehr schnell: Der Export eines unseres Testfilms nach H.264 erfolgt mit Faktor 0,63x, das ist richtig schnell. Die Benutzeroberfläche von Sony Vegas Pro 13 sieht einerseits simpel aus, hat es dann aber dennoch in sich: Das Fenster links oben ist die Steuerzentrale. In den darunterliegenden Reitern an der Unterseite kann zwischen den verschiedenen Anzeige- und Auswahlfenstern umgeschaltet werden: Sowohl die Filmdateien wie auch alle Effekte finden sich dort. …weiterlesen

Feinarbeit

VIDEOAKTIV 5/2014 - Die Schnittkomponente baute ehemals auf einer Audio-Software auf und hat seit jeher ein etwas eigenwilliges Bedienkonzept, das sogar manch erfahrenen Cutter mit undurchschaubaren Untermenüs und zu verzwickten Funktionen abschreckt. Sony versieht Vegas Pro 13 mit mehr Funktionen, neuen Plug-Ins und macht die Software fit für 4K. Wir haben uns den Profi zur Brust genommen. Bedienung Die dreigeteilte, mausgraue Oberfläche mit Timeline, Vorschau- und Quell-Monitor lässt Sony nahezu unverändert. …weiterlesen

12-in-1 - Multimediales Komplettpaket

E-MEDIA 15-16/2013 - Dennoch lassen sich Videos weitaus umfassender schneiden und nachbearbeiten als mit dem Windows Movie Maker. MediaShow 6 Mit MediaShow lassen sich Bilder und Videos organisieren, dabei helfen z. B. eine Gesichtserkennung und eine Kalenderansicht. Das Programm verwaltet die Inhalte in einer Bibliothek, d. h. die Ordner, in denen die Dateien gespeichert werden, müssen dem Programm bekanntgegeben werden. Fotos und Videos können rudimentär, aber dafür sehr simpel bearbeitet werden. …weiterlesen

Mediagenuss im Heimnetzwerk

PCgo 11/2013 - Die schöne UPnP-Welt wird oft durch die Schwächen des Media Players gestört. Mit dem VLC Media Player haben Sie dagegen kaum Ärger - das kostenlose Tool spielt nahezu alle Formate für Musik und Video. Sie finden das Programm auf der Heft-DVD unter "Software/Tool-Pakete/ Grundausstattung". Nach der Installation und dem Start, öffnen Sie im Menü über "Ansicht" die Wiedergabeliste. Unter "Wiedergabeliste" klicken Sie auf den Unterpunkt "Lokales Netzwerk" und dann auf "Universal Plug'n'Play". …weiterlesen