Sony SBH50 Test

(Bluetooth-Headset)
  • Gut (2,0)
  • 1 Test
13 Meinungen
Produktdaten:
In-Ear: Ja
Schnittstelle: Kabel, Kabel (3,5 mm Klinke), Blue­tooth
Geeignet für: Handy
Gesprächszeit: 8 h
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Sony SBH50

    • kopfhoerer.com

    • Erschienen: 04/2014
    • Mehr Details

    4 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Sternen

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sony SBH50

  • Sony Bluetooth Stereo Headset "Xperia Ear Duo XEA20" mit Ladeschale und Open-

    - Drahtlose Stereo - Kopfhörer mit Open - Ear Audio - Technologie Dual Listening Intelligente Kopfgestensteuerung Bis ,...

Kundenmeinungen (13) zu Sony SBH50

13 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
4
4 Sterne
6
3 Sterne
2
2 Sterne
1
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sony SBH 50

OLED-Display und schnelle NFC-Kopplung

Das japanische Unternehmen Sony hat ein neues Bluetooth-Headset in sein Portfolio aufgenommen, das mit besonders viel Bedienkomfort aufwarten können soll. So besitzt das Gerät ein praktisches OLED-Display auf der Längsseite, welches unter anderem den gerade abgespielten Track anzeigt und so die Bedienung des MP3-Players erleichtert. Das Display löst zwar nur 128 x 36 Pixel auf – für solch ein filigranes Gerät ist das aber andererseits schon fast wieder als überraschend üppig zu bezeichnen.

Sehr hohe Ausdauer

Immerhin zweizeilig kann die Anzeige somit erfolgen: In Beispielbildern sieht man oben den Interpreten und in der Zeile darunter den Songtitel. Auch weitere Informationen wie der Akkustand sollen eingeblendet werden. Apropos Akkustand: Um den braucht man sich zum Glück kaum Gedanken machen. Satte acht Stunden Ausdauer soll das Headset bei voller Nutzung liefern, im Standby-Betrieb werden sogar üppige 400 Stunden genannt. Normalerweise sind selbst die besseren Headsets nur bei 6 bis 7 Stunden Sprechzeit angesiedelt.

Hybrid-Lösung

Das hängt natürlich auch mit der besonderen Bauart des Headsets zusammen. Denn es handelt sich explizit um ein Musik-Headset und integriertem FM-Radio, nicht um ein monaurales Headset allein für die Sprachtelefonie. Daher wird das Bluetooth-Signal an einen kleinen Empfänger übertragen, den man beispielsweise um den Hals oder in einer Jackentasche tragen kann, während ein normales Headset mit zwei InEar-Steckern an der 3,5mm-Klinke angebracht wird. Dadurch kann Mzsik im Stereo-Klang genossen werden.

NFC erleichtert die Kopplung

Das Sony SBH50 verfügt zudem über die Möglichkeit zur NFC-Kopplung. Das heißt, der Nutzer muss das Headset nicht jedes Mal erneut mühsam am Handy anmelden. Stattdessen reicht es völlig aus, das Gerät einmal kurz ans Mobiltelefon heranzuhalten – sofern das Xperia-Modell auch über NFC verfügt. Und schon wird das Headset erkannt und gekoppelt, ohne jede weitergehende Tastendrückerei. So herrlich einfach kann die Verwendung von Bluetooth-Zubehör sein. Wer Interesse hat: Das SBH50 ist ab sofort für 69 Euro erhältlich.

Datenblatt zu Sony SBH50

Anschlüsse und Schnittstellen
Bluetooth-Profile A2DP, AVRCP, HFP
Bluetooth-Version 3.0
Schnittstelle Micro-USB
Batterie
Batteriekapazität 115mAh
Bereitschaftszeit 400h
Gesprächszeit 8h
Kontinuierliche Audiowiedergabezeit 8h
Design
Headset-Typ Binaural
Produktfarbe Black
Tastenanzahl 7
Tragestil In-ear
Gewicht & Abmessungen
Breite 58mm
Gewicht 15.8g
Höhe 8mm
Tiefe 24mm
Kopfhörer
Kopfhörer-Konnektivität 3.5 mm
Position Kopfhörerlautsprecher Intraaural
Leistung
FM-Radio vorhanden
Markenkompatibilität Sony
Operationsschlüssel Play/pause, Track <, Track >
Übertragungstechnik Bluetooth
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Sony SBH50 kopfhoerer.com 4/2014 - kopfhoerer.com prüfte ein Headset und bewertete dieses mit 4 von 5 Sternen. Als Testkriterien dienten Tonqualität, Tragekomfort und Verarbeitung, Ausstattung sowie Preis-Leistung. …weiterlesen