• Gut 2,5
  • 2 Tests
40 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: In-​Ear-​Kopf­hö­rer
Ver­bin­dung: Kabel
Aus­stat­tung: Mikro­fon, Fern­be­die­nung, Ste­cker ver­gol­det, Sound-​Iso­la­ting
Gewicht: 3 g
Mehr Daten zum Produkt

Sony MDR-EX100iP im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,55)

    Platz 11 von 20

    „Die EX100iP sind so zierlich, dass sie ohne exakt passende Gummistücke in den Ohren fast verloren gehen. Der korrekte Sitz ist jedoch eine Voraussetzung für optimalen Klang. Insgesamt klingen die Sony-In-Ears zwar wunderbar sauber, aber eher hell. Falls die Gummis nicht richtig abdichten, wirkt der Klang dagegen dünn.“

  • ohne Endnote

    25 Produkte im Test

    „Sonys MDR EX100iP produziert einen kräftigen Bass, die Höhen geraten etwas schrill.“

Kundenmeinungen (40) zu Sony MDR-EX100iP

3,5 Sterne

40 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
16 (40%)
4 Sterne
5 (12%)
3 Sterne
4 (10%)
2 Sterne
11 (28%)
1 Stern
4 (10%)

3,5 Sterne

40 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sony MDR-EX-100iP

Spe­zia­list für Apple-​Player

Den MDR-EX100iP bewirbt Sony als „Made for iPod/iPhone/iPad“, soll heißen: Mit der Fernbedienung im Kabel kann man die Wiedergabe vom Apple-Player steuern, außerdem wurde ein Mikrofon zum Freisprechen integriert.

Kabelfernbedienung

Drückt man einmal auf die mittlere Taste, startet oder stoppt die Wiedergabe. Drückt man die Taste zweimal hintereinander, wird der nächste Titel in der Wiedergabeliste abgespielt, während ein dritter Klick das Gegenteil bewirkt, also einen Sprung zum vorangegangenen Titel. Ein langer Tastendruck aktiviert die VoiceOver-Funktion des Apple-Players – sofern der angeschlossene Apple-Player diese Funktion unterstützt. Mittels VoiceOver werden die Interpreten, die Titel und die Wiedergabelisten vorgelesen. Mit der mittleren Taste nimmt man obendrein Anrufe entgegen, beendet sie oder lehnt sie ab (längerer Tastendruck). Für die Lautstärke gibt es separate Tasten.

Stecker, Treiber und Gehäuse

Das Kabel bringt es auf eine Länge von 120 Zentimetern und endet in einem abgewinkelten 3,5-Millimeter-Stecker mit vergoldeten Kontakten. Sony hat die Kontakte vergoldet, denn Gold oxidiert nicht, was auf einen dauerhaft sauberen Signaltransport hoffen lässt. Zum Verheddern neigt das Kabel laut Hersteller nicht. In Sachen Schallwandlung setzen die Japaner auf Treiber mit einem Durchmesser von neun Millimetern, die den Frequenzbereich von fünf bis 24000 Hertz abdecken sollen und eine Empfindlichkeit von 103 dB/mW haben. Die Treiber verdingen sich in geschlossenen Gehäusen, demnach wird der Schall isoliert und Außengeräusche abgeschottet.

Wer iPod, iPad oder iPhone nicht extra aus der Tasche nehmen will, um die Wiedergabe zu steuern beziehungsweise einen Anruf entgegenzunehmen, liegt beim Sony MDR-EX100iP richtig. Bleibt abzuwarten, wie gut der In-Ear-Hörer klingt – die ersten Tests stehen noch aus.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Sony MDR-EX100iP

Typ In-Ear-Kopfhörer
Verbindung Kabel
Bauform Geschlosseninfo
Ausstattung
  • Sound-Isolating
  • Stecker vergoldet
  • Fernbedienung
  • Mikrofon
Frequenzbereich 5 - 24000
Nennimpedanz 16 Ohm
Nennbelastbarkeit 100 mW
Schalldruck 103 dB
Gewicht 3 g

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Creative Hitz MA350Panasonic RPHJE190Bose AE2 wBang & Olufsen BeoPlay H 3Bose QuietComfort 20Noontec Zoro HDVelodyne vPulsePSB M4U 1Ultrasone Edition 12Pioneer SE-M631TV