• Befriedigend 2,6
  • 2 Tests
62 Meinungen
Produktdaten:
Typ: In-​Ear-​Kopf­hö­rer
Verbindung: Kabel
Ausstattung: Ste­cker ver­gol­det, Sound-​Iso­la­ting
Gewicht: 10 g
Mehr Daten zum Produkt

Sony MDR-AS400 im Test der Fachmagazine

  • „durchschnittlich“ (58%)

    Platz 5 von 10

    Ton (50%): „durchschnittlich“;
    Störfaktoren (5%): „durchschnittlich“;
    Tragekomfort und Handhabung (35%): „gut“;
    Bluetooth (5%): entfällt;
    Schadstoffe (5%): „gut“.

  • „befriedigend“ (2,6)

    Platz 5 von 10

    „Leger umschlungen. Eine verstellbare Kabelschlinge dient als Ohrhalterung. Sitzt bequem. Eignet sich gut für unterschiedliche Nutzer. Passabler Ton: tendiert zu spitzem Klang, die Bässe sind kräftig. Störend: Der Ton ist für Nebenstehende deutlich hörbar. Keine Telefonfunktion. Kein Lautstärkeregler.“

zu Sony MDR-AS400

  • Sony MDR-AS400EXW Sport Kopfhörer weiß

Kundenmeinungen (62) zu Sony MDR-AS400

3,7 Sterne

62 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
24 (39%)
4 Sterne
16 (26%)
3 Sterne
10 (16%)
2 Sterne
4 (6%)
1 Stern
8 (13%)

3,7 Sterne

62 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sony MDR-AS400EX

Ver­stell­bare Ohr­bü­gel

Wer beim Sport gern Musik hört, sollte einen Blick zum MDR-AS400 riskieren: Sony hat dem In-Ear-Hörer verstellbare Bügel verpasst, die sich flexibel an die Größe der Ohrmuscheln anpassen lassen und demzufolge sicheren Halt versprechen.

Silikonadapter in vier Größen

Sitzen die Bügel nicht fest genug, zieht man die Lasche etwas enger. Außerdem gehören Silikonadapter in den Größen SS, S, M und L zum Lieferumfang, schließlich sollte man die Stöpsel zwecks sicherem Halt und optimalem Klang möglichst passgenau in den Ohrkanal schieben. Wenn die geschlossenen Stöpsel zu lose im Gehörgang sitzen, fehlt es an Bässen, denn der Schall wird nicht isoliert, sondern kann relativ frei nach außen entweichen, umgekehrt werden Geräusche aus der Umgebung deutlich schlechter abgeschottet. Laut Hersteller ist der Kopfhörer spritzwassergeschützt, mit Regen und Schweiß sollte es also keine Probleme geben.

Frequenzen von fünf bis 24000 Hertz

Mit 120 Zentimetern ist das Anschlusskabel nicht zu lang und bietet dennoch ausreichend Bewegungsfreiheit. Das Kabel, das mit einem Halteclip für Jacke oder Shirt aufwartet, endet in einem abgewinkelten 3,5-Millimeter-Klinkenstecker, dessen Kontakte vergoldet wurden. Gold oxidiert nicht, was auf einen dauerhaft sauberen Signaltransport hoffen lässt. Für den guten Ton bürgen Treiber mit einem Durchmesser von neun Millimeter, die es auf eine Empfindlichkeit von 103 Dezibel/mW bringen und den Frequenzbereich von fünf bis 24000 Hertz abdecken sollen. Die Impedanz liegt bei 16 Ohm, die Belastbarkeit bei 100 Milliwatt. Eine Tragetasche wird mitgeliefert.

Rutschen oder fallen die Stöpsel eines In-Ear-Hörers beim Sport aus dem Ohr, macht sich eine Variante mit verstellbarem Bügel sicher bezahlt. Wie es um den Klang des knapp 40 EUR teuren, in Schwarz und Weiß erhältlichen MDR-AS400 steht, werden die ersten Testberichte zeigen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony MDR-AS400

Typ In-Ear-Kopfhörer
Verbindung Kabel
Bauform Geschlosseninfo
Bügelform Ohrbügel
Ausstattung
  • Sound-Isolating
  • Stecker vergoldet
Frequenzbereich 5 - 24000
Nennimpedanz 16 Ohm
Nennbelastbarkeit 100 mW
Schalldruck 103 dB
Gewicht 10 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: MDR-AS400EXB, MDR-AS400EXW

Weiterführende Informationen zum Thema Sony MDR-AS400EX können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Einige sind doppelt fit

Stiftung Warentest 8/2016 - Ganz ohne Strippe kommen die Bluetooth-Kopfhörer im Test aber auch nicht aus. Ein kurzes Kabel verbindet den linken und rechten Ohrstöpsel. Das stört kaum. An ihm hängt meist eine kleine Fernbedienung, die mit einem Mikrofon sowie Tasten für die Lautstärke und die Rufannahme von Telefongesprächen ausgestattet ist. Alle Kopfhörer im Test außer der von Sony haben eine Freisprechfunktion zum Telefonieren. Übrigens: Bluetooth-Kopfhörer arbeiten mit jedem Smartphone zusammen. …weiterlesen