• Befriedigend 3,1
  • 1 Test
46 Meinungen
Produktdaten:
Bild­schirm­größe: 32"
Auf­lö­sung: HD ready
Twin-​Tuner: Nein
Smart-​TV: Nein
Anzahl HDMI: 2
TV-​Auf­nahme: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Sony Bravia KDL-32RD435 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,1)

    Platz 2 von 8

    Bild (40%): „gut“ (2,5);
    Ton (20%): „ausreichend“ (3,8);
    Handhabung (20%): „befriedigend“ (3,2);
    Vielseitigkeit (10%): „befriedigend“ (3,4);
    Umwelteigenschaften (10%): „gut“ (1,6).

zu Sony KDL32RD435BAEP

  • Sony KDL-32RD435 80 cm (32 Zoll) Fernseher (HD Ready, Triple Tuner)

Kundenmeinungen (46) zu Sony Bravia KDL-32RD435

3,5 Sterne

46 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
13 (28%)
4 Sterne
16 (35%)
3 Sterne
5 (11%)
2 Sterne
4 (9%)
1 Stern
8 (17%)

3,5 Sterne

46 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Zweckmäßiger Schlafzimmer-TV ohne Internet und Bluetooth

Stärken
  1. schöne HD-Bilder beim TV-Empfang
  2. zuverlässige Aufnahmefunktionen
  3. solides Sendermanagement
Schwächen
  1. schwache Tonqualität
  2. kein Smart TV
  3. keine Musik-Streams via Bluetooth
  4. träge Performance

Bild & Ton

Bildqualität

Das Display trägt das Label "HD-ready" und zeigt 1.366 x 768 Pixel - heutzutage selten. Trotz allem kommt das Bild gut an. Nutzern gefällt das Preis-Leistungs-Verhältnis, die "Stiftung Warentest" spricht von schönen HD-Bildern beim TV-Empfang und stabilen Blickwinkel. Nicht immer flüssig sind dafür schnelle Kameraschwenks.

Tonqualität

Beim Sound musst Du realistisch sein. Erstens ist der Bravia ziemlich klein (32 Zoll) und schlank (6,4 cm Bautiefe), zweitens kannst Du ihn lediglich mit maximal zehn Watt belasten. Und drittens fehlt ein Subwoofer für tiefe Bässe. Bedeutet: Der Klang ist relativ dünn, Heimkinoatmosphäre kommt nicht auf.

Einstellungen

Trotz des günstigen Preises bietet der Sony alle wichtigen Optionen zur Anpassung von Bild und Ton, von mehreren Detail-Parametern (Schärfe, Farbtemperatur etc.) bis zu einem Equalizer inklusive Soundbalance-Regler. Zur Struktur der Menüs äußern sich Nutzer kaum, auch das Handbuch bleibt hier eher vage.

Ausstattung

Empfang & Aufnahme

HD-Sender empfängt der Bravia via Antenne, Kabel und Satellit - alle nötigen Tuner sind vorhanden. Zeichnest Du eine Sendung auf, stimmt die Qualität, während der Aufnahme kannst Du allerdings nicht den Kanal wechseln. Hinzu kommt: Nutzer empfinden die Programmierung als umständlich, vor allem über den EPG.

Anschlüsse

Anschlussseitig bekommst Du nur ein Basis-Paket. Der Zugang zu Internet und Heimnetz und damit zu allen Vorteilen eines Smart-TVs bleibt verschlossen, auch Streams vom Smartphone via Bluetooth sind nicht möglich. Immerhin gibt es zwei USB-Buchsen und zwei HDMI-Eingänge, einer von davon mit Audiorückkanal.

Handhabung

Bedienung

Auch als Laie richtest Du das Betriebssystem problemlos ein, nach wenigen Minuten ist der TV startklar. Im täglichen Gebrauch gefällt das klare Menü, gleichzeitig ärgern sich viele Käufer über die Performance. Vor allem Programmwechsel ziehen sich in die Länge - für Ungeduldige und Powerzapper ein klarer Nachteil.

Sendersortierung

Nach Abschluss des Suchlaufs stehen die üblichen Optionen zur Sender-Organisation bereit. Du kannst Programme löschen oder an eine andere Listenposition schieben sowie mehrere Favoritenlisten anlegen. Zu Bedienkomfort und Performance äußern sich Nutzer dabei positiv wie negativ, eine klare Tendenz ergibt sich bisher nicht.

Fernbedienung

Im Lieferumfang liegt eine Fernbedienung, die weitgehend den Standards entspricht. Nutzer beschreiben Struktur und Handling als übersichtlich, Du hast Zugriff auf die wichtigsten Funktionen (Senderwechsel, Bildformate, Aufnahmen..) und die Tasten sind gut beschriftet. Letztlich erfüllt sie ihren Zweck.

Der Sony Bravia KDL-32RD435 wurde zuletzt von Stefan am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Sony KDL32RD435BAEP

Klein, schlank und ein­fach

Schauen Sie nur gelegentlich fern oder suchen einen Zweitgerät, kommt der Sony Bravia KDL-32RD435 wie gerufen: Das 32-Zoll-Modell ist kompakt, spart separate TV-Receiver und verzichtet auf überflüssige Spielereien.

Abmessungen und TV-Empfang

Inklusive Tischfuß beansprucht der Flachbildschirm, dem Sony eine sichtbare Diagonale von 80 Zentimetern bescheinigt, eine mindestens 73,4 Zentimeter breite, 48,1 Zentimeter hohe und 17,4 Zentimeter tiefe Stellfläche. Ohne Tischfuß sind es 6,6 Zentimeter in der Tiefe. Wer das Gerät an die Wand hängen will, braucht eine passende Halterung – leider gibt es keine Informationen zum Abstand der Bohrlöcher für die Wandmontage. Separate TV-Receiver sind überflüssig: Sony hat Tuner für Antenne (DVB-T/T2), Kabel (DVB-C) und Satellit (DVB-S2) verbaut, außerdem steht ein CI-Plus-Slot zum Entschlüsseln kostenpflichtiger Angebote bereit. Im CI-Plus-Slot platzieren Pay-TV-Kunden ein optionales CI-Modul und die Smartcard ihres Anbieters. Für die Zukunft des deutschen Antennenfernsehens ist man gerüstet, denn der DVB-T2-Tuner akzeptiert Inhalte, die mit HEVC komprimiert wurden. Via DVB-T2 können Sender in HD-Auflösung empfangen werden, genauer: mit 1920 x 1080 Pixeln.

USB-Extras, Schnittstellen und Auflösung

3D-Effekte bringt der Fernseher nicht ins Wohnzimmer, Netzwerkfunktionen bleiben ebenfalls außen vor. Der Funktionalität sind also Grenzen gesetzt, trotzdem gibt es ein paar Extras: Nach Anschluss eines USB-Speichers kann man Sendungen aufnehmen und Multimedia-Dateien abspielen. Kompatibel sind Speichersticks und USB-Festplatten mit einer Kapazität von bis zu zwei Terabyte. Externe Quellen – alle Verbindungskabel können praktischerweise durch den Standfuß nach hinten geführt werden – kontaktieren den LCD-TV über zwei HDMI-Eingänge oder per Scart. Ein Kopfhörerausgang, der auch als analoge Audio-Ausgang genutzt werden kann, sowie ein optischer Digitalausgang runden das Anschlussfeld ab. Intern greift das Gerät auf zwei mit jeweils fünf Watt belastete Lautsprecher zurück. Für die Qualität der Bilder bürgt ein LC-Display mit LED-Hintergrundlicht, das 1366 x 768 Pixel zeigt und in Sachen Bewegtoptimierung auf eine Technik namens Motionflow XR 200 Hz setzt.

In Schlaf-, Gäste- und in kleineren Wohnzimmern macht der Sony KDL-32RD435 sicher eine gute Figur, hier reicht das HD-ready-Display. Ist ein 32-Zöller gefragt, der sich als Monitor auf dem Schreibtisch behauptet, sollten Sie besser zu einem Full-HD-Modell greifen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony Bravia KDL-32RD435

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
DVB-T2 vorhanden
Features
  • 1080p/24
  • HEVC/H.265
LCD vorhanden
Pixeldichte 49 ppi
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 32"
Auflösung HD ready
Curved fehlt
HDR10 fehlt
Dolby Vision fehlt
UHD Premium fehlt
3D fehlt
Bildfrequenz 200 Hz
Ton
Ausgangsleistung 10 W
Subwoofer fehlt
Empfang
DVB-T2-HD vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
UHD-Empfang fehlt
Twin-Tuner fehlt
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV fehlt
WLAN fehlt
HbbTV fehlt
Internetbrowser fehlt
Media-Streaming fehlt
Smartphonesteuerung fehlt
Gestensteuerung fehlt
Smart Remote fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 2
Anzahl USB 2
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
USB 3.0 fehlt
Bluetooth fehlt
CI+ vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A

Weiterführende Informationen zum Thema Sony KDL32RD435BAEP können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Sony Bravia KDL-40RD455Sony Bravia KDL32WD605Grundig 42 VLE 8510Grundig 43 VLE 5521 BGDyon Enter 32 ProDyon Sigma 24 ProPanasonic Viera TX-39CW304Dyon Enter 43 ProTCL U-40-S6806-SPhilips 55PUS8601