Siemens SN38M 52DE im Test

(Geschirrspüler 60 cm)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Integrierbar: Ja
Energieeffizienzklasse: A++
Breite: 60 cm
Steuerungstyp: Druck­taste
Wasserverbrauch: 10 l
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Siemens SN38M 52DE

    • EcoTopTen

    • Erschienen: 12/2011
    • 203 Produkte im Test
    • Seiten: 27

    „EcoTopTen-Empfehlung“

    „EcoTopTen-Empfehlung 2011“

    Energieverbrauch (kWh/Jahr): 262;
    Wasserverbrauch (Liter/Jahr): 2.800;
    Leistungsaufnahme nach Programmende (W/Jahr): 0,10;
    Geräuschemission in dB: 44;
    Jährliche Gesamtkosten (Euro/Jahr): 159;
    CO²-Ausstoss (kg CO²-Äquivalenten/Jahr): 178.  Mehr Details

zu Siemens SN38M 52DE

  • SIEMENS vollintegrierbarer Geschirrspüler, SN614X00AE, 11,7 l, 12 Maßgedecke,

    Energieeffizienzklasse A + , Top - Feature Top - Features , Beladungs - Sensor Energiesparfunktion ECO, ,...

Einschätzung unserer Autoren

Siemens SN38M 452DE Extraklasse made in Germany speedMatic

Komfortabel und leise, aber auch langsam

Beim Siemens SN38M252DE (SN38M452DE = braune Version) handelt es sich um einen echten Allrounder: Der Geschirrspüler weiß genauso mit seinen Verbrauchswerten zu überzeugen wie mit seiner Ausstattung als auch mit seiner unauffälligen Arbeitsweise. Einzig die Programmlaufdauer dürfte so manchem Nutzer sauer aufstoßen: Mit einer Laufzeit von 175 Minuten – also nahezu drei Stunden (!) - stößt das Gerät sicherlich an die Geduldsgrenze der meisten Anwender. Sicherlich, so lang dauert es nur im Programm „Eco 50“, gleichwohl sollte man dieses auch nutzen. Denn nur dann wird die Spülmaschine auch tatsächlich so sparsam, wie vom Hersteller offiziell angegeben. Dann locken die Energieeffizienzklasse A++ und moderate 10 Liter Wasserverbrauch je Durchlauf.

Sollte einmal stärker verschmutztes Geschirr gespült werden müssen, gibt es natürlich auch noch Alternativen: Dann kann das Gerät im Programm „Intensiv 70“ laufen und eine sogenannte „IntensiveZone“ hinzugeschaltet werden. Dabei wird im oberen Bereich der Maschine schonend gespült, von unten kommt das Wasser dagegen mit Hochdruck. Durch Zuschalten dieser Option erhöhen sich in allen Programmen sowohl der Sprühdruck als auch die Temperatur im Unterkorb. Im oberen Bereich der Maschine herrschen dagegen die eingestellten Werte.

Auf diese Weise kann auch stark verschmutztes Geschirr zusammen mit empfindlichen Gerät in einem Durchlauf gespült werden. Ferner gibt es noch die Optionen „varioSpeed“, welche die Spülzeit in den meisten Programmen halbiert (nur für schwach verschmutztes Geschirr geeignet) und „Halbe Beladung“. Letzterer Modus reduziert Wasser- und Energieverbrauch, wenn nur geringe Mengen Geschirr anfallen, die aber unbedingt durchgespült werden müssen – zum Beispiel während einer Party, wenn das Geschirr knapp wird.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören ein praktischer Dosierassistent, der die Auflösung von Tabs besser kontrollieren soll, ein höherverstellbarer Oberkorb, umklappbare Tellerreihen, eine Startzeitvorwahl und eine Restzeitanzeige. Natürlich fehlt auch kein aquaStop-System, so dass bei einem Wasserschaden nicht gleich die Küche überflutet wird. Erfreulich: Mit Anschaffungskosten ab 489 Euro ist der Siemens SN38M252DE nicht einmal einer der teuren Geschirrspüler.

Datenblatt zu Siemens SN38M 52DE

Steuerungstyp Drucktaste
Wasserverbrauch 10 l
Bauart
Integrierbar vorhanden
Verbrauch
Energieeffizienzklasse A++
Ausstattung
Sicherheit
Aquastop vorhanden
Komfort
Startzeitvorwahl vorhanden
Restlaufzeitanzeige vorhanden
Maße
Breite 60 cm
Weitere Produktinformationen: 13 Maßgedecke

Weitere Tests & Produktwissen