Sharp XL-HF401PH 1 Test

(Stereoanlage)
XL-HF401PH Produktbild

Ø Gut (2,3)

Test (1)

Ø Teilnote 2,3

(13)

o.ohne Note

Produktdaten:
DAB+: Nein
UKW: Nein
Internetradio: Nein
WLAN: Ja
Bluetooth: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Sharp XL-HF401PH im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 4/2013
    • Erschienen: 03/2013
    • Produkt: Platz 5 von 7
    • Seiten: 7

    „gut“ (2,3)

    „WLan fürs Heimnetzwerk. Die Anlage kann sich mit ‚Wi-Fi Direct‘ auch mit Geräten wie Notebooks oder Smartphones verbinden. Eine Halterung fürs iPad wird mitgeliefert.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • SHARP XL-B510 (BR) Micro Sound System, UKW Radio, 40W,

    Komplettlösung für alle Hörbedürfnisse: Micro Sound System mit USB Playback, Bluetooth - Technologie zum kabellosen ,...

Kundenmeinungen (13) zu Sharp XL-HF401PH

13 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
6
4 Sterne
4
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sharp XL-HF401-PH

DLNA und AirPlay ohne Router

Musik von einer DLNA- beziehungsweise von einer AirPlay-fähigen Quelle kann man auch dann zur Sharp XL-HF401PH streamen, wenn die Kompaktanlage nicht mit dem Router verbunden wurde.

Voraussetzung ist ein WLAN-fähiges Gerät mit DLNA 1.5, zum Beispiel ein PC mit Windows 7. Für AirPlay braucht man einen Mac oder PC mit iTunes ab Version 10.2 beziehungsweise einen iPod touch, ein iPad oder ein iPhone mit iOS ab Version 4.3. Alternativ kommunizieren Anlage und Quelle über das gleiche WLAN-Netzwerk, sprich: über den Router. Die passende WLAN-Antenne ist in die Anlage integriert, während eine Ethernet-Buchse außen vor bleibt. Wer die Wiedergabe nicht von der Quelle, sondern von der Anlage aus steuern will, muss in iTunes entsprechende Einstellungen vornehmen. In Sachen Konnektivität wirft Sharp zudem eine USB-Schnittstelle in die Waagschale, über die man MP3- und WMA-Dateien von einem externen Speicher einlesen kann. Das optische Laufwerk akzeptiert Audio-CDs und gebrannte Scheiben mit MP3- und WMA-Musik. Ein Docking-Port für iPod und iPhone, ein Line-Eingang für weitere Quellen, eine 75 Ohm-Buchse für UKW-Antennen, eine Kopfhörerbuchse auf 3,5 Millimeter, ein Composite-Video-Ausgang für Filme vom Apple-Player, ein Vorverstärkerausgang für einen aktiven Subwoofer und zwei Paar schraubbare Boxenklemmen runden die Anschlussleiste ab. Bei den mitgelieferten Lautsprechern handelt es sich um 2-Wege-Boxen, denen Sharp je einen 120 Millimeter-Tieftöner und einen 25 Millimeter-Hochtöner spendiert hat. Die Boxen (14,8 x 26,2 x 20,3 Zentimeter) haben eine Impedanz von vier Ohm und lassen sich dauerhaft mit bis zu 50 Watt belasten. Der integrierte Verstärker bringt es laut Hersteller auf eine Ausgangsleistung von 2 x 50 Watt RMS.

Die XL-HF401PH spielt Musik von verschiedenen Quellen, dank WLAN-Antenne auch direkt von einem DLNA- beziehungsweise AirPlay-fähigen Gerät. Wie es um den Klang des Newcomers bestellt ist, werden die ersten Tests zeigen. Amazon verlangt knapp 270 EUR.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sharp XL-HF401PH

Komponenten
CD-Player fehlt
CD-Receiver vorhanden
Receiver fehlt
Plattenspieler fehlt
Fernbedienung vorhanden
Leistung
Leistung (RMS) 100 W
Empfang
DAB+ fehlt
DAB fehlt
UKW fehlt
Internetradio fehlt
Netzwerk
LAN fehlt
WLAN vorhanden
Bluetooth fehlt
DLNA vorhanden
NFC fehlt
Streaming
AirPlay fehlt
Multiroom
MusicCast fehlt
Ausstattung
Wecker vorhanden
Sleeptimer vorhanden
Displaydimmer fehlt
Anschlüsse
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Phono fehlt
Antenne vorhanden
Subwoofer vorhanden
Digital
USB vorhanden
Digitaler Audio-Eingang fehlt
Kartenleser fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Sharp XL-HF401-PH können Sie direkt beim Hersteller unter sharp.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kleine Klangkünstler

Stiftung Warentest (test) 4/2013 - Da hilft ein Adapter oder Airplay, der Funkstandard von Apple. Der ist bei Pioneer X-HM81, Sharp XL-HF401PH und Sony CMT-G2NIP integriert. Die teure Pioneer wirft ihr Farbdisplay in die Waagschale: Es zeigt das Albumcover, wie es sonst im Display des Apple-Geräts zu sehen ist - klein und bunt. Gut sitzen im Stereodreieck Das digitale Zeitalter entwertet nicht alles HiFi-Wissen. …weiterlesen