• Gut 2,3
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Bildschirmgröße: 46"
Auflösung: Full HD
Smart-TV: Ja
Anzahl HDMI: 3
Bildformat: 16:9
DVB-T: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Sharp Aquos LC-46LE632E im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: Spezial Fernseher (5/2012)
    • Erschienen: 05/2012
    • Produkt: Platz 6 von 10
    • Seiten: 140

    „gut“ (2,3)

    „Der LCD-Fernseher Sharp LC-46LE632E hat 117 Zentimeter Bilddiagonale und eine Auflösung von 1 920 x 1 080 Bildpunkten. Leuchtdioden (LED) liefern das Licht fürs Bild. Der Empfänger für Antenne, Kabel und Satellit ist HD-tauglich. Die Standardeinstellungen für zuhause (Home Mode) führen zu einem befriedigenden Bild. Optimiert ist das Bild deutlich besser, dann mit der Note gut.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 4/2012
    • Erschienen: 03/2012
    • Produkt: Platz 3 von 3
    • Seiten: 7

    „gut“ (2,3)

    Bild (40%): „gut“ (2,1);
    Ton (20%): „gut“ (2,5);
    Handhabung (20%): „befriedigend“ (3,0);
    Vielseitigkeit (10%): „gut“ (1,8);
    Umwelteigenschaften (10%): „gut“ (1,6).  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von Stiftung Warentest (test) in Ausgabe Spezial Fernseher (5/2012) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Einschätzung unserer Autoren

Aquos LC-46LE632E

Triple-Tuner & CI-Plus-Slot

Der Aquos LC-46LE632E bringt das TV-Programm auch ohne externe Settop-Box ins Wohnzimmer, schließlich hat Sharp einen Triple-Tuner für alle drei Empfangswege verbaut. In Sachen Pay-TV steht ein CI-Plus-Slot bereit.

Im CI-Plus-Slot platzieren Pay-TV-Abonnenten ein separat erhältliches CAM-Modul und die Smartcard ihres Anbieters. Der eingebaute Triple-Tuner für DVB-T (Antenne), DVB-C (Kabel) und DVB-S2 (Satellit) unterstützt den MPEG4-Standard für HDTV-Sender, wobei man das HD-Programm in Deutschland zwar via Kabel und Satellit, allerdings nicht mit einer normalen Zimmer- oder Dachantenne empfängt. Externe Zuspieler werden über drei HDMI-Eingänge der Version 1.4 mit dem Fernseher verbunden. HDMI 1.4 bietet einen integrierten Audio-Rückkanal, demnach lässt sich das Tonsignal ohne separate Digitalverbindung abgreifen. Wer keinen AV-Receiver beziehungsweise kein Heimkinosystem mit HDMI 1.4 besitzt, nutzt den koaxialen Digitalausgang. Intern greift das Modell auf zwei Lautsprecher und einen Subwoofer zurück, die mit einer Ausgangsleistung von insgesamt 20 Watt belastet werden. Zu den üblichen analogen Schnittstellen – Komponente, Composite-Video, Scart und VGA – gesellen sich eine USB-Buchse und ein Ethernet-Port. Per USB kann man komprimierte Foto-, Video- und Musikdateien von einem Speicherstick oder einer Festplatte abspielen und das digitale TV-Programm auf den USB-Speicher aufnehmen – allerdings nur temporär (Timeshift). Per LAN oder mit einem optionalen USB-Adapter per WLAN lässt sich der Flachbildschirm mit einem Router verbinden, um auf DLNA-fähige Geräte im Heimnetz und – mit einem aktiven Breitbandanschluss – via AQUOS NET+ auf diverse Online-Dienste zuzugreifen. Der Mediatext-Standard HbbTV wird ebenfalls unterstützt. Im Betrieb soll das Gerät, das mit LED-Backlight, Full-HD-Auflösung und einer 100 Hertz-Schaltung aufwartet, durchschnittlich 52 Watt Leistung aufnehmen, im Standby nur 0,15 Watt. Bei längerer Abwesenheit kann man den Fernseher mit einem Netzschalter komplett von der Stromversorgung trennen.

Er empfängt das TV-Programm ohne separaten Receiver, fischt Daten aus dem Netz, punktet mit LED-Backlight und demzufolge mit einer niedrigen Leistungsaufnahme. Bleibt zu hoffen, dass der knapp 1150 Euro teure 46-Zöller nicht nur auf dem Papier überzeugt – die Einschätzungen der Fachmagazine lassen noch auf sich warten.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sharp Aquos LC-46LE632E

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
Features
  • 1080p/24
  • WLAN
LCD vorhanden
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • WLAN optional
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 46"
Auflösung Full HD
Bildfrequenz 100 Hz
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
HbbTV vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Anschlüsse
Anzahl HDMI 3
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A+

Weiterführende Informationen zum Thema Sharp Aquos LC46LE632E können Sie direkt beim Hersteller unter sharp.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Alle Größen am Start

Stiftung Warentest (test) Spezial Fernseher (5/2012) - Der Kopfhörerausgang hat keine separate Lautstärkeregelung. Er muss auch die klassische Stereoanlage versorgen, denn Cinch-Buchsen für Analog-Audio hat der Samsung nicht. Bild und Ton Der Sharp bietet ein gutes Bild - auch beim Fernsehen in Standardauflösung (SDTV). Die Bildschirmoberfläche spiegelt nur wenig, für den Einsatz in heller Umgebung könnte der Sharp jedoch heller und kontrastreicher sein. Beim Blick von der Seite wird das Bild deutlich dunkler und der Kontrast bricht ein. …weiterlesen

Kaufen, einstellen, ärgern

Stiftung Warentest (test) 4/2012 - Insgesamt gutes Bild, auch bei 3D. Etwas schwächer beim Fernsehen in Standardqualität (SD). Er bietet alle Tuner einschließlich Sat. Sehr vielseitig: Netzwerk (WLan integriert), Internet und HbbTV. Zeitversetztes Fernsehen und Aufnahmen auf USB-Festplatte - aber Internetverbindung erforderlich, auch zum Abspielen. Der zweitplatzierte Sharp LC-46LE632E hebt sich vor allem durch seinen besonders geringen Stromverbrauch hervor. …weiterlesen