Sharkoon Drakonia im Test

(Kabelgebundene Maus)
  • Gut 2,0
  • 3 Tests
2.200 Meinungen
Produktdaten:
Gaming-Maus: Ja
Kabelgebunden: Ja
Max. Sensor-Auflösung: 5000 dpi
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Tests (3) zu Sharkoon Drakonia

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 7/2013
    • Erschienen: 06/2013
    • Produkt: Platz 8 von 8
    • Seiten: 7

    Note:1,99

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Spar-Tipp“

    „Plus: Ausstattung; Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Minus: Ergonomie/Tastenanordnung.“  Mehr Details

    • HardwareInside

    • Erschienen: 05/2015

    7,5 von 10 Punkten

     Mehr Details

    • HT4U.net

    • Erschienen: 07/2012

    ohne Endnote

    „Preis/Leistungs-Award“

    „Das Gesamtbild der Sharkoon Drakonia weiß zu gefallen. Der Nager punktet in nahezu allen Bereichen und die Abstriche sind im Ganzen eher als gering zu beurteilen. Schon der erste Eindruck kann überzeugen und die Verarbeitung hält auch einen zweiten Blick stand. Die Ausstattung ist üppig und die Feature-Liste recht lang. ... Im Grunde ist es nur die fehlende Möglichkeit, die einzelnen Profile auch ohne Software durchzuschalten, welche wirklich stören kann, denn damit wird die Software für den vollen Gaming-Betrieb notwendig gemacht. ...“  Mehr Details

zu Sharkoon Drakonia

  • Sharkoon Drakonia Gaming Laser Maus 5000 dpi (11 Tasten) grün

    Sharkoon Drakonia

  • Sharkoon Drakonia Gaming Laser Maus 5000 dpi (11 Tasten) grün

    Sharkoon Drakonia

  • Sharkoon Maus »Drakonia Gaming Mouse«, Grün

    Maus Drakonia Gaming Mouse Die Drakonia ist eine Lasermaus mit elf Tasten und einem 4 - Wege - Scrollrad. ,...

  • Sharkoon Drakonia Gaming Maus, kabelgebunden, Laser, 5000dpi, 11 Tasten, grün

    Avago 9500 Laser - Sensor mit maximal 5000 dpiergonomisches Designgummierte Oberfläche11 programmierbare Tasten4 - ,...

  • Sharkoon Drakonia Gaming Mouse, Maus, optisch, mit Lasertechnologie, 5000dpi

    Sharkoon Drakonia Gaming Mouse, Maus, optisch, mit Lasertechnologie, 5000dpi

  • Sharkoon Drakonia (Kabel)

    (Art # 329918)

  • Sharkoon Drakonia (NMZS56) Maus

    Sharkoon Drakonia (NMZS56) Maus

  • Sharkoon Drakonia Gaming Laser Maus 5000 Dpi (11 Tasten) Grün

    Sharkoon Drakonia Gaming Laser Maus 5000 Dpi (11 Tasten) Grün

  • Sharkoon Drakonia - 11 Tasten programmierbare Multimedia Gaming Maus OVP WIE NEU

    Sharkoon Drakonia - 11 Tasten programmierbare Multimedia Gaming Maus OVP WIE NEU

  • sharkoon Drakonia Gaming Laser Maus (11 Tasten)

    sharkoon Drakonia Gaming Laser Maus (11 Tasten)

  • Sharkoon Drakonia Gaming Laser Maus 5000 dpi (11 Tasten) grün

    Sharkoon Drakonia Gaming Laser Maus 5000 dpi (11 Tasten) grün

  • Sharkoon Drakonia Gaming Laser Maus 5000 dpi (11 Tasten) grün

    Sharkoon Drakonia

Kundenmeinungen (2.200) zu Sharkoon Drakonia

2.200 Meinungen (1 ohne Wertung)
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1385
4 Sterne
308
3 Sterne
176
2 Sterne
132
1 Stern
198
  • Überraschend gute low-budget-Maus

    von xNIWOx
    • Vorteile: viele Tasten, gelungene Ergonomie, edles Design, DPI-Anzeige, gutes Preis-Leistungsverhältnis
    • Nachteile: fummeliger Konfigurator, komische Gummierung an den Seiten
    • Geeignet für: Gamer, Multimedia
    • Ich bin: Qualitätsbewusste

    Nachdem ich vor einem Jahr genug von meiner alten noname Büromaus hatte, suchte ich nach einer neuen im Bereich von 20 - 40 €. Die Drakonia hatte ich von Anfang an auf meiner Liste auf der noch diverse Logithech und andere marken Mause waren. Schließlich würde es die Drakonia und ich beräue den Kauf kein bisschen.

    Zum Design :
    Es ist sehr auffällig und vielleicht nicht jedermanns Sache, gefällt mir aber sehr gut. Die Beleuchtung sieht schön aus, auch wenn man sie, da ja die Hand drauf liegt nie sieht. Die DPI-Anzeige ist sehr praktisch und sollte so oder so ähnlich bei allen Mäusen Standard werden.

    Ergonomie:
    Allgemein liegt die Maus gut in der Hand. Die Zusatztasten sind praktisch angeordnet, wenn auch jene auf der rechten Seite bei hektischen Bewegungen gerne mal versehentlich gedrückt wird. Die Daumentasten sind dagegen einwandfrei.

    Zum Gewichtstuning: es ist zwar eine nette Idee aber ich halte es für nicht unbedingt nötig (habe fast alle Gewichte rausgenommen).
    Die Gummierung an den Seiten ist in Ordnung, wird aber nach längerem Zocken bei schwitzigeren Händen etwas glitschig. Die glossy Oberfäche ist aber auch nach mehreren Stunden noch angenehm.

    Features:
    Für den niedrigen Preis hat die Drakonia erstaunlich viele Zusatztasten, die durch einen übersichtlichen Konfigurator angepasst werden können. Hierbei stören allerdings zwei Dinge. Ein Mausklick ist nicht als Makro verbunden mit anderen Tasten verwendbar und auch das aufnehmen einer Tastenkombination erweist sich als durchaus schwierig. Hierzu muss beim einfügen einer Pause zwischen einem Tastendrück die jeweilige Taste immer gedrückt bleiben, Pausen können also nicht noch im Nachhinein geändert oder Hinzugefügt werden. Das führt bei größeren Kombinationen zu einem regelrechten Finger-Spagat. Das Belegen mit einzelnen Makros (Mediatasten, etc.) funktioniert jedoch sehr gut.
    Liebgewonnen habe ich das Vier-Wege-Scrollrad, das wirklich praktisch sein kann.

    Zum Schluss kann man sagen, dass die Maus für diesen Preis einfach unschlagbar ist und ihre einzigen Schwächen bei der etwas komischen Makroprogrammierung liegen. Hierfür würde ich dann die Logitech G300 empfehlen die nur minimal teurer ist (27€) und den besten Konfigurator hat den ich bis jetzt gesehen habe.

    - 5000dpi braucht kein Mensch ... versucht es mal mit 500 dpi, ohne Mausbeschleunigung, dass kann wahre Wunder bewirken ;)

    Antworten

  • Überaschend gute low-budget Maus

    von xNIWOx
    • Vorteile: viele Tasten, gelungene Ergonomie, edles Design, DPI-Anzeige, gutes Preis-Leistungsverhältnis
    • Nachteile: fummeliger Konfigurator, komische Gummierung an den Seiten
    • Geeignet für: Gamer, Multimedia
    • Ich bin: Qualitätsbewusste

    Nachdem ich vor einem Jahr genug von meiner alten noname Büromaus hatte, suchte ich nach einer neuen im Bereich von 20 - 40 €. Die Drakonia hatte ich von Anfang an auf meiner Liste auf der noch diverse Logitech und andere marken Mause waren. Schließlich würde es die Drakonia und ich bereue den Kauf kein bisschen.

    Zum Design :
    Es ist sehr auffällig und vielleicht nicht jedermanns Sache, gefällt mir aber sehr gut. Die Beleuchtung sieht schön aus, auch wenn man sie, da ja die Hand drauf liegt, nie sieht. Die DPI-Anzeige ist sehr praktisch und sollte so oder so ähnlich bei allen Mausen standart werden.

    Ergonomie:
    Allgemein liegt die Maus gut in der Hand. Die Zusatztasten sind praktisch angeordnet, wenn auch jene auf der rechten Seite bei hektischen Bewegungen gerne mal versehentlich gedrückt wird. Die Daumentasten sind dagegen einwandfrei.
    Zum Gewichtstuning: es ist zwar eine nette Idee aber ich halte es für nicht unbedingt nötig (habe fast alle Gewichte rausgenommen).
    Die Gummierung an den Seiten ist in Ordnung, wird aber nach längerem Zocken bei schwitzigeren Händen etwas glitschig.
    Die glossy Oberfläche ist aber auch nach mehreren Stunden noch angenehm.

    Features:
    Für den niedrigen Preis hat die Drakonia erstaunlich viele Zusatztasten, die durch einen übersichtlichen Konfigurator angepasst werden können. Hierbei stören allerdings zwei Dinge. Ein Mausklick ist nicht als Makro verbunden mit anderen Tasten verwendbar und auch das aufnehmen einer Tastenkombination erweist sich als durchaus schwierig. Hierzu muss beim einfügen einer Pause zwischen einem Tastendrück die jeweilige Taste immer gedrückt bleiben, Pausen können also nicht noch im Nachhinein geändert oder Hinzugefügt werden. Das führt bei größeren Kombinationen zu einem regelrechten Finger Spagat. Das Belegen mit einzelnen Makros (Mediatasten, etc.) funktioniert jedoch sehr gut.
    Liebgewonnen habe ich das vier Wege Scrollrad, das wirklich praktisch sein kann.

    Zum Schluss kann man sagen das die Maus für diesen Preis einfach unschlagbar ist und ihre einzigen Schwächen bei der etwas komischen Makroprogrammierung liegen. Hierfür würde ich dann die Logitech G300 empfehlen die nur minimal teurer ist (27€) und den besten Konfigurator hat den ich bis jetzt gesehen habe.

    - 5000dpi braucht kein Mensch ... versucht es mal mit 500 dpi, ohne Mausbeschleunigung, dass kann wahre Wunder bewirken ;)

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Drakonia

Kampfansage

Mit der Gaming Mouse Drakonia startet der Hersteller Drakonia eine Kampfansage an die Konkurrenz. Die Maus ist nämlich für ihre rund 25 EUR mit einer Vielzahl an Funktionen ausgestattet, für die normalerweise in den meisten Fällen deutlich mehr Geld auf den Tisch geblättert werden muss.

Gaming-Mäuse gibt es zwar auch im Low-Budget-Bereich, der etwa bei 30 EUR anfängt, zwar genug. Doch die Modelle sind meistens mit merklich spartanischer ausgestattet als die Modelle der nächsthöheren Klasse. Dabei ist es häufig nicht die Optik, bei der Abstrich hingenommen werden müssen, sondern die Flexibilität, mit der die Maus an die individuellen Wünschen des Spielers angepasst werden kann. In puncto Optik setzt, um dies kurz nachzureichen, die Sharkoon auf einen Avago 9500 Laser-Sensor, der den Untergrund mit bis zu 5.000 dpi abtastet. Damit grenzt sie sich vom Wettrennen in der Königsklasse um den feinfühligsten Laser ab – hier liegen die Spitzenwerte mittlerweile über 8.000 dpi. Viele Gamer beobachten diese Entwicklung jedoch mit großer Skepsis und halten daher immer noch Mäusen mit 5.000 oder 6.000 dpi die Treue, und für Gamer, die sich nicht als eSportler der Oberklasse sehen, reicht der Avago-Sensor der Sharkoon auf jeden Fall aus. Interessanter als die dpi-Frage sind die weiteren Features. So verfügt die Maus über insgesamt elf Tasten, die allesamt programmiert werden können, wozu Sharkoon der Maus eine Software beilegt. Außerdem lassen sich im internen Speicher Profile anlegen, insgesamt fünf an der Zahl. Ferner lässt sich auch das Gewicht der Maus den individuellen Bedürfnissen anpassen, das Standardgewicht von 150 Gramm kann um 6 mal 5 Gramm aufgespeckt werden. Das Kabel wiederum ist mit einem vergoldeten USB-Stecker ausgestattet und besitzt eine Textilummantelung – auch in diesem Punkt setzt die Sharkoon also buchstäblich auf Flexibilität. Unter den weiteren technischen Daten wiederum fällt die niedrige Lift-Off-Distanz von maximal fünf Millimetern auf, für die sich insbesondere Shooter-Spieler interessieren werden. Die Sharkoon versteht sich jedoch insgesamt als Allrounder für sämtliche Spielgenres, worauf unter anderem die hohe Tastenanzahl hinweist.

Eine gummierte Oberfläche des ergonomisch konstruierten Gehäuses schließt das Ausstattungspaket der Sharkoon ab, das aktuell für 25 EUR (Amazon) zu haben ist – eine, wie anfangs schon erwähnt, klare Kampfansage, denn die Maus bietet viel Gegenwert fürs Geld. Das Drachen-Outfit allerdings dürfte Geschmackssache sein, doch wer sich mit ihm anfreunden kann, sollte sich die Sharkoon durch den Kopf gehen lassen. Erste Bewertungen durch Kunden lassen nämlich die Vermutung zu, dass die Sharkoon nicht nur auf dem Papier viel zu bieten hat, sondern auch in der Praxis. Die Erfahrungsberichte sind zwar mangels Masse noch nicht unbedingt repräsentativ, lassen aber zumindest erkennen, dass es sich bei der Maus auf keinem Fall um eine Mogelpackung handelt. Deshalb: Anschauen, noch besser: Ausprobieren!

Datenblatt zu Sharkoon Drakonia

Features 4-Wege-Scrollrad
Schnittstelle USB
Trackball-Maus fehlt
Typ
Ergonomische Maus fehlt
Gaming-Maus vorhanden
Standard-Maus fehlt
Kompakte Maus fehlt
Ausstattung & Funktionen
Tastenanzahl Mehr als sechs Tasten
DPI-Umschalter vorhanden
Makro-Funktion vorhanden
Konnektivität
Kabelgebunden vorhanden
Kabellos (Funk) fehlt
Sensor
Typ Laser-Sensor
Max. Sensor-Auflösung 5000 dpi
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 4044951012527

Weiterführende Informationen zum Thema Sharkoon Drakonia können Sie direkt beim Hersteller unter sharkoon.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen