• Sehr gut 1,0
  • 1 Test
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Over-​Ear-​Kopf­hö­rer
Verbindung: Kabel
Geeignet für: Stu­dio
Ausstattung: Aus­tausch­bare Ohr­pols­ter, 3.5-​/6.3-​mm-​Adap­ter, Abnehm­ba­res Kabel
Gewicht: 260 g
Mehr Daten zum Produkt

Sennheiser HD-600 (2019) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (3 von 3 Sternen)

    Stärken: hoher Tragekomfort; ausgewogener, präziser Sound; ordentlicher Bassbereich; makellos verarbeitet; vergleichsweise preiswert.
    Schwächen: Reserven bei Hochtönen; keine Tragebox im Lieferumfang. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Sennheiser HD-600 (2019)

  • Sennheiser HD-600 New Version 2019

    Sennheiser HD - 600 New Version 2019 High - End - HIFI Kopfhörer - dynamisch, offen, ohrumschließend, Impedanz 300 Ohm, ,...

  • Sennheiser - HD 600 508824

    Offener & dynamischer HiFi - Stereo - KopfhörerSennheisers HD 600 ist ein offener und dynamischer HiFi - ,...

Einschätzung unserer Autoren

HD-600 (2019)

Zum Mixen, Mastern – oder einfach zum Musikhören

Stärken

  1. sehr neutraler Klang mit gutem Impulsverhalten
  2. geringes Gewicht, bequemer Sitz
  3. steckbares Kabel

Schwächen

  1. ohne Austauschkabel und Transporttasche

Nicht auf Anhieb zu sehen: Das Y-Kabel können Sie abnehmen, falls es defekt ist oder aus anderen Gründen ersetzt werden soll. Ein Austauschkabel, etwa in Spiralform, ist nicht im Paket enthalten, auch eine Transporttasche fehlt. Dezente Kritik übt der Tester von „Amazona.de“ am eher schwergängigen Auszug der Ohrmuscheln. Den Tragekomfort wiederum findet er gut, was den Velour-Polstern an den Muscheln und am Bügel geschuldet ist. Empfohlen wird der Einsatz in den Bereichen Mix, Mastering und Musikgenuss, denn für Aufnahmen ist die Dämmung des offenen Modells zu schlecht. Am Klang gibt es nicht viel zu meckern: Es tönt sehr ausgewogen und räumlich, mit gutem Impulsverhalten und präzisem Bass. Nur der Hochtonbereich könnte ein Quäntchen brillanter sein.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sennheiser HD-600 (2019)

Typ Over-Ear-Kopfhörer
Verbindung Kabel
Geeignet für Studio
Bauform Offen
Bügelform Kopfbügel
Ausstattung
  • Abnehmbares Kabel
  • 3.5-/6.3-mm-Adapter
  • Austauschbare Ohrpolster
Frequenzbereich 12 Hz - 40,5 kHz
Nennimpedanz 300 Ohm
Schalldruck 97 dB
Gewicht 260 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 508824

Weitere Tests & Produktwissen

Die neue S-Klasse

ear in 2/2018 - Der IE 80 S ist dafür ausgelegt, dass man die Kabel im Monitorstyle über die Ohren führt. Um diese Kabelführung zu unterstützen, liegen dem Kopfhörer spezielle Ohrbügel bei, die man über die Kabel stülpen kann. Man kann den Kopfhörer allerdings auch konventionell tragen, wenn man linken und rechten Kanal vertauscht. Ich empfehle, auf jeden Fall das Kabel über die Ohren zu führen, weil das Körperschall vom Kabel reduziert. …weiterlesen

Klangreise

Tablet und Smartphone 1/2017 - man hört nicht nur zu, man schwelgt quasi in der Musik, oder besser noch, man reist durch die Musik, die sich quasi zum Anfassen um die Ohren legt. Der Kopfhörer ist so genial, dass ich mir einen kleinen Direktvergleich nicht verkneifen wollte, daher: Eigentlich soll der Sine ja per Lightning ans iPhone gesteckt werden, da ich jedoch zum Test noch ein iPhone 6 zur Hand hatte, konnte ich hier den Kopfhörer-Ausgang gegen die Lightning-Variante mit dem Cipher-Cable vergleichen. …weiterlesen

Free Studio - Techno, Pop, Trance, House & Co: Geniale Gratis-Synths & FX für Ihren Stil

Beat 6/2013 - Sein Plus: das Filter-Feedback und das Distortion-Modul. Kopfhörer-Empfehlungen für das Heimstudio Die besten Audiointerfaces für den Start Freie Synths und Effekte für Pop und Rock Neben Sample-Bibliotheken mit akustischen und elektrischen Instrumenten gehören auch moderne Synth-Sounds zum Werkzeugarsenal für moderne Rock- und Pop-Songs. Veredelt wird mit klassischen Studio-Effekten und individuellen Klang-Exoten. …weiterlesen

Soundcheck

Windows Phone User 1/2013 (Januar/Februar) - Die Ohrmuscheln des Hörer sind beweglich. Motorensound Dem Iron Fist Black gönnen wir selbstredend "Iron Fist" als Testsong, Soundgeber ist das HTC 8X, das mit den Beats-Audio-Erweiterungen bestückt ist. Der Sound ist durchweg gut, die von Beats Audio in einer Art Boost aufgemischten Bässe sind nicht aufdringlich, auch ohne Beats Audio hat der Hörer einen sehr guten Klang, was beim Gitarrensound zur Geltung kommt. …weiterlesen

Ohrenschmaus

Audio Video Foto Bild 11/2012 - Der reicht zwar zum schnellen Absenken der Lautstärke bei Durchsagen in der Bahn, aber nicht zur Feinjustierung. Das Kordel-ähnliche Kabel, die bunten Farben und die robuste Gummi-Ummantelung machen den Philips zum Hingucker. Seine größte Stärke spielt er aber aus, wenn er im Gehörgang sitzt. Der warme, detailreiche Klang spiegelt sich in guten Messwerten wider und macht ihn zum bestklingenden Kopfhörer bis 40 Euro im Test. Die Ausstattung ist aber mager. …weiterlesen

„Ungetrübtes Vergnügen“ - offene Bauweise

stereoplay 1/2010 - Die weichen Silikonpolster haben die Bezeichnung Knautschzone verdient. Auch er ist ein Muskelprotz in Sachen Bass, brachte diesen aber wesentlich konturierter als der XB 700. So war mehr Platz für Feinheiten und angenehme Höhen. Allerdings nicht ganz so luftig aufgelöst wie beim Beyerdynamic DT 440 (7/04), dem andererseits der Druck des Sony fehlte. Deshalb Punktegleichstand. Schon das Gewicht des Beyerdynamic T 1 deutet darauf hin, dass er nicht für Außeneinsätze konzipiert wurde. …weiterlesen