• Gut 2,3
  • 10 Tests
10 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Dis­play­größe: 2,2"
Kamera: Ja
Bau­form: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Samsung Armani Night Effect M7500 im Test der Fachmagazine

  • Audio-Urteil 4 von 5 Sternen

    19 Produkte im Test

    „Das Emporio-Armani-Handy von Samsung zeigt bereits von außen, dass es sich hier um einen Musikspezialisten handelt. ... Akustisch profitiert das Armani-Handy von dem ordentlich klingenden Headset, das lediglich etwas zu dunkel abgestimmt ist. Die Audiomessungen fallen dagegen nur durchschnittlich aus.“

  • „gut“ (63%)

    Platz 10 von 19

    „... Zwei Kameras, davon ‚durchschnittliche‘ 3 MP für Fotos. Micro-SD-Speicherkarte. Handhabungsschwächen betreffend der Tastatur. Die Internetfunktion ist bei diesem Modell zweitrangig, und es ist keine Navigationsmöglichkeit vorgesehen.“

  • „befriedigend“ (2,6)

    Platz 7 von 12

    Telefonfunktionen (20%): „gut“ (2,2);
    Fotofunktion (15%): „ausreichend“ (4,0);
    Musikspieler (15%): „gut“ (2,2);
    Handhabung (20%): „gut“ (2,3);
    Akku (20%): „befriedigend“ (2,8);
    Vielseitigkeit (10%): „gut“ (1,9).

    • Erschienen: Mai 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Emporio Armani - so edel wie der Klang des Namens sieht das Emporio Armani Samsung Phone auch aus. Und es fasst sich auch so an: Obwohl kein Metall verwendet wurde, ist das Handy knackig und hochwertig verarbeitet wie nur wenige andere.“

    • Erschienen: April 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (2,4)

    „Wer nicht verbergen möchte, dass er sein Ohr beim Telefonieren am liebsten an ein Designer-Teil hält, kann mit dem M7500 nicht viel falsch machen. Das Gerät ist gut verarbeitet und geschmackvoll gestylt. ...“

    • Erschienen: April 2009
    • Details zum Test

    2,5 von 5 Sternen (460 von 700 Punkten)

    „... Nüchtern betrachtet handelt es sich um ein ordentlich ausgestattetes UMTS-Barrenhandy, das nur bei der Empfangsleistung negativ auffällt. Somit dürfte - wie so oft - allein die Optik über den Erfolg des Armani-Handys entscheiden.“

  • „gut“ (400 von 500 Punkten)

    Platz 3 von 3

    „Besondere Eignung zeigt das Emporio Armani von Samsung im Bereich Multimedia, in den anderen Disziplinen übt es sich in Zurückhaltung.“

    • Erschienen: März 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (337 von 500 Punkten)

    „Gutes Mittelmaß in puncto Ausstattung, Multimedia und Handhabung und von daher für Fans des Designs gewiss akzeptabel. Andererseits finden sich noch zahlreiche Macken in den Details, weshalb man die Optik schon richtig lieben muss.“

    • Erschienen: März 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (2,4)

    „Protziges Designerhandy mit großen Lichtgewitter, aber auch viel Durchschnitt.“

    • Erschienen: März 2009
    • Details zum Test

    77%

    „Ciao Bella! Erlaubt ist, was gefällt. Der Korea-Italia-Flirt ist in seiner Umsetzung recht gut gelungen und sollte nicht nur Modebewusste Handy-User begeistern. Obwohl vieles bei pragmatischen Gemütern doch eher als kitschig aufgenommen werden könnte - zuweilen nicht zu Unrecht. Was man aber beim Night Effect bekommt, ist die Samsung-typische gute Verarbeitung des Geräts und dessen Äußeres hat sich um den Namen der US-Serie über das ‚aufmöbeln‘ alter Autos durchaus verdient gemacht. Wer also auf übertriebenes Styling und schrille Farbkombinationen Wert legt, der ist mit dem Night Effect durchaus gut beraten. Anhänger von schlicht gestalteten Geräten werden sich dafür vom Gerät eher abwenden, obwohl sie in der Verarbeitung, Bedienung oder den Komfortfunktionen des Telefons keinen Grund dafür hätten.“

Kundenmeinungen (10) zu Samsung Armani Night Effect M7500

5,0 Sterne

10 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
10 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

10 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Samsung Emporio Armani M7500

Fashion, ansons­ten mit­tel­mä­ßig

Das Online-Magazin GSMArena fällt über das Samsung Armani Phone M7500 ein recht eindeutiges Urteil: Das Handy sei direkt auf den Fashion-Markt abgestimmt und werde dort sicher dafür sorgen, dass man als Besitzer stets die Aufmerksamkeit der Umgebung genieße. Technisch betrachtet sei das Style-Handy aber eher mäßiger Durchschnitt. Vor allem lasse es als Multimedia-Handy der Musik-Fähigkeiten anderer Samsung-Modelle ermangeln, auch wenn ein 3,5mm-Klinkenanschluss und andere Ausstattungsmerkmale dies kaschieren möchten. Nach dem Urteil von GSMArena deckt das Samsung M7500 Armani eine sehr kleine Marktnische ab: Doch wer auf die Kombination aus auffälligem Fashion-Faktor und Musik stehe, könne auch schlechter wählen.

Zumindest dann, wenn einen der hohe Preis des Samsung Armani-Phones nicht stört. Denn mit 280 bis 330 Euro ist das Handy für seine technische Ausstattung etwas arg teuer.

Samsung Armani Phone 2

Bitte nachts nut­zen!

Das neue Armani Phone 2 von Samsung trägt seinen Beinamen „Night Effect“ nicht zufällig: Erst im Dunkeln gelangt es zu voller Geltung. Eine rund ums Gehäuse laufende, blaue LED erzeugt den versprochenen „Night Effect“ und beleuchtet gleichzeitig die an der Seite angebrachten Funktionstasten. Abgesehen davon zeigt sich das Handy in einem sehr konservativen Candybar-Design mit herkömmlichem Tastenfeld auf der Front und recht kleinem 2,2-Zoll-Display. Dies nutzt immerhin OLED-Technologie und ist durch kratzfestes Glas geschützt. Eine 3,2-Megapixel-Kamera ohne Blitz, ein Music-Player mit extra Steuerungstasten, FM Radio und 120 Megabyte interner Speicher sorgen für Unterhaltung, HSDPA für Highspeed-Internet.

Ganz offensichtlich wollte man bei Samsung diesmal mit dem Armani Phone 2 einen anderen Weg beschreiten als mit der ersten Version vor einem Jahr. Dieses folgte als Touchscreen-Handy zwar dem entsprechenden Trend, stand aber aufgrund des früheren Erscheinens von iPhone und LG Prada stets etwas im Schatten der Konkurrenz. Auch galt der Touchscreen als nicht sehr reaktionsfreudig – dies hat man diesmal mit einem sehr klassischen Candybar-Design inklusive herkömmlichen Handy-Tastenfeld vermieden. Dadurch wirkt es allerdings für ein Fashion-Handy erstaunlich konservativ. Von dem eigentlich vollkommen überflüssigen blauen LED-Geblinke am Gehäuserand einmal abgesehen...

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Samsung Armani Night Effect M7500

Telefonie
Ausdauer
Akkukapazität 960 mAh
Bedienung
Display
Displaygröße 2,2"
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 3 MP
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy
Abmessungen
Gewicht 90,2 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: GT-M7500ZKADBT, GT-M7500ZKAITV, GT-M7500ZWADBT

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung Armani Phone II können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Polarlichter

mobile zeit - Unter dem ellenlangen Namen Emporio Armani Night Effect bringt Samsung ein weiteres Designstück in den Handel, bei dem vor allem auffällige Lichtspiele im Fokus stehen. Bewertungskriterien waren unter anderem Ergonomie, Verarbeitung, Handhabung und Ausstattung. …weiterlesen

Nachtschwärmer

plugged - Dass ein Handy auch ein Statement sein kann, beweist nicht zuletzt die wachsende Anzahl von Modellen, die unter einem Designerlabel vom Band laufen. In Südkorea bei Samsung erblickte nun ein zweites Armani-Phone das Licht der Welt - passenderweise mit Night Effect-Akzentbeleuchtung. Damit man auf der Piste auch sieht, was man hat. …weiterlesen

Nightclubbing

mobile next - Mit wirkungsvollen Lichteffekten macht das Samsung M7500 auf sich und seine edle Herkunft aufmerksam. Die Testkriterien waren Standardfunktionen (Hardware, Handhabung, Ergonomie, Ausstattung, Akustik) und Multimedia-Funktionen (Fotokamera, Videokamera, Mediaplayer, Speicher). …weiterlesen

E. Armani Night Effect

Airgamer.de - Insbesondere Damen, die auf teure Labels stehen, dürften dieses Armani-Handy gerne in die Handtasche stecken. Das Modell Night Effect ist zwar ein weiteres Armani-Handy, doch statt dem Vornamen Giorgio, läuft das Handy unter dem Label Emporio. Ein klares Indiz dafür, dass Samsung und Armani diesmal neue Pfade beschreiten. Statt Metall-Applikationen, Casio-Taschenrechner-Format und XXL-Touchscreen wie beim Vorgängermodell handelt sich um ein Barrenhandy, das es wahlweise in schwarzer oder in weißer Ausführung gibt. Das Ganze erinnert ein wenig an Sony Ericssons Designphilosophie. Während der Formfaktor und das Tastaturlayout elegant dezent gehalten sind, springt überall das Markenlogo geradezu aggressiv in Auge. Buchstäblich ein Highlight sind ferner die seitlich umlaufenden LED-Leisten, die das Armani-Handy sofort in ein Lichtgewitter hüllen, sobald man es aktiviert. Dieser auffällige Effekt lässt sich glücklicherweise auch komplett abschalten. Es wurden die Kriterien Joystick, Grafikleistung, Sound, Display und Tastatur getestet. …weiterlesen

Ein Handy für gewisse Stunden

Focus Online - Spätestens seit Modezar Giorgio Armani Richard Gere im Film „Ein Mann für gewisse Stunden“ so richtig gut aussehen ließ, steht die gleichnamige Marke für zeitlose Eleganz. Seine Handys entwickelt der italienische Konzern zusammen mit Samsung, das M7500 läuft bereits als zweites Modell unter gemeinsamer Flagge. Den Namenszusatz „Night Effect“ verdient sich das Telefon im Barrenformat durch das rundum verlaufende Lichtband, das in verschiedenen Farben glüht. Auf der einen Flanke prangt der Schriftzug „Emporio Armani“, auf der anderen befinden sich drei Tasten zur Steuerung des MP3-Players. Ein typischer Fall von schöner Fassade und nichts dahinter? Oder hat das zweite Armani-Phone auch innere Werte zu bieten? In unserem Test blicken wir hinter die Kulissen … Es wurden unter anderem die Kriterien Handbuch, Ausstattung und Handhabung getestet. …weiterlesen

„Aura von Luxus“ - Multimediahandys

Stiftung Warentest - Beispiele im aktuellen Test sind das neue Prada-Handy von LG und das Armani-Handy von Samsung. Besonders letzteres wirkt etwas absurd: Als exklusiven Mehrwert bietet das ansonsten normal ausgestattete UMTS-Handy einen hintergrundbeleuchteten „Emporio-Armani“-Schriftzug, dessen Farbe man wählen kann. Wie nützlich dieses Detail ist, muss jeder selbst entscheiden. Bei den Handykameras ist das gleiche unselige Rennen um die Pixelzahlen im Gange wie bei Digitalkameras. …weiterlesen