S/Race Pro (2019) Produktbild
  • ohne Endnote
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
ohne Note
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Einsatzgebiet: Sla­lom, Race, Piste
Vorspannung: Klas­si­sche Vor­span­nung (Cam­ber)
Geeignet für: Her­ren
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

Salomon S/Race Pro (2019) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    12 Produkte im Test

    „Der S/Race Pro ist ein absoluter Spezialisten-Ski, der von seinem Fahrer viel Kraft, Technik und Erfahrung fordert. Nicht für ambitionierte Carver geeignet, die einen komfortablen, vielseitigen RS-Ski suchen, mit dem sie den ganzen Tag Spaß haben. Der Salomon ist ein Ski für Adrenalin-Junkies, die nur ein Tempo kennen: Vollgas!“ [Testkategorie: Riesenslalom, getestete Länge: 182 cm – Anm. d. Redaktion]

  • ohne Endnote

    „VIP Very Important Product“

    12 Produkte im Test

    „Ein Ski für Racer, denen der FIS-Weltcup-Ski für den Alltag zu hart ist, die aber trotzdem ein hochsportliches Gerät fahren wollen. Der Salomon fordert viel Kraft und Technik, bietet Spezialisten aber schier unerschöpfliches Potenzial. ... “ [Testkategorie: Slalom, getestete Länge: 165 cm – Anm. d. Redaktion]

Ähnliche Produkte im Vergleich

Salomon S/Race Pro (2019)
Dieses Produkt
S/Race Pro (2019)
  • ohne Endnote
von 5
(0)
5,0 von 5
(5)
von 5
(0)
Einsatzgebiet
Einsatzgebiet
  • Piste
  • Race
  • Slalom
  • Piste
  • Race
  • Slalom
Langlauf
Vorspannung
Vorspannung
Klassische Vorspannung (Camber)
Klassische Vorspannung (Camber)
k.A.
Geeignet für
Geeignet für
Herren
Herren
Herren
Produkt ansehen Produkt ansehen

Einschätzung unserer Autoren

S/Race Pro (2019)

Nah an den Welt­cup-​Lat­ten dran

Stärken

  1. kürzeste Länge (165 cm) optimal für Kurzschwung-Fahrer; längere Ausführungen (175/182 cm) für weite Schwünge
  2. hohes Tempo, geringe Torsion (hohe Fahrstabilität und Präzision), schneller Rebound nach dem Schwung

Schwächen

  1. hoher Kraftaufwand erforderlich

Ski mit den Attributen „Race“ und „Pro“ lassen Eilige, die das technische Optimum suchen, schnell aufhorchen. Zählen Sie sich auch zu dieser Gruppe, sollte der S/Race Pro auf die Merkliste. Denn in den Vergleichstests der Zeitschrift SkiMagazin fährt der Salomon den vom internationalen Ski-Verband zugelassenen Weltcup-Ski nur einen Fingerbreit hinterher. Gleichzeitig ist er auch einer der härtesten im Feld, wenn auch nicht ganz so steif wie die FIS-Ski. Getestet wurde er mit der hauseigenen X12 TL-Bindung. Das Längenangebot ist etwas karg: Für Kurzschwung-Fans gibt es den S/Race Pro nur in 165-cm-Ausführung, während Freunde der weiteren Schwünge lediglich zwischen einer 175- und einer 182 cm langen Ausführung wählen können.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Salomon S/Race Pro (2019)

Einsatzgebiet
  • Piste
  • Race
  • Slalom
Vorspannung Klassische Vorspannung (Camber)
Twintip fehlt
Länge 165 / 175 / 182 cm
Taillierung 118-65-103 mm (165 cm) / 115-65-101 mm (182 cm)
Radius 13,0 m (165 cm)
Geeignet für Herren
Saison 2019/2020

Weiterführende Informationen zum Thema Salomon S/Race Pro (2019) können Sie direkt beim Hersteller unter salomon.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Finde deine Mitte!

nordic sports 2/2016 - Der "Rebound" macht den Abdruck unheimlich agil, man muss aber über die gesamte Dauer auch die Kraft haben, den Ski in den Schnee zu bekommen. Sonst ist der Effekt dahin, der Ski läuft bockig und rutscht weg. Zweiter Effekt: Nur über diese brückenartige Konstruktion kann man Druck auf die Skienden ausüben. Ein "labbriger" Ski würde nur im Bereich der Bindung greifen, die Enden sich kontraproduktiv nach oben biegen! …weiterlesen

Besser? Geht immer!

SkiMAGAZIN 6/2013 (Dezember) - Erst der Experte von außen sieht die entscheidenden Fehler, kann Skifahrer an ihre Grenzen führen, ohne ihre Sicherheit zu gefährden. Nach einem Tag "Individual Coaching" bin ich K.O., aber glücklich. Mein Ziel habe ich erreicht. Noch nie bin ich so sportlich-aggressiv Ski gefahren. Wie viel ich in diesen wenigen Stunden tatsächlich gelernt habe, merke ich jedoch erst viel später im Laufe der Saison. Ich fahre deutlich besser, dynamischer und in steilen Passagen sicherer. …weiterlesen

Ein Auge auf die Ladys

SkiMAGAZIN 6/2012 (Dezember) - Für wen eignen sich diese Ski? Es sind vor allem sportliche Fahrerinnen, die an diesen Geräten ihre Freude haben werden. Selbst bei hohem Tempo bringen sie noch die Stabilität für exakt geschnittene Carvingturns mit. Doch die Ski sind auch variabel und gutmütig genug, um einfach mal in gedrifteten Schwüngen entspannt den Hang hinab zu cruisen. Insgesamt sprechen sie dank ihres harmonischen Fahrverhaltens und des variablen Radius eine breite Gruppe von guten Skifahrerinnen an. …weiterlesen

Amerikanisches Schneegefühl

SkiMAGAZIN 2/2017 - In den USA und in anderen Teilen der Erde fährt man freier und steht auch neutraler auf dem Ski. Dazu braucht man natürlich auch das passende Modell. Allerdings fahren vor allem junge Wintersportler in den Alpen auch immer freier und Freeride-orientiert." Vor diesem Hintergrund und mit an die europäischen Ansprüche angepassten Ski möchte Armada nun auch in Europa den Markt erobern. Dabei stehen vor allem die Ski aus der Invictus-Reihe im Vordergrund. …weiterlesen