Sehr gut (1,4)
1 Test
ohne Note
119 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Saug­wisch­ro­bo­ter
Bau­höhe: 9,7 cm
HEPA-​Fil­ter: Ja
Akku­lauf­zeit: 90 min
App-​Steue­rung: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Rowenta Explorer 80 Allergy Connect RR7747 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (92,7%)

    Platz 2 von 9

    „Plus: ‚gute‘ bis ‚sehr gute‘ Reinigungsleistung; ansprechende App; kurze Ladezeit (116 min).
    Minus: relativ kurze Arbeitszeit (81 min).“

zu Rowenta Explorer 80 Allergy Connect RR7747

  • Rowenta Saugroboter X-Plorer Serie 80 RR7747 | Permanente Raumkartierung inkl.
  • Rowenta Saugroboter X-Plorer Serie 80 RR7747 | Permanente Raumkartierung inkl.
  • Rowenta Nass-Trocken-Saugroboter RR7747 X-Plorer Serie 80; WLAN-Konnektivität,
  • Rowenta Saugroboter X-Plorer Serie 80 RR7747 | Permanente Raumkartierung inkl.
  • Rowenta Nass-Trocken-Saugroboter RR7747 X-Plorer Serie 80; WLAN-Konnektivität,
  • Rowenta Explorer 80 Allergy Connect, Staubsauger Roboter, Weiss
  • Rowenta Saugroboter Explorer 80 Allergy
  • Rowenta Nass-Trocken-Saugroboter RR7747 X-Plorer Serie 80; WLAN-Konnektivität,
  • Rowenta Saugroboter X-Plorer Serie 80 RR7747 | Permanente Raumkartierung inkl.

Kundenmeinungen (119) zu Rowenta Explorer 80 Allergy Connect RR7747

4,0 Sterne

119 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
50 (42%)
4 Sterne
37 (31%)
3 Sterne
19 (16%)
2 Sterne
4 (3%)
1 Stern
10 (8%)

4,0 Sterne

119 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Explorer 80 Allergy Connect RR7747

Sau­gen sehr gut, wischen gut

Stärken
  1. starke Saugkraft
  2. Sprachsteuerung
  3. clevere Navigation
Schwächen
  1. zu hohe Bauweise
  2. kleiner Staubbehälter
  3. kurze Akkulaufzeit

Der Saugroboter Explorer 80 Allergy Connect RR7747 von Rowenta lässt kaum Wünsche offen: Er saugt laut ETM Testmagazin „sehr gut“ und wischt immerhin noch „gut“. Sie steuern ihn via Smartphone-App, per Fernbedienung oder mit Sprachbefehlen. Die Reinigungsarbeit stellen Sie individuell ein, sodass der Sauger exakt nach Ihren Wünschen arbeitet. Bis zu 94 Prozent aller Staubpartikel entfernte der Roboter im Test – das ist eine ordentliche Leistung, die nicht viele vergleichbare Geräte schaffen. Die Minuspunkte betreffen folglich auch nicht die Leistung, sondern die B-Note.

Unter niedrige Möbel kommt der Korpus aufgrund seines stattlichen, 6,8 Zentimeter hohen Gehäuses nur schwer. Der Staubbehälter ist mit gerade einmal 250 Milliliter Kapazität recht knapp bemessen und Sie werden ihn voraussichtlich häufig ausleeren müssen. Der Akku hält rund 80 Minuten – das ist sehr kurz. Immerhin ist die Ladezeit ebenfalls nicht lang, sie dauert 116 Minuten. Der Saugroboter kostet Sie circa 500 Euro. Angesichts der Leistung ist das durchaus angemessen.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Rowenta Explorer 80 Allergy Connect RR7747

Allgemein
Typ Saugwischroboter
Bauhöhe 9,7 cm
Reinigung
Staubkapazität 0,25 l
Seitenbürsten Beidseitig
HEPA-Filter vorhanden
Navigation, Raumerkennung und Steuerung
Navigation
Methodisch vorhanden
Raumerkennung
Absturzsensor vorhanden
Kamera (Raumerkennung) vorhanden
Steuerung
App-Steuerung vorhanden
Sprachsteuerung vorhanden
Timer vorhanden
Bereichsabgrenzung
Virtuelle Karte vorhanden
Reinigungszonen vorhanden
Stromversorgung
Akkuladezeit 180 min
Akkulaufzeit 90 min
Ladestation vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: RR7747WH

Weitere Tests & Produktwissen

Ziemlich emsige Freunde

Stiftung Warentest - Den Miele konnten wir in der Disziplin nicht testen. Seine Abschaltautomatik beendete diese Prüfung zu zeitig. Auch ohne Messgeräte hörbar ist das Dauergesurre der kleinen Kerle. Ich empfinde es als etwas unangenehm, egal ob beispielsweise Neato, Samsung oder Vorwerk direkt neben mir saugen. Sie verrichten ihren Job zwar leiser als so mancher Staubsauger, surren dafür aber durchgängig. In Muße ein Buch lesen, ungestört fernsehen oder sich in Ruhe unterhalten ist daneben kaum möglich. …weiterlesen

3 Staubsaugerroboter im Praxistest

Technik zu Hause.de - Der Roboter zieht in der Standardgeschwindigkeit recht ruhig seine Runden. Wir schalten auf Turbo um. Damit erhöhen sich hörbar und sichtbar Ventilator geschwindigkeit und Saugleistung. Neben einer Fernbedienung gehört ein Laser-Pointer zur Ausstattung. Er erzeugt auf Tastendruck einen Infrarotstrahl, dem der Roboter folgt. So dirigieren wir den Roboter zum Nachsaugen an eine bestimmte Stelle im Raum. …weiterlesen

Automatisch sauber

HomeElectronics - Auch das sind heute "Home Electronics": Der HomBot Square von LG hat es wirklich in sich. Der kleine Staubsaugerroboter ist mit 60 dB sehr leise und kann problemlos bei Tag und Nacht eingesetzt werden. Sein abgerundetquadratischer Körperbau ermöglicht ihm, auch Ecken und Winkel gründlich zu reinigen. Zwei nach aussen gesetzte Bürsten, die rund sieben Zentimeter über den HomBot hinausschauen, nehmen den Dreck gründlich auf. …weiterlesen

Hier putzt der Roboter

CONNECTED HOME - Das Band lässt sich passend zuschneiden; vier weitere Meter kosten 15 Euro. Bei Miele ist die mitgelieferte Magnetleiste nur einen Meter lang und so filigran, dass sie mit Klebestreifen fixiert werden muss. Einen anderen Weg geht iRobot: Hier markieren batteriebetriebene Infrarotbalken die Tabuzonen. Alternativ weisen sie Roomba auch den Weg in den nächsten Raum - ideal für verwinkelte Wohnungen. Dem Roomba 880 liegen zwei der Mini-Leuchttürme bei, weitere kosten je 30 Euro. …weiterlesen