Ø Befriedigend (2,7)

Test (1)

o.ohne Note

(19)

Ø Teilnote 2,7

Produktdaten:
Typ: Films­can­ner, Nega­tiv-​ / Dia-​Scan­ner
Scan-Bereich: Klein­bild, Foto bis 13 x 18 cm
Mehr Daten zum Produkt

Reflecta X4Plus-Scan im Test der Fachmagazine

    • FOTOHITS

    • Ausgabe: 5/2011
    • Erschienen: 04/2011

    ohne Endnote

    „Bildqualität gut“

    „Der Scanner erledigt seine Arbeit wie gewünscht. Akku und TV-Anschluss sorgen dafür, dass man die Dias komfortabel im Wohnzimmer digitalisieren kann. Die beigelegte Software erlaubt kleinere Korrekturen. Insgesamt bietet der Reflecta x4plusScan ein gutes Preisleistungsverhältnis und hohe Arbeitsgeschwindigkeit.“  Mehr Details

Kundenmeinungen (19) zu Reflecta X4Plus-Scan

19 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
4
4 Sterne
9
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
4
  • Die Reflekta X4Plus-Scan war die richtige Entscheidung!

    von weitschie
    (Gut)
    • Vorteile: gute Verarbeitung, gute Ausstattung, gute Abmaße, gute Scan-Geschwindigkeit, gute Bilder
    • Ich bin: Privatanwender

    Ich habe meine 30 Jahre alten Dias eingescannt und war von dem Ergebnis freudig überrascht. Ich hab die Dias vom Projektor mit dem PC Bild verglichen und was ich mit meinem Laienauge sah, war sehr gut.
    Deshalb will ich gar nicht soviel von Auflösung usw. reden sondern mehr über das Endergebnis.
    Einige Dias haben einen Blaustich. Dabei handelt es sich um die Gold Kodakchromefilme, die wir damals u.a. benutzten. Wie ich bei meinen Recherchen herausfand, ist hier nichts mit Scanner zu machen.
    Ergebnis: Preis-Leistung paßt sehr gut
    Für Hausgebrauch bestens geeignet, kann ich nur weiterempfehlen. Gerät ist handlich, praktisch und schnell.
    Kleiner Nachteil: Nur drei Dias pro Leiste, 5 wären toll. Das merkt man besonders, wenn man Hunderte einscannt.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Reflecta X4 Plus-Scan

Noch mehr Pixel

Reflecta bietet ab sofort einen weiteren handlichen, PC-unabhängigen Kleinscanner für Dias und Negative an, der im Vergleich zu seinem unmittelbaren Vorgänger Scans mit einer höheren Auflösung produziert. Dieses Plus schlägt sich wortwörtlich im Produktnamen wieder, der Scanner darf sich x4Plus Scan nennen und unterscheidet sich auch nur in diesem Merkmal vom bereits seit einiger Zeit lieferbaren X4 Scan.

Mittlerweile ist die Auswahl an handlichen Scannern, mit denen sich in Windeseile Dias und Negative digitalisieren lassen, sehr groß. Die Scanner richten sich vorrangig an Fotoamateure, die ihre Sammlung analoger Fotoerinnerungen gerne in digitaler Form archivieren möchten, ohne dabei einen großen Aufwand betreiben zu müssen. Technisch arbeiten alle Modelle, und dies trifft ebenfalls auf den neuen Reflecta zu, nach dem Prinzip einer Digicam, das heißt, die Vorlagen werden im Bruchteil einer Sekunde einfach abfotografiert.

Die einzige nennenswerte Entwicklung bei diesem Scannertyp liegt daher folgerichtig lediglich in der Auflösung des verbauten CMOS-Sensors. Beim Plus-Modell liegt dessen Auflösung bei 2.400 dpi, das heißt, das Gerät ist dazu in der Lage, 9-Megapixel-„Fotos“ zu schießen. Im Vergleich zum Vorgänger bedeutet dies einen Zuwachs um 600 dpi beziehungsweise 4 Megapixel.

Alle anderen technischen Ausstattungsmerkmale sind ansonsten gleich geblieben. Der Scanner besitzt einen SD(HC)-Speicherkartenslot sowie einen Lithium-Ionen-Akku und kann daher PC-unabhängig eingesetzt werden. Auf einem 2,4 Zoll großen LC-Display lassen sich die Scans in einer Vorschau begutachten, das Auslesen der Speicherkarte erfolgt über ein USB-Kabel, das natürlich auch dann zum Einsatz kommt, wenn der Scanner direkt am PC/Notebook betrieben wird.

Über die Qualität der mit einem Kompaktscanner wie dem Reflecta hergestellten Scans gehen die Meinungen weit auseinander. Für den „Hausgebrauch“, so ist immer wieder in Tests und User-Meinungen zu lesen, würde sie ausreichen, Käufer mit höheren Ansprüchen bemängeln jedoch, dass die Scanner zum Beispiel bei besonders hellen Vorlagen – zu denen neben Dias und Negative übrigens auch Pocketfilme gehören können – die Qualität doch eher bescheiden zu nennen sei. Nachteil der neuen Reflecta-Modelle, und dies betrifft bereits den X4 Scan, ist die automatische Belichtung, das heißt, man ist auf Gedeih und Verderb von deren Können abhängig, eine manuelle Justierung ist nicht möglich. Außerdem besitzen die X4-Scanner keine Kratzer- und Staubkorrekturfunktionen, das Gerät sollte also penibel sauber gehalten werden, beschädigte Vorlagen müssen mit der Bildbearbeitungssoftware getrimmt werden.

Unterm Strich kann daher keine generelle Einschätzung des neuen Reflexta-Modells abgegeben werden, die Zufriedenheit hängt von den individuellen Erwartungen an die Scan-Qualität ab. In den Anschaffungskosten wiederum liegen die Reflecta über der 100-Euro-Grenze, kommen also nicht gerade günstig. So kostet das neue Plus-Gerät derzeit 125 Euro (Amazon), der Vorgänger Reflecta X4 Scan knapp über 100 Euro (Amazon).

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Reflecta X4Plus-Scan

Typ
  • Negativ- / Dia-Scanner
  • Filmscanner
Scan-Bereich
  • Foto bis 13 x 18 cm
  • Kleinbild
Scan-Optik CMOS-Bildsensor
Ausstattung
  • Schnellscan-Taste
  • LCD-Vorschau-Display
  • Schlitten für gerahmte Dias
Schnittstellen USB
Farbtiefe 24 bit

Weiterführende Informationen zum Thema Reflecta X 4 Plus-Scan können Sie direkt beim Hersteller unter reflecta.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Ein standhafter Scanner: Reflecta x4plusScan

FOTOHITS 5/2011 - Der Reflecta X4plusScan ist ein Standalone-Scanner für Durchlichtvorlagen. Er macht es möglich, große Mengen an Dias oder Negativen schnell zu digitalisieren. …weiterlesen