Gut (2,2)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Trek­kin­grad
Mehr Daten zum Produkt

Raleigh Rushhour 3.0 Disc Diamant (Modell 2017) im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,0)

    Platz 1 von 10

    „Der andere Sieger. Sehr fahrstabil, sehr bruchfest und haltbar. Griffige Pedale. Schwächen in der Verarbeitung. Klappert leicht beim Fahren. Gepäckträger wenig stabil. ... Sehr stabiles Rad, komfortabel zu fahrend und besonders reisetauglich.“

  • „gut“ (70 von 100 Punkten)

    Platz 1 von 10

    Praktische Prüfung (40%): „gut“;
    Handhabung (25%): „durchschnittlich“;
    Technische Prüfung (30%): „gut“;
    Schadstoffe (5%): „durchschnittlich“.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Raleigh Rushhour 3.0 Disc Diamant (Modell 2017)

Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für Herren
Modelljahr 2017
Ausstattung
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung

Weiterführende Informationen zum Thema Raleigh Rushhour 3.0 Disc Diamant (Modell 2017) können Sie direkt beim Hersteller unter raleigh-bikes.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Pfeilschnell

bikesport E-MTB - Unter mitteleuropäischen Normalbedingungen bieten die aufgezogenen S-Works Fast Trak-Reifen mit ihrem geringen Profil wenig Reserven. An das BH Ultimate stellen Biker automatisch hohe Ansprüche, sobald sie auf dem Sitzrohr den Aufkleber mit den Weltmeisterstreifen und Erfolgen von Julie Bresset erblicken. Drei Weltmeistertitel und auch der Olympiasieg in London werden einem so stets vor Augen gehalten. …weiterlesen

Bereit für die World Series

World of MTB - Dafür bleibt der Monarch-Dämpfer sehr antriebsneutral und unterstützt beim Pedalieren im Anstieg. DAS BIKE Die Bezeichnung Enduro stammt eigentlich aus dem motorisierten Geländeradsport, und Specialized adaptierte den Begriff vor geraumer Zeit für tourenfähige Fullys mit großem Federweg. Das Vorjahresmodell lief drei Jahre weitgehend unverändert vom Band, doch das 2013er-Bike ist deutlich überarbeitet worden. …weiterlesen

Lässig unterwegs

aktiv Radfahren - Die 7-Gang Schaltung und vor allem die sehr gute Bremsanlage verdienen ein Sonderlob. Klasse Ergonomie, schnell einstellbarer Lenker beim Layana Plus Das Devon - stilvoll, puristisch, eines der schönsten Räder 2013, toll für Freunde klassischer Räder! Ein Schnörkeloser, toll verarbeiteter Rahmen in Mattsilber, Starrgabel und Kettenschutz mit Chrom. Edel: Ledersattel samt passenden Ledergriffen am Lenker. Kleiner Scheinwerfer mit toller Ausleuchtung gespeist von einem Sportnabendynamo. …weiterlesen

Eine Ausfahrt mit ‚Paula‘

velojournal - Geschaltet wird mit der aktuellen Shimano-8-Gang-Nabenschaltung, gebremst mit Rollerbrakes. Natürlich darf man die Frage stellen, wieso man heutzutage Geld für eine aufwändig reproduzierte Ästhetik aus den Fünfzigerjahren ausgeben soll. Zudem ist «Paulas» dünner Stahlrohrrahmen punkto Seitensteifigkeit bescheiden und unter dem Niveau aktueller Tiefdurchsteiger-Rahmen (vj 1/08). Mit 20 Kilo ist das Velo recht schwer, und es gibt nur eine Rahmengrösse. …weiterlesen

Radexoten

aktiv Radfahren - Üppiger Federweg, tolle Fahreigenschaften und persönliche, neue Grenzen beim Mountainbiken wissen zu überzeugen. Pedalpower nimmt man hier wörtlich! Wären nicht ein paar leicht zu behebende Ausstattungsschwächen, hätte es ein „Sehr gut“ verdient. NORWID Skagen Der kleine, feine Betrieb von Norwid, sprich Rudolf Pallesen, produziert als einer der wenigen auf der Welt einen Fahrradrahmen mit Reynolds exklusivem 953 Edelstahlrohrsatz. …weiterlesen

Das versteckte Herz des Tiroler Radsports

Procycling - Es plant sich natürlich leicht, abends bei einem Glas Wein, nach einem Fünf-Gänge-Menü im Hotel Central in Nauders, wo wir unser Quartier aufgeschlagen haben. Dem Hotelier, selbst begeisterter Radsportler, mangelt es nicht an Erfahrung mit Rennradfahrern und Mountainbikern, denn im Central steigen nicht nur Genussradler, Alpencrosser, Via-Claudia-Augusta-Radfahrer und trainingswütige Rennradfahrer wie wir ab, sondern auch die Teilnehmer der großen Radsportveranstaltungen in Nauders. …weiterlesen

Baustoff-Check

bikesport E-MTB - Das heißt, dass Titan relativ spröde ist und wie Aluminium geringere Lastwechselanzahlen aushält als beispielsweise Carbon oder Stahl. sChWArze seele - CArBon Hinter dem geläufigen Begriff Carbon steckt eigentlich die korrekte Bezeichnung Kohlefaserverstärkte Kunststoffe (CFK). Einfach formuliert, ist es ein Material, in dem Kohlefasern in Kunststoff eingeklebt sind. Bike-Pionier Gary Fisher scheiterte seinerzeit bei dem Versuch, Rahmen aus CFK zu entwickeln und serienreif zu herzustellen. …weiterlesen