Urban Supreme FE - Shimano Alfine (Modell 2017) Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Urban Bike
Gewicht: 12,95 kg
Fel­gen­größe: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Radon Urban Supreme FE - Shimano Alfine (Modell 2017) im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    „Preis-Leistung“

    Platz 1 von 6

    „Nicht nur in der Stadt, sondern auch weit darüber hinaus ist das Radon Urban ein Top-Bike: Leicht, schnell, mit prima Reifen, ebensolcher Lichtanlage und tadellosen Bremsen. Unser Preis-Leistungs-Tipp! Ständer und Federklappe am Gepäckträger lassen sich nachrüsten – dann ist es nahezu perfekt.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Radon Urban Supreme FE - Shimano Alfine (Modell 2017)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Klingel
Basismerkmale
Typ Urban Bike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 12,95 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltgruppe Shimano Alfine 11 Gang
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weiterführende Informationen zum Thema Radon Urban Supreme FE - Shimano Alfine (Modell 2017) können Sie direkt beim Hersteller unter radon-bikes.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Hoch hinaus

aktiv Radfahren 1-2/2015 - Natürlich haben alle Fahrertypen ganz eigene ansprüche an die Bikes. Unser testfeld deckt sehr viele dieser verschiedenen Interessen ab. Das fängt schon beim Preis an. Die günstigsten Modelle kosten 799 euro, das teuerste Rad fast 5.000. technisch trennt sich das Feld zunächst in Räder mit Federgabel und starrem Heck (Hardtails) und Fullys, die voll- also vorne und hinten gefedert sind. Die Hardtails sind allgemein günstiger als die Fullys, da sie einfach weniger technik mitbringen. …weiterlesen

Speerspitzen auf dem Schlachtfeld

World of MTB 1/2015 - Für den Hersteller: Ein Lenkeinschlagsbegrenzer sollte angebracht werden, um zusätzlich dem Verkratzen des Oberrohrs durch den Lenker vorzubeugen. Um eine Vergleichbarkeit des 16-Zöllers in 27,5'' und des 17-Zöllers in 29'' zu gewährleisten, schufen wir zunächst eine identische Ausgangsposition in Sachen Fahrwerk und Sitzposition. Unsere Testerin ist 1,65 Meter groß und 65 Kilo schwer, anhand kleiner Korrekturen via Spacer etc. lassen sich also beide Rahmen perfekt auf ihre Größe anpassen. …weiterlesen

Die Legende lebt

aktiv Radfahren 6/2014 - Genau genommen erinnere ich mich an keinen solchen Fall in meinem Redakteursleben. Beim Cooper Hackett Tourer waren sich jedoch nicht nur alle einig, dass dies einfach ein traumhaft schönes Rad ist, es waren alle so begeistert, dass sie diese Meinung unaufgefordert kund taten. …weiterlesen

Bereit für die World Series

World of MTB 5/2013 - Auch an eine Zugführung für Teleskopstützen wurde gedacht, nur bleibt sie hier ungenutzt. Die verbaute X-Fusion-Stütze ist leider nur durch einen Hebel unter dem Sattel bedienbar, ein Modell mit Lenkerbedienung gibt es beim Cagua 9000. Der Rest der Ausstattung bietet viel Gegenwert fürs Geld: eine komplette Shimano-XT-Gruppe mit Bremsen und Naben der ZEE-Gruppe aus gleichem Hause. Das Fahrwerk bilden ein X-Fusion-Luftdämpfer und eine Fox 36 an der Front. …weiterlesen

Wunschträume

RennRad 3/2011 - Newtons Principia Mathematica inspirierte dänische Physikstudenten zur Gründung einer Rennradmarke. Als die Aluminiumära zu Ende ging, wuchs daraus der eigenständige Carbonspezialist Isaac. Ein Proton ist Teil eines Atomkerns, FW steht für flyweight und der 04.01. ist Newtons Geburtstag. Die 11 steht für das Modelljahr des Rahmens. Dieser ist das leichteste Isaac, wiegt je nach Größe zwischen 885 bis 1025 Gramm. …weiterlesen

Heißer Herbst: Radmessen ´08

aktiv Radfahren 9-10/2008 - „Durch das extravagante Weiß verbindet sich das Kühle mit dem Klaren“, erklärt man uns. Die technischen Features vervollständigen den zukunftsweisenden Charakter: So wurde das Highlight 2009, das „Bad Boy White Ultra“ (Bild), mit der „Fatty Solo Ultra“-Gabel ausgestattet, einer einseitigen Gabel mit einer blockierbaren Headshok-Federung. Wir meinen: wieder ein Trendsetter! Cannondale präsentiert auf der Eurobike auch eine futuristische MTB-Studie. …weiterlesen

Gates-Variationen

aktiv Radfahren 3/2010 - Die Idee von Rob Vandermark (Gründer und Inhaber der Firma Seven), die Natur zu entlasten und ein Rad, so gut es geht, CO2-neutral zu bauen, gipfelte in dem Urban-Rad „Earth Day Bike“. Titan als Grundmaterial schien für ihn ideal. Es ist extrem zäh, dauerschwingfest und rostfrei, was eine Lackierung überflüssig macht. Im Gegenzug bekommt das Rad ein spezielles Sandstrahlfinish, das im vorderen Rahmendreieck Teile der Weltkugel samt Schriftzug auf der Titanoberfläche erkennen lässt. …weiterlesen