RaceFace Ambush Knee 3 Tests

(Schutzkleidung (Protektor))
Ambush Knee Produktbild

Ø Sehr gut (1,0)

Tests (3)

Ø Teilnote 1,0

(2)

o.ohne Note

Produktdaten:
Geeignet für: Knie
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

RaceFace Ambush Knee im Test der Fachmagazine

    • World of MTB

    • Ausgabe: 7/2012
    • Erschienen: 06/2012
    • 15 Produkte im Test
    • Seiten: 5

    ohne Endnote

    „Hervorragender Schutz und körpernaher Sitz. Beim Pedalieren verrutschen sie allerdings gern, dafür lassen sie sich im Handumdrehen wechseln.“  Mehr Details

    • MountainBIKE

    • Ausgabe: 9/2011
    • Erschienen: 08/2011
    • Produkt: Platz 1 von 10

    „sehr gut“

    „Der schwere Raceface überzeugt mit top Dämpfungswerten. Unflexible Konstruktion, dadurch im Praxiseinsatz recht sperrig.“  Mehr Details

    • World of MTB

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 12/2010
    • 5 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Die bewährte d3o-Technologie bietet sicheren Schutz auf steinigem Terrain.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von World of MTB in Ausgabe 7/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Race Face Indy Knee Protector stealth XXL 2019 Knieprotektoren

    Schutzzonen: Knie; Protektorenart: Soft; Lieferumfang (Menge) : paarweise; Größeninformation: Größe fällt kleiner aus; ,...

Kundenmeinungen (2) zu RaceFace Ambush Knee

2 Meinungen
(Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

race face Ambush Knee

Gravity-Schützer mit bequemer Handhabung

Erstklassige Softprotektoren für den Bikesport zu fertigen ist eine Kunst für sich: Auf der einen Seite müssen sie das Gelenk satt umschließen, den Stoß abfangen und Blessuren verhindern. Auf der anderen Seite müssen Tragekomfort, Beweglichkeit und auch das Gewicht stimmen – denn wozu sollte man sich auf ohnehin anspruchsvollen Trails noch mit sperriger Schutzausrüstung belasten. Dem Race Face Ambush gelingt das offenbar recht gut: Dem Knieprotektor für Mountainbiker bescheinigte das Magazin bikesport (Mai/Juni 2013) eine gelungene Kombination aller Anforderungen – mit einer Ausnahme.

Ein zentraler Ring schützt die Kniescheibe

Auf den ersten Blick ist der Ambush Knee der perfekte Knieschützer für den abfahrtsorientierten Biker: Er ist stark vorgeformt und verfügt über einen großen Schutzbereich. Im Interieur sitzt ein zentraler, stabilisierender Ring, der die Kniescheibe im vollen Bewegungsbereich abstützt. Aber auch abseits der Gravity-Faktoren vermeldet der Blick auf die Leistungsdaten Positives: Die Waage pendelt sich bei mageren 520 Gramm pro Paar und damit deutlich unterhalb seines Vorgängers ein. Verbaut ist ein so genannter viskoelastischer Schaum mit der Bezeichnung D3O: Das Hightechmaterial gehört neben SAS-Tec zu den besonders häufig verwendeten Protektor-Schäumen und ist in der Lage, sehr gute Schlagdämpfungswerte abzuliefern.

Hightech-Viskoschaum verformt sich beim Sturz

Allerdings irrt, wer annimmt, dass ein solches Material bei einem Schlag verhärte und anschließend wieder weich werde. Fast immer hat man es hier mit einer Werbebotschaft der Anbieter zu tun, die zumindest nach einer Kommentierung verlangt: Ein solches Verhalten kann ein Material kaum leisten. Das Prinzip ist aber ähnlich: Die in den Schaum eingearbeiteten Luftbläschen können auf leichten Druck entweichen, wodurch sich das Material verformt. Auf diese Weise werden Schläge langsam und gleichmäßig an den Körper weitergegeben. Anschließend kann sich das Material automatisch zurückverformen und dadurch in der Tat mehrere Schläge nacheinander vertragen.

Seitliche Öffnungsmöglichkeiten

Ein Highlight liefert die „Open Back“ genannte Bauweise: Der Kanadier lässt sich durch seitliche Öffnungsmöglichkeiten völlig mühelos jederzeit öffnen. Eine pfiffige Idee, die das simple An- und Ausziehen erlaubt, ohne an die Schuhe zu müssen – und ist daher ein „ziemlich feines Feature“, das den bulligen Kanadier auch für abfahrtsorientierte Allmountain-Tourer interessant mache (bikesport, Mai/Juni 2013). Einziger klarer bikesport-Kritikpunkt: Beim Pedalieren zeigt der Ambush stets etwas zu viel Spiel. Zum Ausgleich ist er für zum Teil weit weniger Bares zu haben als vergleichbare Knieschützer mit derartiger Hightech-Ausstattung: Amazon listest ihn zurzeit schon ab rund 66 EUR in den Größen S und XL.

Datenblatt zu RaceFace Ambush Knee

Geeignet für Knie
Art Kunststoff-Pad
Gewicht 515 g

Weiterführende Informationen zum Thema race face Ambush Knee können Sie direkt beim Hersteller unter raceface.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Getestet

World of MTB 7/2012 - Verrutschen ist dank der breiten Straps und der guten Vorformung kein Thema. Die Ambush-Knieschoner warten mit einem wirklichen Top-Feature auf: Sie können komplett geöffnet werden, sodass man die Schuhe nicht ausziehen muss, um in die Schoner zu gelangen. Einmal angelegt, sitzen sie bombenfest und nah am Knie. …weiterlesen